Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Telekom    DTE   DE0005557508

DEUTSCHE TELEKOM

(DTE)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Digitale Kunst: Von Teilhabe, glücklichen Malern und Künstlicher Intelligenz

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.01.2019 | 22:24

Roman Lipski ist ein 'glücklicher Maler'. Sagt er über sich selbst. Ein Grund dafür ist eine Künstliche Intelligenz (KI). Die nutzt Lipski als Muse. Und seitdem er das tut, sind Schaffenskrisen für ihn kein Thema mehr. Die KI Muse inspiriert und inspiriert und inspiriert ihn. So berichtete es der Maler in unserer telegraphen_lounge 'Ist das digitale Kunst oder kann das weg?'. Darin diskutierten folgende Experten über die Auswirkungen der Digitalisierung auf Kunst und Kultur: die Pianistin Seda Röder, Antje Hundhausen (Beiratsmitglied der Art Collection Telekom), Nikolas Löbel MdB (CDU), Mitglied im Kulturausschuss des Deutschen Bundestages, Moderator Wolf-Christian Ulrich und eben Roman Lipski.

Die KI-Muse, die Lipski gemeinsam mit dem Datenspezialisten und Künstler Florian Dohmann entwickelt, ist ein spannendes Beispiel für die Digitalisierung in der Kunst. 'Die Technologie erlaubt Experimente, von denen wir bisher nicht wussten, dass sie möglich sind', sagte Lipski. Die KI helfe ihm, kreative Impulse für seine Arbeit zu bekommen. Entscheidend ist für ihn dabei: Der Künstler malt, und nicht die KI.

Anders bei dem kürzlich im Auktionshaus Christie's versteigerten Bild 'Edmond de Belamy', an das kein Künstler Hand anlegte. Es wurde vollständig von einer KI geschaffen. Aus Sicht von Antje Hundhausen eher eine gelungene Aktion zur Vermarktung als wirkliche Kunst. Die Art Collection Telekom sammele selbstverständlich auch digitale Kunst - allerdings bislang noch ohne KI -, da die vornehmlich jungen Künstler in einer digitalen Welt aufwachsen.

Die Digitalisierung ermöglicht breiteren Schichten Teilhabe an Kunst - sowohl aktiv als auch passiv. Das wurde in der Diskussion schnell deutlich. Seda Röder, auch als 'Piano-Hackerin' bekannt, sagte: 'Die Technologie erlaubt uns, Schubladen zu sprengen.' Menschen ohne musikalische Ausbildung könnten sich nun dank digitaler Hilfsmittel musikalisch ausdrücken. 'Die Kreativität', so Röder weiter, 'war viel zu lange im Elfenbeinturm eingesperrt.' Allerdings betonte auch sie wie zuvor schon Roman Lipski: Die Technologie sei ein Hilfsmittel, der künstlerische Prozess nach wie vor analog. 'Ich muss die Entscheidungen treffen', so Röder. Eine kreative Maschine, die derlei Entscheidungen übernehmen könne, gebe es noch nicht.

Ein anderer Aspekt der Teilhabe an Kultur ist die Virtuelle Realität (VR). Mit ihrer Hilfe erhalten Menschen die Möglichkeit, Museen virtuell zu erkunden, die sonst vielleicht nie die Möglichkeit dazu bekämen. Der Politiker Nikolas Löbel will dabei den Menschen nicht aus dem Blick verlieren. Digitalisierung bringe Veränderung und eröffne neue Räume für Kunst. 'Aber es müssen Räume sein, in denen Menschen sich begegnen können', sagte Löbel. Teilhabe bedeute nicht sofort, dass man sich auf Augenhöhe austausche.

Einen solchen Raum für die digitale Kunst, in dem sich Menschen begegnen können, hatte Moderator Wolf-Christian Ulrich kürzlich in Tokio entdeckt: das dortige Museum für digitale Kunst. Ein Museum, dessen Kunst den Besucher förmlich umschließt und einbindet. Gar nicht virtuell, sondern sehr real.

