Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  DISH Network Corporation    DISH

DISH NETWORK CORPORATION

(DISH)
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Telekom will nach Sprint-Deal in den USA noch mehr Gas geben

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
08.08.2019 | 12:56
A Deutsche Telekom logo is seen at the Mobile World Congress in Barcelona

- von Patricia Uhlig

Nach einem Zusammenschluss der Tochter T-Mobile US mit Sprint werde der Konzern den Wettbewerb noch mehr anheizen, kündigte Telekom-Chef Tim Höttges am Donnerstag an. Die Weichen für den 26 Milliarden Dollar schweren Deal seien nun gestellt, trotz der von den Behörden verordneten Auflagen. "Die Planung, eine größere, stärkere T-Mobile zu schaffen, ist intakt." Höttges geht fest davon aus, dass die Firmen die finale Genehmigung für die Fusion bekommen. Noch steht dem Projekt aber eine Klage mehrerer US-Bundesstaaten entgegen.

Das Gerichtsverfahren startet Anfang Dezember in New York. "Die Möglichkeit eines Vergleichs gibt es zwar immer", sagte Höttges. "Wir gehen aber davon aus, dass wir uns vor Gericht damit auseinandersetzen müssen." Einige US-Bundesstaaten klagen, weil sie durch die Fusion Nachteile für den Wettbewerb und höhere Preise für Verbraucher fürchten. Die Behörden stimmten dem Deal zu, allerdings muss Sprint die Mobilfunkmarken Boost Mobile und Virgin Mobile an den Satellitenbetreiber Dish Network veräußern. Dieser soll dadurch viertgrößter Mobilfunk-Betreiber in den USA werden.

Die anhaltende Debatte um die Sprint-Fusion bremst das Geschäft der Telekom in den USA aber nicht, wie das zweite Quartal zeigte. Insgesamt gewann T-Mobile US 1,8 Millionen neue Kunden hinzu, Umsatz und Ergebnis sprangen nach oben. Fast die Hälfte des gesamten Gewinns der Telekom kommt mittlerweile aus den USA. In Deutschland wachsen die Bonner deutlich langsamer, hier lässt vor allem die Nachfrage nach Breitband-Anschlüssen nach.

Konzernweit zog das Ergebnis von Januar bis Juni bereinigt um Wechselkurseffekte um drei Prozent auf 39,2 Milliarden Euro an. Das Betriebsergebnis (Ebitda) ohne Leasingkosten stieg um 3,7 Prozent auf 12,2 Milliarden Euro. "Im ersten Halbjahr 2019 entwickelten sich unsere Geschäfte überall gut", sagte Höttges. "Wir sind deshalb in der Lage, die Ergebnisse zu liefern, die wir versprochen haben." Demnach soll das Betriebsergebnis im Gesamtjahr auf 23,9 Milliarden Euro zulegen, Umsatz und Investitionen sollen steigen.

5G KOMMT - ABER ZUERST IN DEN USA

Weiteres Wachstum in den USA verspricht sich Höttges vor allem durch das neue, ultraschnelle Internet 5G. "Unser Ziel bleibt das erste landesweite 5G-Netz im kommenden Jahr." Rund ein Drittel der gesamten US-Landesfläche sei über LTE-Netze bereits mit Technik ausgestattet, die für 5G notwendig sei.

In Deutschland ziehe sich der Start von 5G noch etwas hin. "80 Prozent unserer Standorte sind heute schon 5G-ready, aber uns fehlt noch die Zuteilung der Lizenzen", sagte Höttges. Bis Ende des Jahres wollen die Bonner rund 300 5G-Antennen an mehr als 100 Standorten bauen. Bis Ende 2020 sollten die 20 größten deutschen Städte dann an die schnellen Funkfrequenzen angebunden sein. Für die 5G-Lizenzen legte die Telekom mehr als zwei Milliarden Euro auf den Tisch. Insgesamt spülte die Auktion dem Bund 6,5 Milliarden Euro in die Taschen.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE TELEKOM AG 0.07%14.832 verzögerte Kurse.0.04%
DISH NETWORK CORPORATION -0.47%31.72 verzögerte Kurse.27.03%
SPRINT CORP 0.73%6.87 verzögerte Kurse.18.04%
T-MOBILE US -0.50%77.79 verzögerte Kurse.22.29%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DISH NETWORK CORPORATION
08.08.Telekom will nach Sprint-Deal in den USA noch mehr Gas geben
RE
26.07.Widerstand gegen Fusion von T-Mobile und Sprint bleibt groß
DP
26.07.US-Behörden erlauben Fusion von T-Mobile und Sprint unter Auflagen
DP
26.07.US-Ministerium gibt grünes Licht für Fusion von T-Mobile und Sprint
RE
26.07.US-BEHÖRDEN : T-Mobile und Sprint dürfen unter Auflagen fusionieren
DP
26.07.US-Behörden genehmigen Fusion von T-Mobile und Sprint unter Auflagen
DP
26.07.Geschäft bei T-Mobile US läuft besser als erwartet
RE
11.07.'WSJ' : T-Mobile US und Sprint wollen sich für Fusion mehr Zeit nehmen
DP
03.07.AKTIE IM FOKUS : Sprint profitieren weiter von Hoffnung auf Übernahme
DP
02.07.AKTIEN IM FOKUS : Fusionshoffnungen treiben Sprint und T-Mobile US an
DP
Mehr News
News auf Englisch zu DISH NETWORK CORPORATION
19.08.Disney to take on Netflix as streaming war heats up
RE
10.08.DISH NETWORK : EchoStar Announces Details for Anticipated Completion of Spin-Off..
PR
08.08.Deutsche Telekom confident U.S. merger will still deliver cost savings
RE
08.08.DEUTSCHE TELEKOM : U.S. DoJ backing for T-Mobile-Sprint deal a major milestone
RE
07.08.Dish Chairman Defends Wireless Plans -- WSJ
DJ
02.08.Sprint loses fewer-than-expected phone subscribers, shares rise
RE
31.07.DISH NETWORK : Networks Sue to Stop Streaming Service Offering Free TV Feeds -- ..
DJ
31.07.Networks Sue to Stop Streaming Service Offering Free TV Feeds -- 2nd Update
DJ
31.07.DISH NETWORK : Networks Sue to Stop Streaming Service Offering Free TV Feeds -- ..
DJ
31.07.DISH : activates The Google Assistant on Hopper receivers; debuts new Google-bra..
PR
Mehr News auf Englisch
Chart DISH NETWORK CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
DISH Network Corporation : Chartanalyse DISH Network Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DISH NETWORK CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Unternehmensführung
NameTitel
Charles William Ergen Executive Chairman
W. Erik Carlson President & Chief Executive Officer
John Swieringa Chief Operating Officer & Executive Vice President
Paul W. Orban CFO, Chief Accounting Officer, SVP & Controller
Atilla Tinic Chief Information Officer & Senior Vice President
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
DISH NETWORK CORPORATION27.03%14 907
CHARTER COMMUNICATIONS INC37.30%86 848
LIBERTY GLOBAL PLC22.49%19 025
LIBERTY BROADBAND CORP39.17%18 419
CABLE ONE INC55.56%7 250
CYFROWY POLSAT SA27.03%4 608