Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Telekom    DTE   DE0005557508

DEUTSCHE TELEKOM (DTE)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets
OFFRE

Netzänderung: Darum schreibt die Telekom die Kunden an

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.03.2018 | 15:35

Der Breitbandausbau in Deutschland nimmt Fahrt auf. Täglich werden Tausende Anschlüsse aufgerüstet und bieten dann bis zu 100 MBit pro Sekunde und mehr. Aber warum erhalten einige wenige Kunden der Telekom Kündigungsschreiben? Die paradoxe Antwort: Gerade, weil ausgebaut wird.

Hintergrund ist der Ausbau der so genannten Nahbereiche mit schnellem Internet. Die meisten davon baut die Telekom selbst aus. Die Kunden merken davon - wenn sie bereits einen IP -Anschluss haben - nichts. Außer, dass sie schnelleres Internet bekommen können.

Den Zuschlag für den jeweiligen Ausbauenden in den Nahbereichen hat die Regulierungsbehörde vergeben - die Bundesnetzagentur. 7.200 dieser Nahbereiche baut die Telekom aus, für die restlichen 400 - das sind ca. fünf Prozent - haben Wettbewerber den Zuschlag bekommen. Wie z.B. EWE in Niedersachsen. Auch in diesen Gebieten können die Kunden also demnächst schnelleres Internet bekommen. Die Telekom muss dort dann diese schnelleren Leitungen (bzw. die so genannten Vorleistungsprodukte) anmieten.

Dabei kommt es leider zu zwei Problemen.

Problem 1:

Diese 'Mietverträge' bestehen leider noch nicht in allen Fällen. Daran arbeiten wir. Und wir müssen gemeinsam die technischen Voraussetzungen schaffen, etwa mit EWE. Das kann einige Monate in Anspruch nehmen. Und hier gibt es leider ein Problem: Das neue, schnelle Netz baut aus technischen Gründen pro Nahbereich nur ein Anbieter aus, die anderen Wettbewerber mieten sich dann ein. Sie müssen ihre so genannte VDSL-Technik, mit der Anschlüsse mit 25 MBit/s oder 50 MBit/s möglich, stilllegen. Anschlüsse, die über diese Technik laufen, müssen vorübergehend umgeschaltet werden - und zwar auf ADSL. Damit sind aber nur bis zu 16 MBit/s möglich. Damit es schneller werden kann, wird es also vorübergehend zunächst etwas langsamer.

Problem 2:

Diese Umstellung auf eine andere Technik darf die Telekom nicht einfach im Hintergrund vornehmen. Stattdessen muss der bestehende Vertrag mit dem Kunden geändert werden. Darum schreibt die Telekom die Kunden an.

Knapp 10.000 Anschlüsse sind davon in Niedersachsen betroffen. Diesen Kunden teilen wir die Netzänderung mit und weisen auf die Alternativen hin. Aber wir müssen leider auch mitteilen, dass wir den Vertrag kündigen müssen, wenn es zu keiner Reaktion kommt. Bevor das passiert, melden wir uns natürlich bei unseren Kunden und bitten sie, mit uns nach einer neuen Lösung zu suchen. Dafür haben wir extra eine Hotline eingerichtet.

Der Großteil der angeschriebenen Kunden ist auf die ADSL-Übergangslösung und in einen neuen Vertrag eingestiegen.

Ein neuer Vertrag wird aber auch notwendig, wenn wir ein Produkt auf Basis der vom Wettbewerber gemieteten Leitung anbieten. Wegen Leistungsänderungen. Hier besteht leider oft das Problem, dass wir Produkte wie unser TV-Angebot Entertain auf diesen Leitungen nicht so einfach abbilden können.

Auch dazu klärt die Telekom auf und informiert. Das Ziel ist natürlich, dass wir unseren Kunden immer das bestmögliche Magenta-Angebot machen können. Meistens auf unseren eigenen Leitungen. Aber auch auf den Leitungen der Unternehmen, die sich ebenfalls beim Ausbau des schnellen Internets engagieren. Denn genau für solche Kooperationen ist die Telekom offen.

