Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  EFG International AG    EFGN   CH0022268228

EFG INTERNATIONAL AG

(EFGN)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

EFG zieht Schlussstrich unter BSI-Fusion und will Wachstum forcieren

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.03.2019 | 15:28

Zürich (awp) - Die Vermögensverwaltungsbank EFG International zieht einen Schlussstrich unter die mehrjährige Integration der Tessiner Privatbank BSI und weist für 2018 wieder schwarze Zahlen aus. Nachdem in der Folge der Fusion mehr Gelder abgeflossen sind als vorgesehen, will die EFG in den kommenden Jahren nun das Wachstum forcieren.

Die EFG komme aus der BSI-Übernahme gestärkt heraus, gab sich EFG-Chef Giorgio Pradelli am Mittwoch bei der Präsentation der Jahreszahlen 2018 in Zürich überzeugt. Hatte die Integration der Tessiner Bank 2017 noch einen Verlust von 59,8 Millionen Franken verursacht, so schrieb die Bank 2018 wieder einen IFRS-Reingewinn von 70,3 Millionen Franken. Der um Integrationskosten und weitere Sonderfaktoren bereinigte Gewinn verbesserte sich gar um 16 Prozent auf 191,8 Millionen.

AuM unter Druck

Weiter unter Druck standen allerdings die verwalteten Vermögen (Assets under Management AuM), die Ende 2018 mit 131,2 Milliarden Franken deutlich unter dem Vorjahreswert (142,0 Milliarden) ausfielen. Ein guter Teil des Rückgangs war allerdings auf die Einbrüche an den Aktienmärkten in den letzten beiden Monaten 2018 zurückzuführen - per Ende Februar 2019 hatten sich die AuM entsprechend wieder auf rund 135 Milliarden erholt.

Aufgrund der BSI-Integration flossen aber auch erneut Gelder in Höhe von 4,6 Milliarden (Vorjahr 8,2 Milliarden) ab - diese Abflüsse seien von der Bank aufgrund von Risikoerwägungen gewollt, betonte der EFG-Chef. Die Abflüsse wurden auch im Jahr 2018 nur teilweise durch Neugeldzuflüsse in Höhe von 2,5 Milliarden Franken kompensiert. Schwach zeigte sich vor allem der Heimmarkt Schweiz.

Fusionsbedingte Abflüsse werde es in den kommenden Jahren nicht mehr geben, sagte Pradelli. Insgesamt sei die Bereinigung der BSI-Vermögen in der Folge der Fusion aber stärker ausgefallen, als von den EFG-Verantwortlichen erwartet, räumte der CEO ein: Schlussendlich habe sich die EFG seit 2016 von Vermögen in Höhe von 16 Milliarden Franken getrennt.

Synergien

Getrieben wurde die Verbesserung der Gewinnzahlen nicht zuletzt von weiteren Kostenverbesserungen. Kumuliert habe die EFG aus der BSI-Integration nun bereits Kostensynergien von 187 Millionen Franken erreicht und damit das eigene Ziel von 180 Millionen übertroffen, betonten die Verantwortlichen. Bis Ende 2019 soll die Kostenbasis um die vollen angepeilten 240 Millionen gesenkt sein.

Wenig dynamisch zeigte sich dagegen die Ertragsseite nach einem scharfen Rückgang der Kundenaktivitäten im zweiten Halbjahr 2018. Das Kosten-Ertrags-Verhältnis lag noch bei 82,9 Prozent und war damit deutlich schlechter als die eigene Zielvorgabe von 70 Prozent.

Neue Kundenberater

Für die Periode 2019-2022 will sich die Bank nun auf "profitables Wachstum" und Investitionen in ausgewählten Märkten fokussieren. Die Verantwortlichen haben entsprechend das Ziel für das Neugeldwachstum auf 4 bis 6% (bisher 3 bis 6%) hochgesetzt. Zum Wachstum beitragen solle nicht zuletzt die jährliche Anstellung von rund 70 bis 100 neuen Kundenberatern. Im Jahr 2018 hatte die Bank noch insgesamt 39 Berater neu eingestellt.

