Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Bolsa de Madrid  >  Iberdrola    IBE   ES0144580Y14

IBERDROLA (IBE)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets
OFFRE

Windradbauer Siemens Gamesa greift erneut zum Rotstift

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
15.02.2018 | 13:00
The Siemens Gamesa logo is displayed outside the company headquarters in Zumudio near Bilbao

Madrid/München (Reuters) - Der Windkraftkonzern Siemens Gamesa verschärft im Preiskampf der Branche seinen Sparkurs.

Um zu dem dänischen Weltmarktführer Vestas aufzuschließen, will die spanische Siemens-Tochter bis 2020 ihre Kosten um zwei Milliarden Euro senken, wie Firmenchef Markus Tacke am Donnerstag in Madrid ankündigte. Damit will die Nummer zwei der Branche operativ profitabler werden und unter dem Strich in die schwarzen Zahlen kommen. Teil des Sparprogramms ist der bereits angekündigte Abbau von weltweit bis zu 6000 Arbeitsplätzen, fast ein Viertel der Belegschaft. Die Aktie von Siemens Gamesa legte um 2,4 Prozent zu.

"Wir wollen das beste Produkt zu einem erschwinglichen Preis anbieten", sagte Tacke. Das Unternehmen müsse effizienter werden, flexibler auf Kundenwünsche eingehen und die Leistungsfähigkeit seiner Windkraftanlagen durch digitale Technologien steigern. Dabei komme dem im vergangenen Jahr aus der Siemens-Windkraftsparte und dem spanischen Anlagenbauer Gamesa fusionierten Unternehmen zugute, dass es bereits die Nummer zwei der Branche sei. "Größe ist eine wichtige Angelegenheit in diesem Markt", sagte Tacke. Siemens Gamesa baut Windräder an Land und auf See und profitiert anschließend auch vom Wartungsgeschäft.

Das Sparziel von zwei Milliarden Euro soll Tacke zufolge durch Kostensenkungen von 1,6 Milliarden Euro im Tagesgeschäft und eine beschleunigten Hebung von Synergien des Zusammenschlusses erreicht werden. Anstelle des bisher angestrebten Synergieziels von 230 Millionen Euro bis 2019 strebt der Vorstand nun Kostenvorteile von 400 Millionen Euro bis 2020 an. Die operative Rendite (Ebit-Marge) soll bis 2020 auf acht bis zehn Prozent des Umsatzes steigen, nachdem im laufenden Jahr sieben bis acht Prozent erwartet werden. Der Rivale Vestas rechnet in diesem Jahr bereits mit neun bis elf Prozent.

Finanzchef Miguel Angel Lopez versprach Nettogewinne von diesem Jahr an, von denen mittelfristig ein Viertel als Dividende ausgeschüttet werden soll. Nach der Fusion im April startete der Konzern im Oktober in sein erstes vollständiges Geschäftsjahr. Für Zuversicht sorgte ein Auftragsboom in den drei Monaten bis Ende Dezember.

An dem Konzern ist Siemens zu 59 Prozent beteiligt, weiterer Großaktionär ist der spanische Energieversorger Iberdrola mit acht Prozent der Anteile. Siemens Gamesa hatte im vergangenen Jahr zweimal die Gewinnerwartungen gesenkt und daraufhin den Finanzchef ausgetauscht und einen Stellenabbau angekündigt.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
IBERDROLA 0.68%6.478 Schlusskurs.0.28%
SIEMENS 0.80%111.14 verzögerte Kurse.-5.09%
SIEMENS GAMESA RENEWABLE ENERGY 0.61%11.47 Schlusskurs.0.35%
VESTAS WIND SYSTEMS -0.85%434.8 verzögerte Kurse.2.10%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu IBERDROLA
27.07.Siemens Gamesa stemmt sich mit Einsparungen gegen Preiserosion
RE
25.07.Iberdrola legt dank steigender Gebühren und höherer Stromproduktion zu
DP
13.07.Credit Suisse hebt Iberdrola auf 'Outperform'
DP
09.07.IBERDROLA : Ex-Dividende Tag für Scrip-Dividende
FA
27.06.Siemens Gamesa heimst in Brasilien Großauftrag ein
RE
27.06.Siemens Gamesa ergattert Großauftrag in Brasilien
DP
27.06.Siemens Gamesa ergattert Grossauftrag in Brasilien
AW
04.06.Goldman hebt Iberdrola auf 'Buy' und Ziel auf 7,20 Euro
DP
29.05.Morgan Stanley belässt Iberdrola auf 'Overweight'
DP
23.05.HSBC senkt Iberdrola auf 'Hold' und Ziel auf 6,80 Euro
DP
Mehr News
News auf Englisch zu IBERDROLA
07:18Drax Group in Talks to Buy UK Assets From Iberdrola
DJ
07:12IBERDROLA : Drax in talks to power up with Iberdrola assets
AQ
23.09.DRAX : says in talks to buy power assets from Iberdrola
RE
21.09.IBERDROLA : Spr - consultation for east anglia two and east anglia one north off..
AQ
21.09.Soaring British winter gas prices point to energy price cap increase
RE
20.09.IBERDROLA : Consultation for East Anglia Two and East Anglia One North Offshore ..
AQ
20.09.IBERDROLA : starts preparatory works on 476 MW German offshore wind park
AQ
18.09.IBERDROLA : Ignacio Galán joins the King and Queen of Spain at the official acti..
PU
17.09.KEY INSIGHTS OF RENEWABLE ENERGY MAR : Including Key Players RWE Group, Vattenfa..
AQ
15.09.Eversource Helping In Massachusetts After Deadly Gas Explosions
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 35 639 Mio
EBIT 2018 5 307 Mio
Nettoergebnis 2018 2 989 Mio
Schulden 2018 34 571 Mio
Div. Rendite 2018 5,03%
KGV 2018 13,93
KGV 2019 13,03
Marktkap. / Umsatz 2018 2,13x
Marktkap. / Umsatz 2019 2,09x
Marktkap. 41 444 Mio
Chart IBERDROLA
Laufzeit : Zeitraum :
Iberdrola : Chartanalyse Iberdrola | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse IBERDROLA
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 31
Mittleres Kursziel 7,16 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
José Ignacio Sánchez Galán Chairman & Chief Executive Officer
José Sáinz Armada Chief Financial & Resources Officer
Íñigo Víctor de Oriol Ibarra External Director
Samantha Catherine Barber Independent Director
Inés Macho-Stadler Lead Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
IBERDROLA0.28%48 686
DUKE ENERGY CORP-5.10%56 860
DOMINION ENERGY-12.60%46 319
SOUTHERN COMPANY-8.48%44 632
EXELON CORPORATION10.76%42 162
AMERICAN ELECTRIC POWER-2.95%35 195