Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Telekom    DTE   DE0005557508

DEUTSCHE TELEKOM (DTE)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Telekom-Chef Höttges verteidigt eigenen Glasfaserausbau

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.05.2018 | 19:22

BONN (dpa-AFX) - Telekom-Chef Timotheus Höttges hat angesichts einer milliardenscheren Übernahme bei der Konkurrenz das eigene Engagement beim Glasfaserausbau vor den Aktionären verteidigt. "Unsere Kritiker nehmen ständig das Wort Kupfer in den Mund, um uns zu diskreditieren", sagte Höttges am Donnerstag auf der Hauptversammlung in Bonn. "Aber wir investieren längst ausschließlich in Glasfaser." Allein in diesem Jahr verlege die Telekom 60 000 Kilometer dieser Kabel. "So sind wir der Hauptträger, Hauptmotor für die Glasfasertechnologie in Deutschland."

Höttges räumte ein, dass der Glasfaserausbau der Telekom in der Regel nur bis an die Verteilerkästen an den Straßen reiche, während auf der sogenannten letzten Meile die Daten über Kupferkabel in die Haushalte fließen. "Das stimmt", sagte Höttges. "Fakt ist aber auch: Dadurch werden bis Ende 2019 95 Prozent aller Haushalte mit schnellem Internet versorgt sein."

Fondsmanager Ingo Speich von der Anlagegesellschaft Union Investment äußerte auf der Hauptversammlung auch allgemeine Kritik am Konzern. "Die Telekom ist derzeit eine Großbaustelle", sagte er. Er verwies auf Milliardenabschreibungen bei der seit langem schwächelnden Großkundentochter T-Systems und auf den Rückgang beim Aktienkurs in den vergangenen zwölf Monaten. Vor knapp einem Jahr lag der Kurs der T-Aktie noch bei mehr als 18 Euro - aktuell ist sie etwas mehr als 14 Euro wert.

Telekom-Chef Höttges reagierte auf Nachfragen der Aktionäre zur jüngst vereinbarten Übernahme des Kabelnetzbetreibers Liberty Global durch den Telekom-Hauptkonkurrenten Vodafone. Weil damit auch der deutsche Anbieter Unitymedia zu Vodafone wandern würde, könnte der Konzern nach dem 18,4-Milliarden-Euro-Deal über einen Großteil der bundesweiten Fernsehkabelinfrastruktur verfügen - und darüber deutlich schnellere Breitband-Geschwindigkeiten anbieten als die Telekom. Der Übernahme müssen noch die Kartellbehörden zustimmen.

Befürworter des Kaufs argumentieren, dass dadurch die Telekom angehalten sei, auch auf der letzten Meile deutlich stärker auf Glasfaser zu setzen als bislang. "Wir lieben Wettbewerb", betonte der Manager. "Ich möchte kein Privileg für die Deutsche Telekom, ich möchte nur einen fairen Wettbewerb für unser Unternehmen und unsere Mitarbeiter in Deutschland erreichen", sagte er mit Blick auf die Regulierung der Bundesnetzagentur.

Zuletzt sorgte die Telekom selbst für Schlagzeilen mit einem Milliardendeal: Nach jahrelangen Verhandlungen und mehreren Anläufen einigte sich der Konzern vor wenigen Wochen mit dem japanischen Mobilfunkanbieter Softbank auf die Übernahme von dessen US-Tochter Sprint. "Wir würden diesen Deal nicht angehen, wenn wir uns nicht eine große Chance auf ein Gelingen ausrechnen würden", sagte Höttges am Rande der Hauptversammlung vor Journalisten. Die Zustimmung der zuständigen Behörden werde aber harte Arbeit. "Das wird ein Ritt", sagte der Manager.

