Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Devisen  >  Welt  >  Euro / US Dollar (EUR/USD)       

EURO / US DOLLAR (EUR/USD)

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
News-ÜbersichtNews

Devisen: Euro steigt zeitweise über 1,11 US-Dollar - Zum Franken etwas im Minus

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.09.2019 | 17:16

FRANKFURT (awp international) - Der Euro ist am Freitag zeitweise über die Marke von 1,11 US-Dollar gestiegen. Wie schon am Vortag konnte die grosse Lockerungsrunde der Europäischen Zentralbank (EZB) den Euro nicht nachhaltig unter Druck setzen. Zwischenzeitlich kostete ein Euro 1,1109 Dollar, am späten Nachmittag waren es dann 1,1083 Dollar.

Gegenüber dem Schweizer Franken schwächte sich der Euro am Freitag leicht ab. Am späten Nachmittag geht die Gemeinschaftswährung bei 1,0947 Franken um. Der US-Dollar konnte zum Franken nach dem Mittag die Verluste des Morgens teilweise wettmachen. Am Freitag-Nachmittag kostet der US-Dollar 0,9877 Franken und damit weniger als noch am Morgen.

Die abermalige Verschärfung der bereits extrem lockeren Geldpolitik der EZB hatte den Euro am Donnerstag zunächst spürbar belastet. Der Effekt hielt aber nicht lange an. Fachleute erklärten den letztlich sogar steigenden Euro damit, dass die Markterwartungen an die EZB noch höher gewesen seien. Sowohl die vorgenommene Zinssenkung als auch die angekündigten Wertpapierkäufe hätten die Markterwartungen allenfalls gerade so erreicht, urteilte Commerzbank-Experte Ulrich Leuchtmann.

Hinzu kommt, dass das Lockerungspaket im geldpolitischen Rat sehr umstritten gewesen sein muss. Am Freitag äusserten sich gleich drei hochrangige Zentralbanker kritisch: Bundesbankpräsident Jens Weidmann, der niederländische Notenbankchef Klaas Knot und Österreichs Zentralbankchef Robert Holzmann. Nach Ansicht Weidmanns ist die EZB "über das Ziel hinausgeschossen". Sein niederländischer Kollege monierte, insbesondere die neuen milliardenschweren Anleihekäufe stünden in keinem Verhältnis zu den wirtschaftlichen Bedingungen. Es gebe triftige Gründe, an der Wirksamkeit zu zweifeln.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89093 (0,88920) GBP und 119,83 (118,14) JPY fest.

Die Feinunze (31 Gramm) Gold wurde in London am Nachmittag mit 1493 Dollar gehandelt. Das waren etwa sechs Dollar weniger als am Vortag.

/bgf/stk/yl

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
COMMERZBANK AG 5.90%6.068 verzögerte Kurse.4.93%
EURO / SWISS FRANC (EUR/CHF) 0.44%1.094 Realtime Kurse.-2.92%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 1.21%1.1096 Realtime Kurse.-3.09%
US DOLLAR / JAPANESE YEN (USD/JPY) 0.00%Schlusskurs.0.00%
US DOLLAR / SWISS FRANC (USD/CHF) 0.03%0.92785 verzögerte Kurse.0.00%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
13.09.DEVISEN : Euro steigt zeitweise über 1,11 US-Dollar - Zum Franken etwas im Minus
AW
13.09.DEVISEN : Euro über 1,11 US-Dollar - Zum Franken wenig verändert
AW
13.09.DEVISEN : Euro zeitweise über 1,11 Dollar - wenig verändert zum Franken
AW
13.09.DEVISEN : Euro stabilisiert sich zu Dollar und Franken
AW
12.09.DEVISEN : Euro legt zum Dollar vor EZB-Entscheidung zu - Franken stabil
AW
11.09.DEVISEN : Dollar steigt - EUR/CHF leicht gesunken
AW
11.09.DEVISEN : Euro verliert zum Dollar - zum Franken wenig verändert
AW
11.09.DEVISEN : Euro wenig verändert- Franken etwas leichter
AW
09.09.DEVISEN : Euro kaum verändert zum Dollar - Franken gibt etwas nach
AW
09.09.DEVISEN : Eurokurs kaum verändert - EUR/CHF weiter knapp über 1,09
AW
Mehr News
News auf Englisch zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)

- Kein Artikel verfügbar -

Mehr News auf Englisch
Chart EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
Dauer : Zeitraum :
Euro / US Dollar (EUR/USD) : Chartanalyse Euro / US Dollar (EUR/USD) | MarketScreener
Vollbild-Chart