Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Telekom    DTE   DE0005557508

DEUTSCHE TELEKOM

(DTE)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Deutsche Telekom : Dual studieren mit E-Learning? So funktioniert es.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
15.01.2019 | 14:49

Die Telekom bietet nicht nur Ausbildungsplätze und Praktika an, sondern auch duale Studiengänge.
Am 01. Oktober 2018 habe auch ich, mit ca. 160 weiteren Dualen Studenten, mein Studium begonnen. Ich arbeite bei der Telekom im HR Marketing Bereich und mache meinen Bachelor of Arts in Betriebswirtschaftslehre an der Provadis School of International Management and Technology.
Das Studium für die BWL Studenten ist in Präsenzphasen und Praxisphasen eingeteilt. Jedes Semester besteht aus einer fünfwöchigen Präsenzphase und einer 18-wöchigen Praxisphase. In der Präsenzphase werden die Studenten von den Dozenten der Provadis Hochschule unterrichtet. Die Dualen Studenten, die in Bonn ihren Praxiseinsatz haben, haben das Glück, auch in Bonn zu studieren. Studenten, die an anderen Standorten ihren Praxiseinsatz haben, reisen für die Studienphase an einen Provadis-Standort (z.B. Frankfurt). In der Praxisphase findet dann zweimal wöchentlich E-Learning statt.

E-Learning? Was ist das?

E-Learning könnt ihr Euch so vorstellen: 30 Studenten sitzen in verschiedenen Büros in Bonn oder anderen Standorten und der Dozent in seinem Büro in Frankfurt. Drei Studenten haben Ihr Mikrofon nicht auf Stumm, einer fragt immer wieder, ob man ihn hören könnte und der Dozent teilt seine E-Mails anstatt die Skriptfolien. Nein Quatsch!

E-Learning ist ein einfacher Weg, eine Vorlesung zu halten ohne das hunderte Studenten quer durch Deutschland reisen müssen. Über das E-Learning haben zum Beispiel die BWL Studenten, hier bei der Deutschen Telekom die Möglichkeit, an der Provadis in Frankfurt zu studieren, ohne ständig den Wohnort zu wechseln. Das ist gut für uns und den Konzern, da wir Reisezeit sparen. Und gleichzeitig können wir so auch einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leisten, da wir auf Bahn oder Auto verzichten können.

Interaktion beim E-Learning

Zweimal die Woche haben wir jeweils zwei Vorlesungen. Die E-Learning-Oberfläche ist so gestaltet, dass wir mit dem Dozenten interagieren können. Um kurze Fragen zu klären oder eine kurze Rückmeldung zu bekommen, gibt es im Tool Häkchen und Kreuze, die wir benutzen können. So erhält der Dozent schnell einen Überblick, ob etwas wiederholt werden muss oder verstanden wurde. Außerdem kann der Dozent die Studenten freischalten, um etwas auf die Folien zu zeichnen oder um selbst über das Mikrofon zu reden. So ist selbst virtuell eine aktive Diskussion zu dem Thema möglich. E-Learning heißt nämlich nicht, einfach nur passiv vorm Bildschirm zu sitzen. Zusätzlich gibt es auch einen Chat, den alle nutzen können, um zum Beispiel. Fragen zu stellen. Der Dozent hat während der ganzen Zeit das Mikrofon und kann diese den Studenten freischalten oder auch deaktivieren. Es würde nämlich schon ziemlich stören, wenn man bei 30 Studenten die Hintergrundgeräusche hören würde.

Auch Präsentationen können über das E-Learning gehalten werden. Die präsentierenden Studenten werden als Moderatoren freigeschaltet und bekommen so die Kontrolle über die Mikrofone ihrer Kommilitonen. So können sie ihre Kommilitonen freischalten, um auch Interaktion in die Präsentation zubringen. Der Dozent behält trotzdem seine Funktion als Hauptmoderator bei.