Insgesamt will die Telekom 26 Millionen Haushalte bis Ende des Jahres bis zu 100 MBit/s anbieten, davon 15 Millionen Haushalte sogar bis zu 250 MBit/s.

Netzänderung: Fragen und AntwortenWas hat es mit den Kündigungsschreiben für einige wenige Telekom-Kunden auf sich? Hier die fünf wichtigsten Fragen und Antworten zu dem aktuellen Thema.

Deutsche Telekom AG veröffentlichte diesen Inhalt am 14 März 2018 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 14 März 2018 14:35:01 UTC.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DEUTSCHE TELEKOM
14:45SPORT : Sport1 bleibt Free-TV-Partner der Basketball-Bundesliga
DP
14:09DEUTSCHE TELEKOM : Telekom vergibt Free-TV-Rechte der Basketball Bundesliga an S..
PU
12:45DEUTSCHE TELEKOM : Daran muss man sich erst einmal gewöhnen…
MA
10:29DEUTSCHE TELEKOM : Startup CloudStorm erweitert das hubraum-Portfolio
PU
21.09.Lust auf Übernahmen und Fusionen bleibt hoch
RE
21.09.DEUTSCHE TELEKOM : So kommt Glasfaser unter einer Bahntrasse hindurch
PU
20.09.DEUTSCHE TELEKOM : „Das nächste müsste dann Quittengelee sein!“
PU
20.09.DEUTSCHE TELEKOM : Die Moral der Maschinen
PU
20.09.UNSER EVENT-HIGHLIGHT : Cmd+o
PU
20.09.DEUTSCHE TELEKOM : Partnerschaft von Deutscher Telekom und Aricent
PU
Mehr News
News auf Englisch zu DEUTSCHE TELEKOM
10:29DEUTSCHE TELEKOM : CloudStorm is latest hubraum investment
PU
20.09.DEUTSCHE TELEKOM : “The next must be Quince!”
PU
20.09.OUR EVENT HIGHLIGHT : Cmd+o
PU
20.09.DEUTSCHE TELEKOM : Partnership between Deutsche Telekom and Aricent
PU
19.09.DEUTSCHE TELEKOM : Orange, Deutsche Telekom to present jointly developed smart s..
AQ
19.09.DEUTSCHE TELEKOM : "Digital Cities and Regions" initiative presents first Smart ..
PU
18.09.MORE SPECIALISTS, MORE CONTROL : Inside Deutsche Telekom's ad tech strategy
AQ
18.09.JOB INSIGHTS! TODAY : Frank Siemon
PU
17.09.DEUTSCHE TELEKOM : Smart City
PU
17.09.DEUTSCHE TELEKOM : Internet access of up to 100 Mbit/s for more households
PU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 74 820 Mio
EBIT 2018 10 107 Mio
Nettoergebnis 2018 3 965 Mio
Schulden 2018 52 628 Mio
Div. Rendite 2018 5,04%
KGV 2018 16,94
KGV 2019 14,38
Marktkap. / Umsatz 2018 1,59x
Marktkap. / Umsatz 2019 1,52x
Marktkap. 66 184 Mio
Chart DEUTSCHE TELEKOM
Laufzeit : Zeitraum :
Deutsche Telekom : Chartanalyse Deutsche Telekom | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE TELEKOM
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 16,5 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 19%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Timotheus Höttges Chairman-Management Board & CEO
Ulrich Lehner Chairman-Supervisory Board
Thomas Dannenfeldt Chief Financial Officer
Claudia Nemat Head-Technology & Innovation
Michael Sommer Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
DEUTSCHE TELEKOM-6.05%77 414
VERIZON COMMUNICATIONS2.82%224 860
NIPPON TELEGRAPH AND TELEPHONE CORP-3.43%96 933
SAUDI TELECOM COMPANY SJSC--.--%43 731
ORANGE-4.91%43 014
TELEFONICA-15.68%41 787