Zu weiteren Wachstumsinitiativen zählten die Verantwortlichen auch die für 2019 vorgesehen Eröffnungen von Zweigstellen in Mailand, in Portugal und in den Vereinigten Arabischen Emiraten. In Brasilien solle zudem die Partnerschaft mit der BTG ausgebaut werden.

Im Blickfeld bleiben zudem Akquisitionen: Am Mittwoch gab die Bank die Übernahme von 51 Prozent am australischen Finanzdienstleister Shaw and Partners bekannt, der Vermögen von rund 11,4 Milliarden Franken verwaltet. Für den Mehrheitsanteil bezahlt die EFG rund 44 Millionen Franken.

Abgänge im Verwaltungsrat

Zu Änderungen kommt es zudem im EFG-Verwaltungsrat: Die bisherigen Mitglieder Michael Higgin, Daniel Zuberbühler und Fong Seng Tee stellen sich an der kommenden Generalversammlung im April nicht mehr zur Wiederwahl. Alle anderen Verwaltungsratsmitglieder treten dagegen erneut an, unter ihnen VR-Präsident John Williamson.

Am Aktienmarkt zeigte sich die EFG-Aktie am Mittwoch nach kritischen Marktkommentaren mit -0,8 Prozent leicht unter Druck, damit aber immer noch ziemlich stabil. Dazu dürfte auch die um 5 Rappen angehobene Dividende von 0,30 Rappen pro Aktie beigetragen haben.

tp/pre

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu EFG INTERNATIONAL AG
10.05.KORR : Brasilianische BTG Pactual prüft keine Abspaltung von EFG-Anteil (Reuters..
AW
10.05.Brasilianische BTG Pactual prüft Abspaltung von Anteil an EFG International
AW
30.04.EFG schliesst Akquisition von australischer Shaw and Partners ab
AW
30.04.EFG INTERNATIONAL AG : Ex-Dividende Tag
FA
26.04.EFG vermeldet AuM von 149,1 Mrd Franken - Nettoneugeld mehr oder weniger flac..
AW
05.04.EFG INTERNATIONAL : Drei Verwaltungsräte stellen sich nicht zur Wiederwahl
AW
13.03.EFG zieht Schlussstrich unter BSI-Fusion und will Wachstum forcieren
AW
13.03.EFG kehrt 2018 in Gewinnzone zurück - Vermögen leiden unter Börsenturbulenzen
AW
12.03.EFG International schliesst Aktienrückkaufprogramm ab
AW
08.03.EFG INTERNATIONAL AG : Veröffentlichung des Jahresergebnisses
Mehr News
News auf Englisch zu EFG INTERNATIONAL AG
30.04.EFG INTERNATIONAL : announces the closing of the acquisition of majority stake i..
PU
30.04.EFG INTERNATIONAL AG : Ex-Dividende Tag
FA
26.04.EFG INTERNATIONAL : Results of today's Annual General Meeting
PU
26.04.EFG INTERNATIONAL : holds its Annual General Meeting and comments on business pe..
PU
05.04.EFG INTERNATIONAL : publishes agenda for its Annual General Meeting
PU
13.03.EFG INTERNATIONAL : sets new targets as assets rebound from 2018 drop
RE
13.03.EFG INTERNATIONAL : increases profitability and raises dividend
PU
08.03.EFG INTERNATIONAL AG : annual earnings release
2018EFG INTERNATIONAL : appoints new CEO for Luxembourg
PU
2018EFG INTERNATIONAL : appoints Giorgio Angelo Girelli as Head of Milan branch
PU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (CHF)
Umsatz 2019 1 180 Mio
EBIT 2019 193 Mio
Nettoergebnis 2019 152 Mio
Schulden 2019 -
Div. Rendite 2019 4,53%
KGV 2019 12,71
KGV 2020 10,46
Wert / Umsatz 2019 1,78x
Wert / Umsatz 2020 1,69x
Marktkap. 2 103 Mio
Chart EFG INTERNATIONAL AG
Laufzeit : Zeitraum :
EFG International AG : Chartanalyse EFG International AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse EFG INTERNATIONAL AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 7
Mittleres Kursziel 8,29  CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Piergiorgio G. Pradelli Chief Executive Officer
John A. Williamson Chairman
Christian Flemming Chief Operating Officer
Dimitris Ch. Politis Chief Financial Officer
Mark Bagnall Chief Technology Officer