Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  NASDAQ OMX STOCKHOLM  >  Ericsson AB    ERIC B   SE0000108656

ERICSSON AB

(ERIC B)
  Report  
verzögerte Kurse. Verzögert NASDAQ OMX STOCKHOLM - 24.05. 17:29:40
94.9 SEK   +1.43%
20.05.US-Sanktionen kappen Huawei Zugang zu Google-Diensten
AW
20.05.WDH/US-Sanktionen schneiden Huawei künftig von Google-Diensten ab
DP
20.05.Sanktionen schneiden Huawei künftig von Google-Diensten ab
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Nachfrage nach 5G-Technik treibt Ericsson an

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.04.2019 | 08:45

STOCKHOLM (dpa-AFX) - Der schwedische Netzwerkausrüster Ericsson hat im ersten Quartal von der wachsenden Nachfrage nach 5G-Mobilfunktechnik profitiert. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13 Prozent auf 48,9 Milliarden Kronen (4,7 Mrd Euro), wie der Nokia-Rivale am Mittwoch in Stockholm mitteilte. Auf Basis konstanter Wechselkurse und Geschäftseinheiten wäre das Plus mit 7 Prozent allerdings geringer ausgefallen. Umsatztreiber war erneut das Geschäft mit der Netzwerkausrüstung in Nordamerika, wo die Nachfrage nach Technik für den 5G-Mobilfunkstandard weiter zunimmt.

Beim operativen Gewinn erreichten die Schweden 4,9 Milliarden Kronen nach einem Minus von 0,3 Milliarden vor einem Jahr. Das lang vor allem an geringeren Restrukturierungskosten sowie einem Beteiligungsverkauf. Zugleich verhinderten hohe Kosten im Zusammenhang mit der 5G-Technik einen noch größeren Gewinnsprung. Unter dem Strich verdiente Ericsson 2,4 Milliarden Kronen, im Vergleich zu einem Verlust von 0,7 Milliarden im Vorjahr.

Das Netzwerkgeschäft habe sich stark entwickelt, attestierte Analyst Sandeep Deshpande von der US-Bank JPMorgan. Das eher schwache Abschneiden im Geschäft mit digitalen Dienstleistungen sei dadurch umsatzseitig ausgeglichen worden, so dass der Umsatz letztendlich über den Erwartungen gelegen habe. Die Aktien stiegen am Vormittag um mehr als 3 Prozent.

Der Konzern hatte 2017 ein Sparprogramm gestartet und seitdem mehr als 20 000 Arbeitsplätze gestrichen. Auch im neuen Jahr wird der Umbau die Schweden noch einmal einiges kosten. Sie rechnen mit Restrukturierungsaufwendungen von 3 bis 5 Milliarden Kronen.

Viel Geld steckte Ericsson im ersten Quartal auch in Feldtests der neuen Mobilfunkgeneration 5G, deren Ausbau in ersten Ländern an Fahrt gewinnt. Die schnelle Übertragungstechnik wird vor allem von der Industrie gebraucht, die sich immer mehr vernetzt. Zudem schloss Ericsson in Asien "strategische Verträge im Netzwerkgeschäft" ab, die auf die Gewinnmargen drückten - ein Effekt der sich im zweiten Quartal noch verstärken dürfte. Diese Verträge dürfte der Konzern also eher als langfristig lukrativ ansehen.

Kleine Fortschritte gibt es mit Blick auf schon länger laufende Untersuchungen der US-Börsenaufsicht SEC und des US-Justizministeriums, die das Unternehmen teuer zu stehen kommen könnten. So seien Gespräche über eine Einigung mit den Behörden aufgenommen worden, hieß es von Ericsson. Diese befänden sich aber noch in einer sehr frühen Phase./mis/nas/fba


© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu ERICSSON AB
20.05.US-Sanktionen kappen Huawei Zugang zu Google-Diensten
AW
20.05.WDH/US-Sanktionen schneiden Huawei künftig von Google-Diensten ab
DP
20.05.Sanktionen schneiden Huawei künftig von Google-Diensten ab
DP
16.05.Merkel und Rutte wollen US-Verbot für Huawei nicht folgen
RE
07.05.STUDIE : Verbraucher erwarten viel von 5G-Smartphones
AW
07.05.Ericsson ConsumerLab-Report untersucht Nutzen von 5G für Verbraucher
TE
30.04.BERICHT : Hacker erpressen Citycomp mit gestohlenen Großkunden-Daten
DP
25.04.ERICSSON : Nokia schreibt rote Zahlen - Aktie bricht ein
RE
25.04.Nokia verschreckt Investoren mit unerwartetem operativen Quartals-Minus
AW
17.04.AKTIEN IM FOKUS : ASML-Zahlen und Apple-Einigung beflügeln Halbleiterwerte
DP
Mehr News
News auf Englisch zu ERICSSON AB
24.05.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON : GCC telecoms market 'more advanced' than Europ..
AQ
22.05.VIDEO : Red Bee Media's Kris Langbridge on the state of content distribution
AQ
22.05.VIDEO : Red Bee Media's Andrew Knight on increasing engagement
AQ
21.05.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON : Ericsson unveils new 5G innovation hub in Mosc..
AQ
21.05.ERICSSON : Nokia CEO sees possible benefits from Huawei tensions
RE
21.05.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON : Ericsson ConsumerLab Report Busts Myths Surrou..
AQ
20.05.EUROPA : European stocks fall on worries about Huawei fallout
RE
20.05.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON : Ericsson-LG's UK Distributor, Pragma, Announce..
AQ
20.05.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON : Viettel Vietnam conducts its first 5G trial
AQ
20.05.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON : MediaTek and Ericsson place standalone 5G call..
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (SEK)
Umsatz 2019 218 Mrd.
EBIT 2019 20 358 Mio
Nettoergebnis 2019 10 171 Mio
Liquide Mittel 2019 19 569 Mio
Div. Rendite 2019 1,35%
KGV 2019 29,68
KGV 2020 21,13
Marktkap. / Umsatz 2019 1,34x
Marktkap. / Umsatz 2020 1,27x
Marktkap. 312 Mrd.
Chart ERICSSON AB
Laufzeit : Zeitraum :
Ericsson AB : Chartanalyse Ericsson AB | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ERICSSON AB
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 21
Mittleres Kursziel 91,5  SEK
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -2,2%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Erik Börje Ekholm President, Chief Executive Officer & Director
Ronnie Leten Chairman
Carl Mellander CFO, Senior VP & Head-Group Function Finance
Erik Ekudden Senior Vice President & Chief Technology Officer
Torbjörn Nyman Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
ERICSSON AB20.07%32 429
CISCO SYSTEMS25.48%231 973
FOXCONN INDUSTRIAL INTERNET CO LTD12.51%38 394
NOKIA OYJ-12.42%27 769
MOTOROLA SOLUTIONS30.94%24 797
ARISTA NETWORKS20.73%19 491