Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  NASDAQ OMX STOCKHOLM  >  Ericsson AB    ERIC B   SE0000108656

ERICSSON AB

(ERIC B)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Ericsson Mobility Report: 5G-Abdeckung erfolgt schneller als erwartet

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.06.2019 | 10:05

Ericsson Mobility Report: 5G-Abdeckung erfolgt schneller als erwartet

  • Bis im Jahr 2024 werden voraussichtlich 1,9 Milliarden 5G-Abonnements bestehen, da die Betreiber nun ihre Infrastrukturen hochfahren und die Benutzer auf 5G-Geräte umsteigen.

  • In Westeuropa werden 2024 5G-Mobilfunkverträge voraussichtlich einen Anteil von 40 Prozent ausmachen - eine Steigerung um 11 Prozentpunkte gegenüber der November-Ausgabe und weiterhin Platz 3 weltweit hinter den USA (63 Prozent) und Nordostasien (47 Prozent).

  • Die 5G-Abdeckung wird bis Ende 2024 voraussichtlich 45 Prozent der Weltbevölkerung umfassen.

Stockholm/Bern, 11. Juni 2019 - Die hohe Dynamik in der Ausrollung der neuen Mobilfunktechnologie 5G hat Ericsson veranlasst, die Prognose bezüglich der Zahl der mobilen 5G-Breitbandabonnements weltweit bis zum Ende des Jahres 2024 um 400 Millionen nach oben zu korrigieren. Die Juni-Ausgabe 2019 des Ericsson Mobility Report prognostiziert entsprechend 1,9 Milliarden 5G-Abonnements ‒gegenüber 1,5 Milliarden in der November-Ausgabe 2018. Das ist ein Plus von fast 27 Prozent.

Auch in Westeuropa wurde die Vorhersage für 5G-Verträge nach oben korrigiert. 2024 werden 5G-Mobilfunkverträge voraussichtlich einen Anteil von 40 Prozent aller Mobilfunkverträge ausmachen - eine Steigerung um 11 Prozentpunkte gegenüber der November-Ausgabe (29 Prozent) und weiterhin Platz 3 weltweit hinter den USA (63 Prozent) und Nordostasien (47 Prozent). Der 40-prozentige Anteil von 5G an den Mobilfunkverträgen im Jahr 2024 in Westeuropa basiert auf einem Gesamtvolumen von 540 Millionen Mobilfunkverträgen in dieser Region. Aber nicht nur in Sachen 5G-Verträge soll Westeuropa sich im Spitzenfeld bewegen. Mit 32 Gigabyte pro Monat soll Westeuropa 2024 in Sachen Datenverbrauch pro Smartphone weltweit auf Platz 2 liegen.

Auch andere Prognosen haben sich aufgrund der schnellen 5G-Ausrollung deutlich erhöht. Die 5G-Abdeckung wird bis Ende 2024 voraussichtlich 45 Prozent der Weltbevölkerung erreichen. Dies könnte auf 65 Prozent ansteigen, da die Spectrum Sharing-Technologie 5G-Anwendungen auf LTE-Frequenzbändern ermöglicht.

Telekommunikationsunternehmen in mehreren Märkten haben 5G-Netze nach der Einführung von 5G-kompatiblen Smartphones aufgeschaltet. In zahlreichen Märkten setzen sich die Anbieter ehrgeizige Ziele. Martin Bürki, Country Manager von Ericsson Schweiz, hierzu: "Die aktuellen Zahlen spiegeln unsere Wahrnehmung des 5G-Momentums in Europa, aber auch global wider. In der Schweiz hat Swisscom mit uns als strategischen Partner das Ziel gesetzt, bis Ende 2019 90% der Bevölkerung mit 5G zu versorgen. International stösst unser schneller Fortschritt auf reges Interesse. Wir sind gut unterwegs und sollten dies aus Gründen des Standortvorteils unbedingt weiterziehen. Gleichzeitig nehmen wir aber auch die Bedenken eines Teils der Bevölkerung sehr ernst und versuchen, diese durch Aufklärungsarbeit auszuräumen."

