Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Grenke AG    GLJ   DE000A161N30

GRENKE AG (GLJ)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
verzögerte Kurse. Verzögert  - 24.09. 17:35:06
103.4 EUR   -1.52%
21.09.GRENKE AG : Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Pe..
EQ
21.09.Grenke ag
DP
19.09.GRENKE AG : Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Pe..
EQ
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets
OFFRE

NEBENWERTE IM FOKUS: Robuste Firmen hieven SDax auf Rekordhoch

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.06.2018 | 16:06

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nebenwerte führen zumeist ein Schattendasein am Aktienmarkt. Dabei stieg der deutsche Kleinwerteindex SDax am Dienstag auf ein Rekordhoch von gut 12 701 Punkten, während die beiden größeren Brüder MDax und Dax noch ein gutes Stück von ihren Ende Januar erreichten Höchstständen entfernt sind. Auch das US-Pendant des SDax, der Russell 2000, schwang sich zuletzt zu immer neuen Höhen auf. Die Kursentwicklung der Nebenwerte, welche Unternehmen herausragen und was die Experten sagen:

WIE SICH DIE NEBENWERTE ENTWICKELT HABEN:

Der SDax, eine Kurzform für "Small-Cap-Dax", ging am 21. Juni 1999 an den Start. Mittlerweile umfasst das Börsenbarometer die 50 nach Börsenumsatz und Marktkapitalisierung größten Firmen der klassischen, also nicht stark technologiegeprägten Branchen unterhalb des MDax der mittelgroßen Werte.

Anfang des Jahrtausends litt auch der SDax unter dem Platzen der Technologieblase: Der Nebenwerte-Index sackte nach einem Hoch bei gut 3470 Punkten im September 2000 bis zum März 2003 um gut die Hälfte ab. Danach folgte eine rasante Erholung auf fast 6700 Punkte, bevor der SDax im Zuge der Finanzkrise sogar mehr als zwei Drittel an Wert verlor. Ende 2013 aber hat der Index seine Rekordjagd wieder aufgenommen.

Auch seit Jahresbeginn gerechnet läuft es bei den deutschen Nebenwerten gut: Während der hiesige Leitindex Dax bislang unter dem Strich kaum von der Stelle gekommen ist, hat der SDax die Anfang des Jahres aufgekommenen Sorgen vor zu schnell steigenden Zinsen erst einmal abgestreift. Höhere Zinsen können Aktien im Vergleich zu Anleihen bei Investoren in einem schlechten Licht erscheinen lassen.

DIESE UNTERNEHMEN TREIBEN DIE NEBENWERTE-INDIZES:

Auch in den Vereinigten Staaten haben sich die Nebenwerte seit Jahresanfang besser geschlagen als die Standardpapiere, wie die Entwicklung des Russell 2000 im Vergleich zum Dow Jones Industrial und zum S&P 500 zeigt. Zu den Überfliegern im Nebenwerte-Index zählen die Aktien von Intelsat, die sich allein im Zeitraum von Ende Dezember bis heute in etwa vervierfacht haben. Der Satellitenbetreiber profitiert vom weltweiten Mobilfunkboom. Immerhin fast viermal so teuer wie noch zu Jahresbeginn sind die Papiere des Uhren- und Taschenherstellers Fossil, der zuletzt von überraschend hohen Umsätze im wichtigen Weihnachtsquartal profitiert hatte.

Im SDax sind derweil sowohl typische Mittelständler wie der Autovermieter Sixt oder der Leasingspezialist Grenke als auch Unternehmen wie der Schienenlogistiker VTG vertreten, die durch Übernahmen wachsen und zuletzt beständig gute Zahlen präsentierten. Zudem punkten laut dem Geschäftsführer der Beratungsgesellschaft MB Fund, Thilo Müller, Firmen wie der Online-Händler für Heimtierbedarf Zooplus mit neuartigen Geschäftsmodellen.

DAS SAGEN EXPERTEN:

Für Portfolio-Manager Björn Glück vom Vermögensverwalter Lupus Alpha kommt der Erfolg der kleinen Unternehmen nicht von ungefähr: Im SDax spielten exportorientierte Firmen eine weit geringere Rolle als Unternehmen, die vom Binnenkonsum abhängen. Für die Indexentwicklung sei das ein Vorteil, denn letztere sind Glück zufolge in der vermutlichen Spätphase der Aufwärtsbewegung am Aktienmarkt gefragter als sehr zyklische Werte. Auch generell sollte der SDax konjunkturell etwas robuster aufgestellt sein, weil die Nebenwerte weniger stark vom Marktzyklus abhingen als die Standardaktien.

