Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Hochtief    HOT   DE0006070006

HOCHTIEF

(HOT)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Nordamerikageschäft schiebt Hochtief vor Abertis-Übernahme an

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
07.05.2018 | 18:06

ESSEN (dpa-AFX) - Glänzende Geschäfte in Nordamerika haben dem Baukonzern Hochtief vor der geplanten Übernahme des spanischen Autobahnbetreibers Abertis ein deutliches Gewinnplus beschert. Während das Europa-Geschäft sich deutlich besser entwickelte als im Vorjahr, zehrten in Australien negative Währungseffekte fast den kompletten Gewinnzuwachs wieder auf. Zudem profitierte die mehrheitlich zum spanischen Baukonzern ACS gehörende Gesellschaft von höheren Margen, wie Hochtief am Montag nach Börsenschluss in Essen mitteilte.

In den ersten drei Monaten legte der um Einmaleffekte bereinigte Gewinn im Jahresvergleich um 14 Prozent auf 106 Millionen Euro zu. Der Umsatz kletterte um zwei Prozent auf knapp 5,3 Milliarden Euro. Bereinigt um Wechselkurseffekte wären die Erlöse um 16 Prozent gestiegen. Aufgrund der gut gefüllten Auftragsbücher und guter Aussichten auf weitere Bestellungen bleibt das im MDax notierte Unternehmen optimistisch für das laufende Jahr. Für 2018 peilt das Unternehmen weiterhin einen um Sondereffekte bereinigten Konzerngewinn von 470 bis 520 Millionen Euro an.

Während die Geschäfte für Hochtief weiterhin gut laufen, ist der Essener Konzern gerade dabei, gemeinsam mit der spanischen Mutter ACS und der italienischen Atlantia den spanischen Autobahnbetreiber Abertis für insgesamt mehr als 18 Milliarden Euro zu kaufen. Dabei soll Atlantia, hinter der die Modedynastie Benetton steht, gut 50 Prozent an Abertis halten, der restliche Anteil soll an ACS mit 30 Prozent und Hochtief mit knapp 20 Prozent gehen. In diesem Zuge wollen sich die Italiener am Ende auch an Hochtief beteiligen.

Zunächst einmal soll Hochtief Abertis übernehmen, ein entsprechendes Angebot an die Abertis-Aktionäre läuft bereits und endet Dienstagnacht (8. Mai). Anschließend sollen die Essener den Autobahnbetreiber an ein Investmentvehikel übertragen, an dem Atlantia, ACS und Hochtief beteiligt sind. Abertis betreibt in 14 Ländern Mautstraßen mit einer Länge von 8400 Kilometern und gilt als hoch profitabel.

Die drei Unternehmen streben nach eigenen Angaben eine langfristige Partnerschaft an. Das gelte sowohl für neue als auch für bereits im Betrieb befindliche Projekte. Die Arbeitnehmervertreter des Essener Konzerns rechnen nach einer Übernahme von Abertis mit steigenden Aufträgen für Hochtief und ihre Auslandstöchter. Mautautobahnen müssten regelmäßig repariert, gewartet und ausgebaut werden, hieß es früher.

Hochtief war im Oktober mit einer Offerte von über 18,6 Milliarden Euro in das Bieterrennen um Abertis eingestiegen und hatte damit ein Angebot des italienischen Mautstraßenbetreibers Atlantia von 16,5 Milliarden Euro übertrumpft. Beobachter hatten zunächst eine Retourkutsche der Italiener erwartet, dann nahmen die Konkurrenten aber Gespräche auf. Beide Konzerne haben bereits die Zustimmung für die Abertis-Übernahme von der EU-Kommission und der spanischen Börsenaufsicht CNMV./mne/tos/he

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ACS, ACTIVIDADES DE CONSTRUCCION Y SERVICIOS, S.A. 0.19%36.1 Schlusskurs.6.71%
ATLANTIA SPA 2.28%22 Schlusskurs.19.04%
HOCHTIEF -0.47%106.9 verzögerte Kurse.-9.18%
MDAX -0.75%25897.3 verzögerte Kurse.19.96%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu HOCHTIEF
17.09.Nach Brückeneinsturz von Genua tritt Holding-Chef zurück
AW
17.09.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 17.09.2019 - 15.15 Uhr
DP
17.09.Hochtief-Tochter Cimic baut Metro-Station in Sydney
AW
06.09.INSTONE IM FOKUS : SDax-Neuling will Immobilienboom nutzen
DP
30.08.DEUTSCHLAND : Verhandlungen um Mindestlohn am Bau gestartet
AW
23.08.HSBC senkt Ziel für Hochtief auf 157 Euro - 'Buy'
DP
22.08.NordLB senkt Ziel für Hochtief auf 100 Euro - 'Halten'
DP
29.07.Morning Briefing International
AW
25.07.KORREKTUR : Rekordaufträge für Baufirmen - Straßenbau schwächelt
DP
23.07.Nordamerika-Geschäft treibt Hochtief weiter an
DP
Mehr News
News auf Englisch zu HOCHTIEF
10.09.Germany's booming construction sector lifts sales forecast
RE
04.09.HOCHTIEF : places corporate bond for EUR 750 million
AQ
16.08.Hochtief's Cimic Gets A$424 Million Hospital Contract
DJ
09.08.HOCHTIEF : secures contract for the R2 highway in Slovakia
AQ
30.07.HOCHTIEF AKTIENGESELLSCHAFT : Release according to Article 40, Section 1 of the ..
EQ
25.07.HOCHTIEF AKTIENGESELLSCHAFT : Release according to Article 40, Section 1 of the ..
EQ
24.07.HOCHTIEF : with strong increase in operational net profit of 25% to EUR 296 mill..
AQ
18.07.Hochtief, ACS Sink After Australian Subsidiary Disappoints
DJ
17.07.CIMIC : Unveils Bigger Order Book as 1st Half Profit Lifts
DJ
24.06.HOCHTIEF AKTIENGESELLSCHAFT : Release according to Article 40, Section 1 of the ..
EQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 25 312 Mio
EBIT 2019 1 133 Mio
Nettoergebnis 2019 634 Mio
Liquide Mittel 2019 1 658 Mio
Div. Rendite 2019 5,54%
KGV 2019 11,5x
KGV 2020 10,8x
Marktkap. / Umsatz2019 0,23x
Marktkap. / Umsatz2020 0,21x
Marktkap. 7 550 Mio
Chart HOCHTIEF
Dauer : Zeitraum :
Hochtief : Chartanalyse Hochtief | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse HOCHTIEF
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 9
Mittleres Kursziel 145,32  €
Letzter Schlusskurs 106,40  €
Abstand / Höchstes Kursziel 64,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 36,6%
Abstand / Niedrigsten Ziel -6,02%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Marcelino Fernández Verdes Chairman-Executive Board
Pedro José López Jiménez Chairman-Supervisory Board
José Ignacio Legorburo Chief Operating Officer
Peter-Wilhelm Sassenfeld Chief Financial Officer
Ángel Manuel García Altozano Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
HOCHTIEF-9.18%8 306
VINCI36.96%61 012
CHINA STATE CONSTRUCTION ENGINEERING CORPORATION-0.53%33 033
LARSEN & TOUBRO LTD-2.08%27 902
CHINA COMMUNICATIONS CONSTRUCTION CO LTD-9.09%21 509
FERROVIAL49.65%21 388