Der rasante Fortschritt der Chipsatz- und Gerätehersteller ist ein weiterer zentraler Grund für die Beschleunigung der 5G-Ausrollung. Smartphones für alle wichtigen Frequenzbänder sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Da 5G-Geräte zunehmend verfügbar werden und mehr 5G-Netzwerke in Betrieb gehen, werden bis Ende 2019 weltweit über 10 Millionen 5G-Abonnements erwartet.

Gemäss dem Ericsson Mobility Report wird erwartet, dass der Abschluss von 5G-Abonnements in Nordamerika am schnellsten erfolgen wird. 63 Prozent der erwarteten Mobilfunk-Abonnements per 2024 sollen 5G benützen. An zweiter Stelle folgt Nordostasien (47 Prozent) und Europa (40 Prozent).

Fredrik Jejdling, Executive Vice President und Head of Networks bei Ericsson, sagt: "5G hebt definitiv ab, und zwar in einem rasanten Tempo. Dies spiegelt die Begeisterung der Dienstleister und Verbraucher für die Technologie wider. 5G wird sich positiv auf das Leben und die Geschäftstätigkeit der Menschen auswirken und Unternehmen Gewinne dank IoT und der vierten industriellen Revolution ermöglichen. Die vollen Vorteile von 5G können jedoch nur durch die Schaffung eines soliden Ökosystems genutzt werden, bei dem Technologie-, Regulierungs-, Sicherheits- und Industriepartner eine zentrale Rolle einnehmen."

Der gesamte mobile Datenverkehr stieg im ersten Quartal 2019 weltweit weiter an und weist 82 Prozent mehr aus als im Vorjahr. Es wird prognostiziert, dass bis Ende 2024 131 Exabyte pro Monat erreicht werden, wobei zu diesem Zeitpunkt 35 Prozent der Daten über 5G-Netze übermittelt werden sollen. Weltweit gibt es 1 Milliarde Mobilfunk-IoT-Verbindungen, eine Zahl, die bis Ende 2024 auf 4,1 Milliarden steigen soll, von denen 45 Prozent durch das Massive IoT repräsentiert werden. Industrien, die das Massive IoT einsetzen, sind Versorgungsunternehmen mit Smart Metering, das Gesundheitswesen in Form von medizinischen Wearables und der Transport mit Tracking-Sensoren.

Der Mobility Report vom Juni 2019 enthält auch drei Artikel, die gemeinsam mit Dienstleistern verfasst wurden und einen Einblick in die Fortschritte in Märkten geben, die kurz vor dem Einsatz von 5G stehen.

Mit Telstra in Australien erforscht Ericsson, wie man die ständig wachsende Nachfrage nach Daten und Videos bewältigen und gleichzeitig die Kundenzufriedenheit, insbesondere beim Live-Streaming von Inhalten, sicherstellen kann. MTS, der grösste Mobilfunkanbieter in Russland, untersucht, wie sich Mobilfunknetze während der Vorbereitungen für 5G entwickeln sollten, um das Niveau der Netzleistung sicherzustellen, welches den Erwartungen der Kunden entspricht. Der gemeinsam mit Turkcell in der Türkei geschriebene Artikel im neuen Mobility Report untersucht, wie Netzwerkleistung und Serviceangebote in einer erfolgreichen Fixed Wireless Access (FWA)-Implementierung verwaltet werden.

Weitere Informationen

Medienkontakt

Martin Ostermeier, Head of External Communications CU Western Europe

Tel: +49 (0) 211 534 1157 // eMail: ericsson.presse@ericsson.com

Über Ericsson

Ericsson ist Weltmarktführer auf dem Gebiet der Kommunikationstechnologie und -dienstleistungen mit Firmenzentrale in Stockholm, Schweden. 40 Prozent des weltweiten Mobilfunkverkehrs werden über Netztechnik von Ericsson abgewickelt. Mit innovativen Lösungen und Dienstleistungen arbeitet Ericsson an der Vision einer vernetzten Zukunft, in der jeder Einzelne und jede Branche sein / ihr volles Potenzial ausschöpfen kann.