Ebenfalls gute Nachrichten gibt es für die Dividendenfreunde unter den Nebenwerte-Anlegern. So verteilen die im SDax vertretenen Unternehmen 2018 deutlich mehr Geld an ihre Aktionäre als noch im Vorjahr. Das Plus resultiert einer Studie des Institute for Strategic Finance der Essener Hochschule für Oekonomie und Management zufolge nicht nur aus den Sonderausschüttungen des Großzahlers Sixt oder dem Dividenden-Debüt der Container-Reederei Hapag-Lloyd. Auch in der Breite stimme der Trend.

Nicholas Colas vom Analysehaus DataTrek Research glaubt derweil nicht, dass die Nebenwerte weiter die Standardaktien schlagen werden. Zwar stimme es schon, dass zum Beispiel eine Eskalation der internationalen Handelskonflikte kleinere Unternehmen weniger stark treffen dürfte, sagte er jüngst dem Anlegermagazin Barron's. Allerdings verfügten sie auch nicht über die Größen- und Verbundvorteile, die den Konzernen Vorteile in Einkauf, Produktion und Vertrieb verschafften./la/bek/tos

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -0.64%12350.82 verzögerte Kurse.-4.39%
DJ INDUSTRIAL -0.68%26562.05 verzögerte Kurse.7.46%
GRENKE AG -1.52%103.4 verzögerte Kurse.30.62%
MDAX -0.90%26106.25 verzögerte Kurse.-0.36%
NASDAQ 100 0.23%7548.7507 verzögerte Kurse.17.74%
NASDAQ COMP. 0.08%7993.2481 verzögerte Kurse.15.70%
S&P 500 -0.35%2919.37 Realtime Kurse.9.57%
SDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 -0.70%12063.77 verzögerte Kurse.2.21%
SIXT SE 1.40%108.5 verzögerte Kurse.45.62%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu GRENKE AG
21.09.GRENKE AG : Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen
EQ
21.09.Grenke ag
DP
19.09.GRENKE AG : Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen
EQ
19.09.Grenke ag
DP
10.09.STUDIE : Familienfirmen besonders profitabel und stark an der Börse
DP
27.07.Warburg Research belässt Grenke auf 'Buy' - Ziel 105 Euro
DP
27.07.Commerzbank belässt Grenke auf 'Hold' - Ziel 90 Euro
DP
27.07.GRENKE : setzt Gewinnwachstum im 1. Halbjahr 2018 fort
EQ
27.07.GRENKE setzt Gewinnwachstum im 1. Halbjahr 2018 fort
DP
03.07.GRENKE AG : Wachstumsdynamik des Jahresauftakts setzt sich im zweiten Quartal 20..
EQ
Mehr News
News auf Englisch zu GRENKE AG
21.09.GRENKE AG : Notification and public disclosure of transactions by persons
EQ
19.09.GRENKE AG : Notification and public disclosure of transactions by persons
EQ
27.07.GRENKE : earnings continue to grow in the first half of 2018
EQ
03.07.GRENKE AG : Growth momentum at the start of the year continues in the second qua..
EQ
28.06.GRENKE AG : half-yearly sales release
21.06.GRENKE : Hogan Lovells Advises GRENKE AG on Capital Increase
AQ
18.06.GRENKE AG : Notification and public disclosure of transactions by persons
EQ
18.06.GRENKE AG : Notification and public disclosure of transactions by persons
EQ
15.06.GRENKE AG : Release according to Article 41 of the WpHG [the German Securities T..
EQ
14.06.GRENKE AG : GRENKE AG successfully places capital increase
EQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 361 Mio
EBIT 2018 172 Mio
Nettoergebnis 2018 133 Mio
Schulden 2018 4 208 Mio
Div. Rendite 2018 0,73%
KGV 2018 36,63
KGV 2019 30,84
Marktkap. / Umsatz 2018 25,2x
Marktkap. / Umsatz 2019 23,8x
Marktkap. 4 867 Mio
Chart GRENKE AG
Laufzeit : Zeitraum :
Grenke AG : Chartanalyse Grenke AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse GRENKE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 7
Mittleres Kursziel 97,1 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -7,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Antje Leminsky Chairman-Management Board
Ernst-Moritz Lipp Chairman-Supervisory Board
Mark Kindermann Chief Operating Officer
Florian Schulte Member-Supervisory Board
Erwin Staudt Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
GRENKE AG30.62%5 718
AERCAP HOLDINGS N.V.9.41%8 434
ALD27.60%7 814
TOKYO CENTURY CORP26.61%6 533
BOC AVIATION LTD44.78%5 518
GATX CORPORATION38.75%3 231