Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Boerse    DB1   DE0005810055

DEUTSCHE BOERSE (DB1)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Deutsche Boerse : Kritischer Hedgefonds verliert Kampf um Führung der Londoner Börse

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
19.12.2017 | 17:00
Pedestrians leave and enter the London Stock Exchange in London

London (Reuters) - Der aktivistische Hedgefonds TCI hat sich mit seiner Forderung nach der sofortigen Entlassung des Verwaltungsratschefs der Londoner Börse LSE nicht durchgesetzt.

Bei einer von dem Fonds erzwungenen außerordentlichen Hauptversammlung stimmten 79,07 Prozent der Anteilseigner am Dienstag in London gegen die Entlassung von Donald Brydon. TCI, dem rund fünf Prozent an dem Börsenbetreiber gehören, hatte dessen Abberufung gefordert, weil er nicht damit einverstanden ist, dass nach einem Streit in der Führungsspitze der LSE der langjährige Chef Xavier Rolet seinen Hut nahm und nicht der Verwaltungsratsvorsitzende.

Brydon zeigte sich mit dem Votum der Aktionäre zufrieden. Es werde dafür sorgen, dass das Unternehmen wieder in ruhigeres Fahrwasser komme, sagte er. "Der Verwaltungsrat und ich begrüßen, dass damit die Stabilität des Konzerns steigen wird." Ob sich TCI-Chef Chris Hohn nun geschlagen gibt, ist allerdings noch nicht klar. Wie Reuters am Rande der Versammlung erfuhr, behält er sich vor, bei einer substanziellen Rückendeckung durch andere Aktionäre, seinen Kampf für eine Ablösung Brydons weiterzuführen.

Ob die rechnerisch 15 Prozent Anteilseigner, die sich TCH jetzt anschlossen, dafür ausreichen, bleibt abzuwarten. Hohn ist ein hartnäckiger Gegner: Vor mehr als zehn Jahren hatte er bei der Deutschen Börse für Unruhe gesorgt und den damaligen Chef Werner Seifert sowie Rolf Breuer, den damaligen Aufsichtsratschef, zum Rückzug gezwungen.

LSE-Chef Rolet hatte im Zuge der geplanten Fusion mit der Deutschen Börse ohnehin von Bord gehen wollen. Nachdem der Zusammenschluss gescheitert war, blieb er zunächst, galt aber vielen Beobachtern als angezählt. Nachdem der Zwist mit Brydon eskalierte, warf Rolet vor einigen Wochen hin. Auch Brydon wird die Londoner Börse verlassen, aber erst zur Hauptversammlung 2019. Der Franzose Rolet, der mehr als acht Jahre an der Spitze der LSE stand, hat das Unternehmen unter anderem mit dem Erwerb der Mehrheit am weltgrößten Clearinghaus LCH grundlegend umgebaut.

Unternehmen in diesem Artikel : Deutsche Boerse, London Stock Exchange
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE BOERSE -0.45%110.9 verzögerte Kurse.13.53%
LONDON STOCK EXCHANGE 1.43%4252 verzögerte Kurse.7.88%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DEUTSCHE BOERSE
16.10.DEUTSCHE BÖRSE AG : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
15.10.DEUTSCHE BÖRSE AG : Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Quartalsbe..
EQ
12.10.HSBC hebt Ziel für Deutsche Börse auf 135 Euro - 'Buy'
DP
11.10.DEUTSCHE BOERSE : Börse Photography Foundation zeigt "To be continued"
PU
11.10.DEUTSCHE BOERSE : Börse begrüßt HANetf als neuen ETF-Emittenten
PU
09.10.PAUL ACHLEITNER : Achleitner bleibt bestbezahlter Aufsichtsrat im Dax
RE
09.10.DEUTSCHE BÖRSE AG : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
09.10.DEUTSCHE BOERSE : Westwing Group AG neu an der Frankfurter Wertpapierbörse
PU
08.10.XETRA-GOLD : Das europaweit führende Gold-Wertpapier
MA
08.10.DEUTSCHE BOERSE : Xetra-Gold überschreitet Marke von 1.000 Auslieferungen
PU
Mehr News
News auf Englisch zu DEUTSCHE BOERSE
16.10.DEUTSCHE BÖRSE AG : Release of a capital market information
EQ
16.10.EUROPEAN PRESS ROUNDUP : No-Deal Brexit 'More Likely Than Ever', Grant Thornton ..
DJ
15.10.DEUTSCHE BÖRSE AG : Preliminary announcement of the publication of quarterly rep..
EQ
12.10.China's Qingdao Haier aims for up to $464 million from first German share sal..
RE
11.10.DEUTSCHE BOERSE : British banks risk ratings downgrades in disorderly Brexit - S..
RE
11.10.DEUTSCHE BOERSE : Börse Photography Foundation presents "To be continued"
PU
11.10.DEUTSCHE BOERSE : Börse welcomes HANetf as new ETF issuer on Xetra
PU
09.10.DEUTSCHE BÖRSE AG : Release of a capital market information
EQ
09.10.WESTWING GROUP AG : new on Frankfurt Stock Exchange
PU
03.10.DEUTSCHE BOERSE : EU watchdog seeks to avert Brexit disorder in euro clearing
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 2 740 Mio
EBIT 2018 1 419 Mio
Nettoergebnis 2018 905 Mio
Schulden 2018 1 134 Mio
Div. Rendite 2018 2,39%
KGV 2018 23,07
KGV 2019 18,80
Marktkap. / Umsatz 2018 8,15x
Marktkap. / Umsatz 2019 7,41x
Marktkap. 21 183 Mio
Chart DEUTSCHE BOERSE
Laufzeit : Zeitraum :
Deutsche Boerse : Chartanalyse Deutsche Boerse | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE BOERSE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 20
Mittleres Kursziel 118 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 6,1%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Theodor Weimer Chief Executive Officer
Joachim Faber Chairman-Supervisory Board
Gregor Pottmeyer Chief Financial Officer
Richard David Antony Berliand Member-Supervisory Board
Hans-Peter Gabe Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
DEUTSCHE BOERSE13.53%24 473
CME GROUP19.01%60 117
INTERCONTINENTAL EXCHANGE INC3.00%42 033
HONG KONG EXCHANGES AND CLEARING LIMITED-17.37%31 819
INTERACTIVE BROKERS GROUP, INC.-7.01%21 596
LONDON STOCK EXCHANGE7.88%18 770