Die Telekom müsse für die Zustimmung mehrere Behörden überzeugen. Insbesondere die Rolle des Regierungsausschusses für ausländische Investitionen in den USA (CFIUS) sei im Hinblick auf die weitere Entwicklung der Handelsbeziehungen zwischen Europa und den USA "interessant". Der Milliardendeal in den USA werfe auch einige Fragezeichen auf, sagte Fondsmanager Speich. Am Ende könne die Telekom auf einem gewaltigen Schuldenberg sitzen bleiben, zudem sei die Marschrichtung bei der Dividende nach Erfolg der Fusion unklar./maa/men/jha

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE TELEKOM 0.61%14 verzögerte Kurse.-5.95%
SOFTBANK GROUP CORP -1.82%9985 Schlusskurs.8.30%
VODAFONE GROUP 1.13%177 verzögerte Kurse.-25.52%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DEUTSCHE TELEKOM
16.08.GESCHÄFTE IM IRAN : Bahn und Telekom lassen Projekte auslaufen
DP
16.08.DEUTSCHE TELEKOM : Johannes Pruchnow wechselt nach München
PU
16.08.DEUTSCHE TELEKOM : Schulabschluss in Sicht – und dann?
PU
16.08.DEUTSCHE TELEKOM : 4x4 MIMO - was die vierfache Mehrantennetechnik bringt
PU
16.08.DEUTSCHE TELEKOM : Netzausbau 33/18
PU
14.08.WDH/Telekom und United Internet koopieren beim Glasfaserausbau
DP
14.08.Telekom und United Internet wollen beim Glasfaserausbau kooperieren
DP
14.08.Telekom und United Internet wollen beim Glasfaserausbau kooperieren
AW
14.08.United-Internet-Chef sagt Telekom Beteiligung am Glasfaserausbau zu
RE
14.08.AKTIE IM FOKUS : Kursplus von United Internet seit Drillisch-Kauf fast verpufft
DP
Mehr News
News auf Englisch zu DEUTSCHE TELEKOM
16.08.T MOBILE US : Mobile o Play he Cusomer Care Card Wih Layer3 V
AQ
16.08.German rail operator, Deutsche Telekom end Iran projects
RE
15.08.DEUTSCHE TELEKOM : Telekom, United Internet consider fibre network cooperation
AQ
14.08.T MOBILE US : Consumers weigh in on proposed Sprint, T-Mobile US merger
AQ
14.08.DEUTSCHE TELEKOM : Telekom enables 100Mbps broadband for 226,400 more homes
AQ
14.08.DEUTSCHE TELEKOM : Telekom to focus on monetising TV in CEE as subscriber growth..
AQ
10.08.DEUTSCHE TELEKOM : Nordic Nations, North Americans and Antipodeans Rank Top in N..
AQ
09.08.DEUTSCHE TELEKOM : Research shows GDP and gender inequality within a nation is p..
PU
09.08.DEUTSCHE TELEKOM : Q2 profit dips; raises full-yr outlook
AQ
09.08.MAGYAR TELEKOM TAVKOZLESI : Q2 sales increase 9.2%
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 74 971 Mio
EBIT 2018 10 135 Mio
Nettoergebnis 2018 4 101 Mio
Schulden 2018 52 911 Mio
Div. Rendite 2018 5,02%
KGV 2018 16,71
KGV 2019 14,48
Marktkap. / Umsatz 2018 1,60x
Marktkap. / Umsatz 2019 1,54x
Marktkap. 67 018 Mio
Chart DEUTSCHE TELEKOM
Laufzeit : Zeitraum :
Deutsche Telekom : Chartanalyse Deutsche Telekom | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE TELEKOM
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 16,5 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 18%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Timotheus Höttges Chairman-Management Board & CEO
Ulrich Lehner Chairman-Supervisory Board
Thomas Dannenfeldt Chief Financial Officer
Claudia Nemat Head-Technology & Innovation
Michael Sommer Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
DEUTSCHE TELEKOM-5.95%76 371
VERIZON COMMUNICATIONS0.59%218 455
NIPPON TELEGRAPH AND TELEPHONE CORP-2.89%101 011
TELEFONICA-9.27%43 619
ORANGE-2.35%42 848
SAUDI TELECOM COMPANY SJSC--.--%42 130