Ebenfalls sehr real ist der Archivstream von dieser facettenreichen Diskussion, den wir hier unten im Beitrag einbinden. Einfach reinschauen, das ist Kultur und Zukunft, unterhaltsam und verständlich auf den Punkt gebracht. Und in den Netzgeschichten auf YouTube werden die Experten kommende Woche auch noch einmal zu Wort kommen.

Deutsche Telekom AG veröffentlichte diesen Inhalt am 17 Januar 2019 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 17 Januar 2019 21:23:02 UTC.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DEUTSCHE TELEKOM
11:19Scheuer plant Förderprogramm für schnelleren Glasfaserausbau
DP
18.02.DEUTSCHE TELEKOM AG : Veröffentlichung des Jahresergebnisses
17.02.WDH : Experte sieht kaum Erfolgsaussichten für Klagen gegen 5G-Regeln
DP
15.02.Altmaier - Entscheidung über 5G-Teilnahme von Huawei dauert noch länger
RE
15.02.5G-STREIT : Länder pochen auf Vollabdeckung
DP
15.02.Altmaier und Siemens wollen mehr Cyber-Sicherheit in Lieferketten
RE
15.02.5G-STREIT : Mecklenburg-Vorpommern pocht auf Vollabdeckung
DP
14.02.BSI-Chef Schönbohm hält sich aus Streit um Huawei und 5G heraus
DP
13.02.Koalition streitet über strengere Auflagen beim Mobilfunkausbau
DP
13.02.DEUTSCHE POST : Förderbank KfW verdient mehr - Großes Interesse an Baukindergeld
RE
Mehr News
News auf Englisch zu DEUTSCHE TELEKOM
02:05Factbox - Huawei's challenges in Europe
RE
18.02.DEUTSCHE TELEKOM : Detecon International expresses willingness to participate in..
AQ
18.02.DEUTSCHE TELEKOM AG : annual earnings release
18.02.Joint Press Release by Siemens, AES, Airbus, Allianz, Atos, Cisco, Daimler, D..
AQ
16.02.DEUTSCHE TELEKOM : German company eyes to implement investment projects in Uzbek..
AQ
15.02.Telecoms industry calls for Europe-wide network testing regime
RE
15.02.ONF Launches COMAC to Bring Convergence to Operators` Mobile and Broadband Ac..
AQ
14.02.Metro by T-Mobile is Officially #TeamGiannis
AQ
14.02.DEUTSCHE TELEKOM : T-Mobile Austria deploys TEOCO's SmartCM to improve network o..
AQ
13.02.Austria calls for European stance on Huawei to ensure competition
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 75 281 Mio
EBIT 2018 9 884 Mio
Nettoergebnis 2018 3 889 Mio
Schulden 2018 54 231 Mio
Div. Rendite 2018 4,89%
KGV 2018 17,64
KGV 2019 13,95
Marktkap. / Umsatz 2018 1,63x
Marktkap. / Umsatz 2019 1,55x
Marktkap. 68 470 Mio
Chart DEUTSCHE TELEKOM
Laufzeit : Zeitraum :
Deutsche Telekom : Chartanalyse Deutsche Telekom | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE TELEKOM
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 16,8 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Timotheus Höttges Chairman-Management Board & CEO
Ulrich Lehner Chairman-Supervisory Board
Christian P. Illek Chief Financial Officer
Claudia Nemat Head-Technology & Innovation
Michael Sommer Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
DEUTSCHE TELEKOM-2.97%77 336
VERIZON COMMUNICATIONS-1.89%227 924
NIPPON TELEGRAPH AND TELEPHONE CORP3.15%81 448
SAUDI TELECOM COMPANY SJSC--.--%53 653
TELEFONICA3.04%44 347
ORANGE-3.96%40 846