Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Geberit AG    GEBN   CH0030170408

GEBERIT AG

(GEBN)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 17.02. 14:41:19
526.4 CHF   +0.42%
14.02.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
05.02.Aktien Schweiz: Hoffnung auf Mittel gegen Corona-Virus sorgt für Auftrieb
AW
24.01.Schweizer Börse legt auf breiter Front zu
RE
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Wachstum von Geberit 2019 von Währungseffekten ausradiert

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
16.01.2020 | 08:13

Jona (awp) - Geberit hat im Geschäftsjahr 2019 wegen negativer Währungseinflüsse umsatzmässig stagniert. Ohne diesen Effekt ergab sich allerdings ein Wachstum innerhalb der Prognose von Ende Oktober. Dabei hat die Dynamik im vierten Quartal nach einem starken dritten wieder nachgelassen.

Der Konzernumsatz nahm um 0,1 Prozent auf 3,08 Milliarden Franken minim zu, wie Geberit am Donnerstag mitteilte. Das in verschiedenen Ländern erreichte Wachstum wurde durch negative Effekte bei der Umrechnung in Schweizer Franken wieder zunichte gemacht. Insgesamt wurden die Umsätze von negativen Währungseffekten in der Höhe von 102 Millionen gemindert.

In lokalen Währungen ergab sich somit ein organisches Plus von 3,4 Prozent. Dies liegt zwar im Bereich der Guidance für das Gesamtjahr von 3 bis 4 Prozent, aber am unteren Ende der Erwartungen der Analysten und unterhalb der eigenen mittelfristigen Zielsetzung eines Wachstums von 4 bis 6 Prozent.

Geberit bezeichnet das erreichte Wachstum in Lokalwährungen dennoch als "überzeugend". Das Umfeld in der Bauindustrie sei anspruchsvoll gewesen aber insgesamt positiv.

Im vierten Quartal hat sich das Wachstumstempo nach einem starken dritten Quartal erwartungsgemäss wieder etwas verlangsamt. Der Umsatz erreichte von Oktober bis Dezember 702 Millionen Franken, entsprechend einem währungsbereinigten organischen Wachstum von 1,9 Prozent. Nach Wachstumsraten von 3,6 und 2,6 Prozent in den ersten beiden Jahresvierteln hatte sich im dritten ein Plus von 5,5 Prozent ergeben. Das Schlussquartal ist für Geberit üblicherweise wegen der Weihnachtsferien das schwächste.

Deutschland stagniert im Schlussquartal

In Europa entwickelten sich die Märkte im vierten Quartal weiterhin unterschiedlich, wobei in Osteuropa (+7,9%), in Italien (+7,4%) und im Heimmarkt Schweiz (+4,5%) die grössten Wachstumsschritte gelangen. Im wichtigsten Einzelmarkt Deutschland stagnierten die Verkäufe, in Frankreich (-5,9%), Österreich (-0,5%) und Grossbritannien/Irland (-1,2%) sind sie geschrumpft.

Insgesamt setzte das Unternehmen in Europa, wo nach wie vor 90 Prozent der Verkäufe herkommen, im Schlussquartal 2,1 Prozent mehr um als in der Vergleichsperiode. Während sich in der Region America (+1,5%) ebenfalls ein Wachstum ergab, verkaufte Geberit in den Regionen Ferner Osten/Pazifik (-2,3%) und Naher Osten/Afrika (-1,3%) etwas weniger.

Nach Produktebereichen betrachtet entwickelten sich die Rohrleitungssysteme (+5,3%) im Schlussquartal am besten, während die Installations- und Spülsysteme (+0,2%) sowie der Bereich Badezimmer (+0,5%) nur leichte Zuwachsraten erreichten.

Mit Blick auf das Ergebnis heisst es, dass die Marge des Betriebsgewinns EBITDA im Rahmen der bereits prognostizierten 29 Prozent liegen dürfte. Die Gewinnzahlen sowie den vollständigen Geschäftsbericht wird Geberit am 10. März veröffentlichen.

Konzernorganisation wird gestrafft

Weiter gab das Unternehmen eine organisatorische Veränderung bekannt. Das Konzernleitungsmitglied Egon Renfordt-Sasse wird per 31. März 2020 in den Ruhestand treten. In diesem Zusammenhang werden die beiden Konzernbereiche Operations und Produktmanagement & Innovation zum neuen Konzernbereich Produkte & Operations zusammengefasst. Dieser wird von Martin Ziegler geleitet, dem bisherigen Chef des Konzernbereichs Operations.

Die ab dem zweiten Quartal 2020 gültige Organisationsstruktur entspricht der bis 2016 langjährig bewährten. Wegen der Übernahme des Keramikgeschäfts von Sanitec wurde die Struktur zweigeteilt, nach deren Integration soll das erneute Zusammenführen der beiden Bereiche Schnittstellen eliminieren und Prozesse vereinfachen.

cf/ra

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
Aktuelle News zu GEBERIT AG
14.02.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
05.02.Aktien Schweiz: Hoffnung auf Mittel gegen Corona-Virus sorgt für Auftrieb
AW
24.01.Schweizer Börse legt auf breiter Front zu
RE
21.01.Lonza sieht seine Zukunft vor allem bei Pharma und Biotech
AW
21.01.Pharmazulieferer Lonza will bis Mai neuen Chef finden
RE
21.01.Aktien Schweiz: Konsolidierung auf hohem Niveau - UBS nach Zahlen unter Druck
AW
21.01.Lonza wächst nur im Pharma-Biotech-Geschäft
AW
20.01.Aktien Zürich Schluss: SMI nach erneutem Rekord nur knapp im Plus
DP
20.01.AUSBLICK LONZA : Jahresumsatz von 5,89 Milliarden Franken erwartet
AW
20.01.Aktien Schweiz: SMI setzt Rekordlauf fort
AW
Mehr News
News auf Englisch zu GEBERIT AG
16.01.GEBERIT AG : Changes in the Group Executive Board
AQ
16.01.GEBERIT AG : First information on 2019; Convincing currency-adjusted sales growt..
AQ
16.01.GEBERIT : Italy and eastern Europe help Geberit fourth quarter organic sales ris..
RE
16.01.First information on the year 2019
TE
16.01.Changes in the Group Executive Board
TE
2019Geberit says British construction market declining as Brexit weighs
RE
2019GEBERIT : Information on the quarterly report as of 30 September 2019
PU
2019GEBERIT : Presentation on the quarterly report as of 30 September 2019
PU
2019Information on the third quarter results 2019
TE
2019GEBERIT : Media release of 9 October 2019
PU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (CHF)
Umsatz 2019 3 087 Mio
EBIT 2019 764 Mio
Nettoergebnis 2019 651 Mio
Schulden 2019 435 Mio
Div. Rendite 2019 2,21%
KGV 2019 29,1x
KGV 2020 29,2x
Marktkap. / Umsatz2019 6,26x
Marktkap. / Umsatz2020 6,11x
Marktkap. 18 891 Mio
Chart GEBERIT AG
Dauer : Zeitraum :
Geberit AG : Chartanalyse Geberit AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse GEBERIT AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung REDUZIEREN
Anzahl Analysten 19
Mittleres Kursziel 461,94  CHF
Letzter Schlusskurs 524,20  CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 19,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -11,9%
Abstand / Niedrigsten Ziel -32,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Christian Buhl Chief Executive Officer
Albert M. Baehny Non-Executive Chairman
Martin Ziegler Head-Operations
Roland Iff Chief Financial Officer
Felix Klaiber Head-Technology & Innovation