Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Devisen  >  Euro / British Pound (EUR/GBP)    EURGBP   

EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP)

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
News-ÜbersichtNewsMarketScreener Analysen

Inflation in Deutschland bleibt niedrig - Energiepreise fallen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
28.11.2019 | 15:35
Euro currency bills are pictured at the Croatian National Bank in Zagreb

Billigeres Tanken und Heizen halten die Inflation in Deutschland im November auf dem niedrigsten Stand seit mehr als anderthalb Jahren.

Die Verbraucherpreise stiegen im November erneut um 1,1 Prozent zum Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in einer ersten Schätzung bekanntgab. Einen niedrigeren Wert gab es zuletzt im Februar 2018. Von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Ökonomen hatten mit einem Anstieg auf 1,3 Prozent gerechnet. Damit bleibt die Teuerungsrate deutlich unter dem Ziel der Europäischen Zentralbank (EZB), die für die Euro-Zone einen Wert von knapp zwei Prozent als ideal für die Konjunktur ansieht.

Gedämpft wurde die Teuerung vor allem von der Entwicklung bei Energie: Sie verbilligte sich um durchschnittlich 3,7 Prozent, da die Preise für leichtes Heizöl und Kraftstoffe wie Benzin fielen. Nahrungsmittel kosteten hingegen 1,8 Prozent mehr als vor Jahresfrist. Dienstleistungen verteuerten sich mit 1,8 Prozent ebenfalls überdurchschnittlich, darunter Wohnungsmieten um 1,4 Prozent.

VORERST NIEDRIG

Experten gehen davon aus, dass die Inflation angesichts der Konjunkturflaute gedämpft bleiben wird. Die Industriestaaten-Organisation OECD erwartet für das kommende Jahr eine durchschnittliche Teuerungsrate von 1,2 Prozent in Deutschland. Die Commerzbank rechnet allerdings damit, dass die Unternehmen früher oder später steigende Lohnkosten an die Kunden weiterreichen werden. "Denn die Beschäftigung nimmt – wenngleich in den letzten Monaten etwas weniger dynamisch – weiter zu", sagte Commerzbank-Ökonom Marco Wagner. Angesichts der niedrigen Arbeitslosigkeit werde das zu entsprechend höheren Lohnabschlüssen führen.

Die EZB hatte im September höhere Strafzinsen für Banken und die Wiederaufnahme von Anleihekäufen beschlossen, um die Wirtschaft und die geringe Inflation anzuschieben. Handelskriege, schwächere Weltkonjunktur und das Brexit-Chaos belasten derzeit die Wirtschaft in der Euro-Zone. Von der schwachen Inflation könnte der private Konsum profitieren und damit die deutsche Wirtschaft vor Risiken von außen abschirmen.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu EURO / BRITISH POUND (EUR/
01:40GB-WAHL/BRITISCHER MINISTER GOVE : Corbyn ist ein Hindernis für Großbritannien
DP
00:51GB-WAHL/PROGNOSE : Konservative gewinnen Mehrheit - Pfund legt zu
DP
00:03GB-WAHL/BORIS JOHNSON : 'Wir leben in der großartigsten Demokratie der Welt'
DP
00:01GB-WAHL : Pfund zieht deutlich an - Auch Aktienmärkte reagieren positiv
DP
12.12.GB-WAHL/LABOUR-POLITIKER : Wahlprognose 'extrem enttäuschend'
DP
12.12.GB-WAHL : SPD-Europapolitikerin Barley dämpft Hoffnung auf rasche Brexit-Lösung
DP
12.12.EU-Gipfel streitet über neues Klimaziel
DP
12.12.GB-WAHL/Zitterpartie bis zum Schluss
DP
12.12.DPA-AFX ÜBERBLICK : GB-WAHL vom 12.12.2019 - 20.15 Uhr
DP
12.12.Aktien Europa Schluss: Gewinne - Hoffnung auf 'Deal' im Handelskonflikt
AW
Mehr News
News auf Englisch zu EURO / BRITISH POUND (EUR/
02:33British pound surges as Johnson heads for landslide election win
RE
01:36Asian stocks see brighter world as trade, UK clouds lift
RE
01:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Global Markets News of the Day
DJ
00:32DOLLAR INDEX : Sterling sparkles after election poll, yuan up on trade deal repo..
RE
00:12Merk Investments Held Shaky Pound Through September Jitters -- Market Talk
DJ
12.12.NEWS HIGHLIGHTS : Top Global Markets News of the Day
DJ
12.12.NEWS HIGHLIGHTS : Top Global Markets News of the Day
DJ
12.12.NEWS HIGHLIGHTS : Top Global Markets News of the Day
DJ
12.12.British pound down half a percent on pre-election flows
RE
12.12.NEWS HIGHLIGHTS : Top Global Markets News of the Day
DJ
Mehr News auf Englisch
Chart EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP)
Dauer : Zeitraum :
Euro / British Pound (EUR/GBP) : Chartanalyse Euro / British Pound (EUR/GBP) | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse EURO / BRITISH POUND (EUR/
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend