Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Oslo Bors  >  Hunter Group ASA    HUNT   NO0010283211

HUNTER GROUP ASA

(HUNT)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichten

Republikaner fordern Aussage von Bidens Sohn und Whistleblower

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
10.11.2019 | 15:06

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Republikaner im US-Repräsentantenhaus haben von den Demokraten die öffentliche Anhörung zweier Schlüsselfiguren in der Ukraine-Affäre gefordert. Der Sohn von Ex-Vizepräsident Joe Biden, Hunter Biden, und der anonyme Hinweisgeber müssten als Zeugen gehört werden, hieß es in einem Schreiben der Republikaner von Samstag an Adam Schiff. Er leitet die Untersuchungen der Demokraten für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump. Für kommende Woche sind erstmals öffentliche Anhörungen von Zeugen geplant.

Die Demokraten werfen Trump vor, sein Amt missbraucht zu haben, damit sich die ukrainische Regierung zu seinen Gunsten in den US-Wahlkampf einmischt. Trump weist die Vorwürfe zurück und spricht immer wieder von einer "Hexenjagd". Die Republikaner bezeichnen die Untersuchungen der Demokraten als einseitig und kritisieren, dass sie als Minderheit im Repräsentantenhaus Zeugen lediglich vorschlagen, aber nicht vorladen können.

Sowohl der Whistleblower als auch Hunter Biden gehören zu den zentralen Figuren in der Ukraine-Affäre. Ohne den anonymen Hinweisgeber wäre sie gar nicht erst ins Rollen gekommen. Er legte bei einem internen Kontrollgremium der US-Geheimdienste Beschwerde wegen eines Telefonats zwischen Trump und dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj Ende Juli ein. Trump ermunterte Selenskyj darin zu Ermittlungen, die seinem politischen Gegner Joe Biden schaden könnten.

Auch die Demokraten hatten sich dafür ausgesprochen, den Whistleblower anzuhören. Vor ein paar Wochen hieß es dazu, es müssten noch Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, um die Identität der Person zu schützen.

Hunter Biden wiederum steht im Fokus, da er bis vergangenen April für den ukrainischen Gaskonzern Burisma tätig war. Gegen den Gaskonzern wurde zeitweise wegen angeblich krummer Geschäfte ermittelt. Trump wirft Joe Biden vor, dass er als Vize-Präsident seinen Sohn vor der ukrainischen Justiz schützen wollte, indem er auf die Entlassung des Generalstaatsanwalts drängte. Joe Biden weist die Vorwürfe zurück. Er gehört zu den aussichtsreichen Bewerbern um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten bei der Wahl im November 2020, bei der Trump für die Republikaner zur Wiederwahl antritt.

Die Republikaner wollen vom Whistleblower erfahren, woher er die Informationen für seine Beschwerde erhielt. Hunter Biden könne wiederum aufgrund seiner Erfahrung bei Burisma dazu beitragen, das Ausmaß der Korruption in dem Land zu verstehen, schrieben die Republikaner. Sollten die Demokraten den Forderungen nicht nachkommen, sei das ein Beweis dafür, dass sie sich weigerten, einen fairen und gerechten Prozess zu führen. Schiff erklärte, der Geheimdienstausschuss im Repräsentantenhaus prüfe die Anfrage. US-Medien halten es für unwahrscheinlich, dass die Demokraten den "Wunschzettel" der Republikaner erfüllen.

Trump stellte für kommende Woche unterdessen die Veröffentlichung des Protokolls eines weiteren Telefonats mit dem ukrainischen Präsidenten in Aussicht. "Wahrscheinlich" werde es am Dienstag herausgegeben, sagte Trump am Samstag auf dem Militärflugplatz Joint Base Andrews außerhalb von Washington. "Es gab noch nie einen Präsidenten, der so transparent war", lobte Trump sich selbst.

