Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Wohnen SE    DWNI   DE000A0HN5C6

DEUTSCHE WOHNEN SE

(DWNI)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Wohn-Debatte zum Start: Grüne wollen auf Parteitag am Programm feilen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
15.11.2019 | 06:30

BIELEFELD (dpa-AFX) - Die Grünen kommen am Freitag in Bielefeld zu einem dreitägigen Parteitag zusammen. Bei dem Treffen von mehr als 800 Delegierten soll es unter anderem um Wohnungspolitik, Wirtschaft und Klimaschutz gehen - aber auch um die Wiederwahl der Doppelspitze Annalena Baerbock und Robert Habeck. Die beiden führen die Partei seit knapp zwei Jahren und wollen am Samstag für weitere zwei Jahre bestätigt werden. Gegenkandidaten sind bisher nicht in Sicht. Auch der gesamte Bundesvorstand und der Parteirat werden neu gewählt.

Zum Auftakt des dreitägigen Treffens am Freitag hält Parteichef Robert Habeck eine Rede, bevor die Delegierten über Anträge rund um Wohnen, Mieten und Bauen beraten. Dabei geht es unter anderem um ein Recht auf Wohnungstausch und Enteignung als "letztes Mittel". Am Sonntag sollen in Bielefeld dann die Themen Wirtschaft und Klimaschutz im Mittelpunkt stehen. In den vergangenen Wochen haben die Grünen versucht, wirtschaftspolitisch Akzente zu setzen - unter anderem fordern sie einen neuen Fonds für Investitionen des Bundes und eine Lockerung der Schuldenbremse entlang den EU-Regeln.

"Ungeregelte Märkte können sehr viel zerstören", sagte Baerbock dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND/Freitag). Die Bankenkrise habe Europa an den Rand eines Kollaps' geführt und den Rechtspopulismus gestärkt. "Wenn wir Märkte aber nachhaltig und sozial ausrichten, dann können sie mit ihrer Wucht Innovationen entfachen."

Bundestags-Fraktionschef Anton Hofreiter bekräftigte in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag) den Anspruch seiner Partei, nicht nur in den Bundesländern, sondern auch im Bund wieder ans Ruder zu kommen. "Angesichts der zermürbenden Großen Koalition ist klar: Wir wollen regieren, weil es dringend nötig ist, dass wir regieren", sagte er. Zustimmung, die sich in gute Umfragewerten spiegele, gebe den Grünen "die nötige Kraft" für ihre "neue Rolle". Es gehe um die Rettung der natürlichen Lebensgrundlagen, um den gesellschaftlichen Zusammenhalt, um den Erhalt demokratischer Werte und um ein gefestigtes gemeinsames Europa.

In Umfragen stehen die Grünen derzeit etwa bei 20 Prozent und vor der SPD. Bei der Bundestagswahl 2017 hatten sie nur 8,9 Prozent geholt und waren als kleinste Fraktion in den Bundestag eingezogen. Der Erfolg wird auch dem Führungsduo Habeck/Baerbock zugeschrieben, die beiden setzen auf Geschlossenheit und wollen die Grünen als "Bündnispartei" in der Mitte der Gesellschaft platzieren.

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt dagegen sagte der "Augsburger Allgemeinen" (Freitag), die Grünen blieben "Gegner einer bürgerlichen Politik und sind keine Partner"./ted/DP/zb

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE WOHNEN SE -0.25%35.6 verzögerte Kurse.-10.78%
LEG IMMOBILIEN -0.29%101.75 verzögerte Kurse.12.00%
VONOVIA SE -0.21%46.9 verzögerte Kurse.18.72%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DEUTSCHE WOHNEN SE
11.12.Pro und Contra zum Mietendeckel bei Anhörung im Abgeordnetenhaus
DP
11.12.Anhörung zum Mietendeckel im Berliner Abgeordnetenhaus
DP
10.12.AKTIE IM FOKUS : Goldman-Sachs-Studie belastet Deutsche Wohnen nur kurzzeitig
DP
10.12.Goldman senkt Deutsche Wohnen auf 'Neutral' - Ziel 36,30 Euro
DP
10.12.Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax sinkt unter 13000 Punkte
AW
10.12.Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger zögern
AW
09.12.DEUTSCHE WOHNEN SE : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
09.12.Wirtschaftsverbände demonstrieren in Berlin gegen Mietendeckel
DP
09.12.GUTACHTEN : Mietendeckel nicht verfassungswidrig
DP
09.12.Wirtschaftsverbände demonstrieren in Berlin gegen Mietendeckel
DP
Mehr News
News auf Englisch zu DEUTSCHE WOHNEN SE
09.12.DEUTSCHE WOHNEN SE : Release of a capital market information
EQ
02.12.DEUTSCHE WOHNEN SE : Release of a capital market information
EQ
29.11.DEUTSCHE WOHNEN SE : Release according to Article 41 of the WpHG [the German Sec..
EQ
25.11.DEUTSCHE WOHNEN SE : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der eu..
PU
25.11.DEUTSCHE WOHNEN SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the..
EQ
25.11.DEUTSCHE WOHNEN SE : Release of a capital market information
EQ
21.11.DEUTSCHE WOHNEN SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the..
EQ
15.11.DEUTSCHE WOHNEN SE : Release of a capital market information
EQ
13.11.DEUTSCHE WOHNEN SE : Deutsche Wohnen posts strong operating result
EQ
12.11.DEUTSCHE WOHNEN SE : Deutsche Wohnen SE resolves on buy-back program for own sha..
EQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 831 Mio
EBIT 2019 747 Mio
Nettoergebnis 2019 1 388 Mio
Schulden 2019 9 092 Mio
Div. Rendite 2019 2,72%
KGV 2019 9,53x
KGV 2020 17,8x
Marktkap. / Umsatz2019 26,4x
Marktkap. / Umsatz2020 26,3x
Marktkap. 12 821 Mio
Chart DEUTSCHE WOHNEN SE
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Wohnen SE : Chartanalyse Deutsche Wohnen SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE WOHNEN SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 22
Mittleres Kursziel 37,99  €
Letzter Schlusskurs 35,69  €
Abstand / Höchstes Kursziel 67,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 6,43%
Abstand / Niedrigsten Ziel -30,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Michael Zahn Chief Executive Officer
Matthias Hünlein Chairman-Supervisory Board
Lars Urbansky Chief Operating Officer
Philip Grosse Chief Financial Officer
Andreas Kretschmer Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
DEUTSCHE WOHNEN SE-10.78%14 225
CHINA VANKE CO., LTD.--.--%44 732
CHINA EVERGRANDE GROUP-17.63%32 860
VONOVIA SE18.72%28 278
CHINA MERCHANTS SHEKOU IND ZN HLDG COLTD--.--%20 904
VINGROUP JSC--.--%15 978