Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Facebook    FB

FACEBOOK

(FB)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Facebook verstösst gegen selbst gesetzte Datenschutz-Auflage

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
02.07.2020 | 15:56

MENLO PARK (awp international) - Facebook hat gegen eine Selbstverpflichtung verstossen, keine Daten mehr an Apps zu geben, die länger als 90 Tage nicht genutzt werden. Das räumte das Netzwerk am Mittwoch (Ortszeit) in einem Blog-Eintrag ein. Nach dem Cambridge-Analytica-Skandal habe man 2018 diese Regel festgelegt. Kürzlich habe man jedoch bemerkt, dass in einigen Fällen Apps weiterhin die Daten empfangen, wenn die App in den vergangenen 90 Tagen nicht benutzt worden sei. Dabei habe es sich um die Daten gehandelt, die zuvor auch von den Nutzern freigegeben worden seien.

Als Beispiel nannte Facebook eine Fitness-App die ein User verwendet, um seine Freunde aus seiner Heimatstadt zu einem Training einzuladen. Dabei habe Facebook nicht erkannt, dass einige seiner Freunde seit vielen Monaten inaktiv waren und die Benachrichtigung eigentlich nicht hätten erhalten dürfen.

"Aus den Daten der vergangenen Monate, die uns zur Verfügung stehen, gehen wir derzeit davon aus, dass dieses Problem etwa 5000 Entwicklern ermöglichte, auch nach 90 Tagen Inaktivität (...) Informationen - zum Beispiel Sprache oder Geschlecht - zu erhalten", heisst es in dem Blog-Eintrag weiter. Man habe jedoch keine Beweise dafür gesehen, dass dieses Problem dazu geführt habe, dass Informationen ausgetauscht wurden, die nicht mit den Berechtigungen übereinstimmten, die Personen erteilt haben, als sie sich über Facebook eingeloggt haben.

Facebook hat nach eigenen Angaben die Lücke umgehend geschlossen. "Wir werden das Problem weiter untersuchen und der Transparenz bei grösseren Aktualisierungen weiterhin Priorität einräumen."

Bei dem Cambridge-Analytica-Skandal hatte der Entwickler einer Umfrage-App Informationen von Facebook-Nutzern unrechtmässig an die Firma Cambridge Analytica weitergereicht, die später unter anderem für das Wahlkampfteam des späteren US-Präsidenten Donald Trump arbeitete. Dabei ging es nicht nur um die Daten der rund 300 000 Umfrage-Teilnehmer, sondern auch um die ihrer Facebook-Freunde./chd/DP/jha

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle News zu FACEBOOK
08.08.Hongkong kritisiert US-Sanktionen - Aktivist appelliert an Berlin
DP
07.08.AKTIE IM FOKUS : Facebook weiter in Rekordlaune - Profitiert vom Streit um Tikto..
DP
07.08.Trump gegen Tiktok und WeChat - Neuer Streit mit China
RE
07.08.Trump verschärft Vorgehen gegen Tiktok - China protestiert
DP
07.08.Facebook gewährt Angestellten Home-Office bis mindestens Juli 2021
AW
07.08.'BEDROHUNG' TIKTOK : Trump will Verkauf chinesischer App erzwingen
DP
06.08.Aktien New York Schluss: Daten treiben an - Tech-Indizes in Rekordlaune
AW
06.08.Aktien New York: Gewinne dank erfreulicher Daten vom Arbeitsmarkt
AW
06.08.AKTIEN IM FOKUS : Facebook und Apple nehmen Rekordjagd wieder auf
DP
06.08.STREIT UM CORONA-TEST NACH GRIECHENL : Laschets Test negativ
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu FACEBOOK
08.08.WeChat U.S. ban cuts off users link to families in China
RE
07.08.Is TikTok Getting Banned in the U.S.? It's Complicated. Here's Everything You..
DJ
07.08.Tech Down As U.S. Pressure On Chinese Apps Weighs - Tech Roundup
DJ
07.08.Slowing job growth, stimulus worries weigh on Nasdaq
RE
07.08.Slowing job growth weighs on Wall Street as focus turns to stimulus
RE
07.08.U.S. businesses in China face uncertainty as White House bans WeChat
RE
07.08.Wall St retreats on slowing jobs growth, U.S.-China friction
RE
07.08.U.S. Broadens Attack on Chinese Internet Giants With WeChat Order
DJ
07.08.FACEBOOK : Correction to Facebook Hate-Speech Hotline Article on August 5
DJ
07.08.WECHAT AND TRUMP'S EXECUTIVE ORDER : Questions and Answers
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 80 080 Mio - 67 950 Mio
Nettoergebnis 2020 23 136 Mio - 19 632 Mio
Nettoliquidität 2020 62 036 Mio - 52 640 Mio
KGV 2020 33,6x
Dividendenrendite 2020 -
Marktkapitalisierung 765 Mrd. 765 Mrd. 649 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2020 8,78x
Marktkap. / Umsatz 2021 6,94x
Mitarbeiterzahl 52 534
Streubesitz 83,8%
Chart FACEBOOK
Dauer : Zeitraum :
Facebook : Chartanalyse Facebook | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse FACEBOOK
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 49
Mittleres Kursziel 281,77 $
Letzter Schlusskurs 268,44 $
Abstand / Höchstes Kursziel 21,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 4,96%
Abstand / Niedrigstes Ziel -55,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Mark Elliot Zuckerberg Chairman & Chief Executive Officer
Sheryl Kara Sandberg Chief Operating Officer & Director
David M. Wehner Chief Financial Officer
Michael Todd Schroepfer Chief Technology Officer
Atish Banerjea Chief Information Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
FACEBOOK30.79%764 736
MATCH GROUP, INC.41.13%30 008
TWITTER15.88%29 294
LINE CORPORATION0.75%12 222
SINA CORPORATION0.23%2 617
NEW WORK SE2.23%1 977