Das 1876 gegründete Unternehmen beschäftigt weltweit rund 95.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und arbeitet mit Kunden in 180 Ländern zusammen. 2017 erwirtschaftete Ericsson einen Umsatz von 20,9 Milliarden Euro (201,3 Milliarden SEK). Ericsson ist an der NASDAQ OMX in Stockholm und der NASDAQ in New York gelistet.

In der Schweiz ist Ericsson seit 1964 tätig und beschäftigt heute am Hauptsitz in Bern rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ericsson stellt mit seiner Soft- und Hardware indirekt über 60 Prozent des Schweizer Mobilfunkverkehrs sicher.




Provider
Channel
Contact
EQS Group Ltd., Switzerland
switzerland.eqs.com


newsbox.ch
www.newsbox.ch


Provider/Channel related enquiries
cs.switzerland@eqs.com
+41 41 763 00 50
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu ERICSSON AB
17.07.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 17.07.2019 - 15.15 Uhr
DP
17.07.Aktien Frankfurt: Moderate Verluste - Anlegern fehlt weiter der Mut zum Kauf
AW
17.07.Credit Suisse belässt Ericsson auf 'Outperform' - Ziel 107 Kronen
DP
17.07.Aktien Frankfurt: Dax klebt fest
AW
17.07.AKTIEN EUROPA : Anleger warten ab - ASLM stark und Ericsson schwach
AW
17.07.Netzwerkausrüster Ericsson enttäuscht trotz kräftigem Umsatzplus
AW
17.07.Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger bleiben vorsichtig
AW
17.07.JPMorgan belässt Ericsson auf 'Overweight' - Ziel 104 Kronen
DP
17.07.Netzwerkausrüster Ericsson enttäuscht beim Gewinn trotz kräftigem Umsatzplus
DP
17.07.Aktien Frankfurt Ausblick: Verluste im Dax erwartet - Anleger halten inne
AW
Mehr News
News auf Englisch zu ERICSSON AB
01:10UK's new PM must take 5G decision on Huawei urgently - committee
RE
18.07.PLDT : defers 5G launch to next year
AQ
18.07.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON : Ericsson makes right connection on profit targ..
AQ
17.07.EUROPA : Downbeat Swedish earnings, oil slide hurt European shares
RE
17.07.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
17.07.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
17.07.Global Stocks Wobble as Earnings Season Gets Under Way
DJ
17.07.ERICSSON : 5G Momentum Builds But Margins Seen Squeezed -- Earnings Review
DJ
17.07.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
17.07.Ericsson warns on negative margin impact, shares fall 7%
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (SEK)
Umsatz 2019 224 Mrd.
EBIT 2019 20 701 Mio
Nettoergebnis 2019 9 969 Mio
Liquide Mittel 2019 21 981 Mio
Div. Rendite 2019 1,51%
KGV 2019 27,1x
KGV 2020 17,8x
Marktkap. / Umsatz2019 1,11x
Marktkap. / Umsatz2020 1,07x
Marktkap. 271 Mrd.
Chart ERICSSON AB
Dauer : Zeitraum :
Ericsson AB : Chartanalyse Ericsson AB | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ERICSSON AB
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 94,83  SEK
Letzter Schlusskurs 81,84  SEK
Abstand / Höchstes Kursziel 52,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 15,9%
Abstand / Niedrigsten Ziel -15,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Erik Börje Ekholm President, Chief Executive Officer & Director
Ronnie Leten Chairman
Carl Mellander CFO, Senior VP & Head-Group Function Finance
Erik Ekudden Senior Vice President & Chief Technology Officer
Torbjörn Nyman Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
ERICSSON AB2.26%28 227
CISCO SYSTEMS32.98%244 901
FOXCONN INDUSTRIAL INTERNET CO LTD10.53%36 983
NOKIA OYJ-9.93%28 471
MOTOROLA SOLUTIONS47.91%28 041
ARISTA NETWORKS31.67%21 257