Allerdings ist fraglich, inwieweit dies der Aufklärung der Ukraine-Affäre nützt. Das Telefonat, das im April nach der Wahl Selenskyjs stattgefunden hat, hat bislang keine herausragende Rolle in der Debatte um möglichen Machtmissbrauch des Präsidenten gespielt. Von dem strittigen Gespräch Ende Juli wurde bereits ein Protokoll veröffentlicht, das das Telefonat aber nicht wortwörtlich wiedergibt./lkl/DP/jha


© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu HUNTER GROUP ASA
10.11.Republikaner fordern Aussage von Bidens Sohn und Whistleblower
DP
08.11.In Ukraine-Affäre rückt auch Trumps Stabschef Mulvaney in den Fokus
DP
07.11.Trump-Sohn verbreitet Namen des mutmaßlichen Ukraine-Whistleblowers
DP
05.11.DRUCK AUF TRUMP IN UKRAINE-AFFÄRE WÄ : Botschafter ergänzt Aussage
DP
29.10.Weitere belastende Aussage für Trump in Ukraine-Affäre
DP
24.10.US-Republikaner stören Anhörung zu Ukraine-Affäre
DP
23.10.US-Diplomat liefert Demokraten neue Munition für Amtsenthebung Trumps
DP
23.10.UKRAINE-AFFÄRE : Trump gerät durch Botschafter-Aussage unter Druck
DP
18.10.Trump nominiert Nachfolger für scheidenden Energieminister
DP
18.10.NOCH EIN WECHSEL IN TRUMPS REGIERUNG : US-Energieminister tritt ab
DP
Mehr News
News auf Englisch zu HUNTER GROUP ASA
00:16Laura Cooper Told Impeachment Inquiry About Concerns Over Ukraine Aid
DJ
08.11.WHAT'S NEWS : World-Wide -- WSJ
DJ
05.11.UK : anxious times for pre-Brexit economy
RE
04.11.UK set for 1970s spending as parties woo voters
RE
01.11.HUNTER GROUP ASA : - Hunter Laga Delivered
AQ
31.10.HUNTER GROUP ASA : - Successful delivery and successful completion of sale of H...
AQ
29.10.BÖRSE WALL STREET : President Zelenskiy makes Ukraine investment pitch in shadow..
RE
29.10.Aiming at Olympic boom, Japan builds 'Ethnic Harmony' tribute to indigenous A..
RE
21.10.Activist Investor Behind CSX Overhaul Sells Most of Its Stake
DJ
21.10.HUNTER GROUP ASA : - Hunter Saga delivered
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (NOK)
Umsatz 2019 92,9 Mio
EBIT 2019 48,2 Mio
Nettoergebnis 2019 57,4 Mio
Schulden 2019 1 140 Mio
Div. Rendite 2019 -
KGV 2019 42,5x
KGV 2020 4,10x
Marktkap. / Umsatz2019 41,1x
Marktkap. / Umsatz2020 4,97x
Marktkap. 2 675 Mio
Chart HUNTER GROUP ASA
Dauer : Zeitraum :
Hunter Group ASA : Chartanalyse Hunter Group ASA | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse HUNTER GROUP ASA
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 3
Mittleres Kursziel 5,67  NOK
Letzter Schlusskurs 4,65  NOK
Abstand / Höchstes Kursziel 35,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 21,9%
Abstand / Niedrigsten Ziel 11,8%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Erik A. S. Frydendal Chief Executive Officer
Henrik August Christensen Chairman
Sujoy K. Seal Chief Operating Officer
Lars M. Brynildsrud Chief Financial Officer
Kristin Hellebust Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
HUNTER GROUP ASA44.31%292
SCHLUMBERGER NV0.72%49 229
HALLIBURTON COMPANY-19.94%18 083
BAKER HUGHES3.49%14 265
TECHNIPFMC5.21%9 178
NATIONAL OILWELL VARCO, INC.-9.03%9 117