Nach ein paar Wochen, in denen ich meine ersten Erfahrungen mit dem E-Learning-Tool gemacht habe, finde ich das Konzept einfach und effizient. Für mich als Duale Studentin ist es eine riesen Erleichterung nicht immer den Standort wechseln zu müssen, um an einer Vorlesung teilzunehmen. Für Studenten an einer 'normalen' Universität kann es anfänglich ziemlich schwierig sein, immer den Hörsaal finden zu müssen und ihn nach jeder Vorlesung zu wechseln. Für mich ist es eine große Hilfe, um eine gute Work-Life-Balance zu schaffen: Ich spare mir den Weg von der Arbeit zur Uni und kann überall an den Vorlesungen teilnehmen.

Habt ihr noch Fragen zum Lernen und Arbeiten mit E-Learning? Dann nutzt gerne die Kommentarfunktion des Blogs.

Deutsche Telekom AG veröffentlichte diesen Inhalt am 15 Januar 2019 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 15 Januar 2019 13:48:07 UTC.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DEUTSCHE TELEKOM
11:19Scheuer plant Förderprogramm für schnelleren Glasfaserausbau
DP
18.02.DEUTSCHE TELEKOM AG : Veröffentlichung des Jahresergebnisses
17.02.WDH : Experte sieht kaum Erfolgsaussichten für Klagen gegen 5G-Regeln
DP
15.02.Altmaier - Entscheidung über 5G-Teilnahme von Huawei dauert noch länger
RE
15.02.5G-STREIT : Länder pochen auf Vollabdeckung
DP
15.02.Altmaier und Siemens wollen mehr Cyber-Sicherheit in Lieferketten
RE
15.02.5G-STREIT : Mecklenburg-Vorpommern pocht auf Vollabdeckung
DP
14.02.BSI-Chef Schönbohm hält sich aus Streit um Huawei und 5G heraus
DP
13.02.Koalition streitet über strengere Auflagen beim Mobilfunkausbau
DP
13.02.DEUTSCHE POST : Förderbank KfW verdient mehr - Großes Interesse an Baukindergeld
RE
Mehr News
News auf Englisch zu DEUTSCHE TELEKOM
02:05Factbox - Huawei's challenges in Europe
RE
18.02.DEUTSCHE TELEKOM : Detecon International expresses willingness to participate in..
AQ
18.02.DEUTSCHE TELEKOM AG : annual earnings release
18.02.Joint Press Release by Siemens, AES, Airbus, Allianz, Atos, Cisco, Daimler, D..
AQ
16.02.DEUTSCHE TELEKOM : German company eyes to implement investment projects in Uzbek..
AQ
15.02.Telecoms industry calls for Europe-wide network testing regime
RE
15.02.ONF Launches COMAC to Bring Convergence to Operators` Mobile and Broadband Ac..
AQ
14.02.Metro by T-Mobile is Officially #TeamGiannis
AQ
14.02.DEUTSCHE TELEKOM : T-Mobile Austria deploys TEOCO's SmartCM to improve network o..
AQ
13.02.Austria calls for European stance on Huawei to ensure competition
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 75 281 Mio
EBIT 2018 9 884 Mio
Nettoergebnis 2018 3 889 Mio
Schulden 2018 54 231 Mio
Div. Rendite 2018 4,89%
KGV 2018 17,64
KGV 2019 13,95
Marktkap. / Umsatz 2018 1,63x
Marktkap. / Umsatz 2019 1,55x
Marktkap. 68 470 Mio
Chart DEUTSCHE TELEKOM
Laufzeit : Zeitraum :
Deutsche Telekom : Chartanalyse Deutsche Telekom | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE TELEKOM
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 16,8 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Timotheus Höttges Chairman-Management Board & CEO
Ulrich Lehner Chairman-Supervisory Board
Christian P. Illek Chief Financial Officer
Claudia Nemat Head-Technology & Innovation
Michael Sommer Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
DEUTSCHE TELEKOM-2.97%77 336
VERIZON COMMUNICATIONS-1.89%227 924
NIPPON TELEGRAPH AND TELEPHONE CORP3.15%81 448
SAUDI TELECOM COMPANY SJSC--.--%53 653
TELEFONICA3.04%44 347
ORANGE-3.96%40 846