Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Xetra  >  DAX    DAX   DE0008469008

Kursindikationen von Citigroup

DAX

(DAX)
ÜbersichtKurseChartsNewsHeatmapDerivateEinzelwerte 
News-ÜbersichtNewsNachrichten zu den IndexmitgliedernMarketScreener Analysen

Linde hebt Gewinnprognose weiter an - Aktie legt kräftig zu

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
05.08.2019 | 16:40

DUBLIN/GUILDFORD (awp international) - Der Industriegase-Konzern Linde hat trotz abflauender Konjunktur seine Gewinnprognose für 2019 weiter angehoben. Dabei setzt das Linde-Management auf Preiserhöhungen und Kosteneinsparungen, die ein mögliches langsameres Absatzwachstum im zweiten Halbjahr mehr als ausgleichen soll.

Im laufenden Jahr soll der um Fusionskosten und Sondereffekte bereinigte Jahresgewinn je Aktie (EPS) um 12 bis 16 Prozent auf 6,95 bis 7,18 US-Dollar zulegen, wie das im Dax notierte Unternehmen am Montag in Guildford bei London mitteilte. Linde hatte bereits bei der Zahlenvorlage für das erste Quartal das Gewinn-Ziel erhöht und zuletzt einen bereinigten Gewinn je Aktie bis zu knapp sieben Euro angepeilt nach 6,19 Dollar im Jahr 2018.

Am Aktienmarkt kamen die Zahlen und die erhöhte Jahresprognose gut an. Die Aktie legte am Nachmittag um mehr als zwei Prozent zu und gehörte damit zu den wenigen Gewinnern im Leitindex Dax. Analyst Gunther Zechmann vom US-Analysehaus Bernstein Research sprach in einer ersten Reaktion von einer recht krisenfesten Geschäftsentwicklung des Konzerns. Im Vergleich mit den Wettbewerbern Air Liquide und Air Products and Chemicals hinke das Wachstum aber hinterher. Der erhöhte Gewinnausblick für das Gesamtjahr liege aber über der Konsensprognose.

"Es ist unser erstes Quartal als ganzes Unternehmen", sagte Unternehmenschef Steve Angel während einer Telefonkonferenz. Die Resultate seien stark. Bei einer verbesserten operativen Marge habe der Konzern den Gewinn je Aktie um 12 Prozent gesteigert und einen Rekordauftragsbestand von 4,7 Milliarden Dollar gesichert. Im Blick auf das restliche Jahr werde das Management das Versprechen einhalten und den Aktionären unabhängig vom wirtschaftlichen Umfeld einen Wert schaffen.

Im zweiten Quartal erhöhte sich der Proforma-Gewinn je Aktie (EPS) im Jahresvergleich um 12 Prozent auf 1,83 Dollar. Das war mehr als von Experten erwartet. Im bereinigten Gewinn sind unter anderem Kosten für den Zusammenschluss nicht enthalten. Der Nettogewinn legte um 11 Prozent auf eine Milliarde Dollar zu.

Der Umsatz verharrte hingegen mit knapp 7,2 Milliarden Dollar auf dem Niveau des Vorjahres. Das war etwas mehr als Analysten erwartet hatten. Höhere Preise und Volumen konnten die negativen Währungseffekte wettmachen. Rechnet man die Währungseffekte heraus, dann sind die Erlöse dank höherer Volumen und Preise um vier Prozent im Jahresvergleich gestiegen.

Während sich das Geschäft in der Region Amerika besser entwickelte, belasteten weiterhin ungünstige Wechselkurse und eine Verlangsamung der Industrieproduktion das Europa-Geschäft. In der Region Asien-Pazifik entwickelte sich das Australien-Geschäft erneut schwächer.

Die alte Linde AG und Praxair brachten ihre Fusion nach Zustimmung aller Kartellbehörden im Oktober unter Dach und Fach. Das neue Unternehmen mit 80 000 Mitarbeitern durfte aber erst am 1. März an die Arbeit gehen. An der Börse bringt es Linde auf einen Marktwert von gut 93 Milliarden Euro - nur SAP ist mit rund 131 Milliarden Euro im Leitindex Dax mehr wert./mne/stk

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIR LIQUIDE -0.57%130.15 Realtime Kurse.20.61%
DAX -1.16%12326.58 verzögerte Kurse.18.08%
LINDE PLC -0.07%194.11 verzögerte Kurse.24.40%
SAP AG -1.27%108.54 verzögerte Kurse.26.38%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DAX
14:53Aktien Frankfurt: Dax unter Druck wegen düsterer Wirtschaftssignale
AW
14:50Furcht vor Rezession verschreckt Anleger in Europa
RE
12:40DAX-Premiere für MTU – So geht es für die Aktie jetzt weiter
MA
12:13MARKTEINBLICKE UM 12 : Konjunktursorgen drücken Kurse, MTU feiert DAX-Debüt
MA
12:07Aktien Frankfurt: Dax mit Kursrutsch wegen düsterer Wirtschaftssignale
AW
12:03AKTIEN IM FOKUS 2 : Immowerte mit Markt schwach trotz Adler-Einstieg bei Ado
DP
11:12Vonovia wird mit Milliardenzukauf Marktführer in Schweden
RE
10:55AKTIE IM FOKUS : Dax-Premiere für Triebwerksbauer MTU
DP
10:19Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax schwächer wegen Dämpfer im Zollstreit
AW
09:53SALZGITTER IM FOKUS : Wohl und Wehe kommen vom Stahlzyklus
DP
Mehr News
Nachrichten zu den Indexmitgliedern DAX
14:57ALLIANZ : Große Asset Owner initiieren UN-gestützte 'Net-Zero Asset Owner Allian..
PU
14:55SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT : Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte v..
EQ
14:54Siemens Aktiengesellschaft
DP
14:42Warnstreiks in Postbank-Filialen im Norden
DP
14:38VOLKSWAGEN : startet Batteriezellen-Fertigung für E-Autos
RE
14:13DEUTSCHE BÖRSE : Schweizer Digitalbörse soll im vierten Quartal 2020 starten
RE
14:06Norman Goldberg neuer Chef der Beiersdorf-Tochter Tesa
DP
Mehr News
News auf Englisch zu DAX
15:00EUROPE MARKETS: Europe Stocks Slump On Growth Fears; Thomas Cook Rivals Surge
DJ
13:58Stocks sink on dismal economic data, mixed trade signals
RE
13:55Global stocks sink on dismal economic data, mixed trade signals
RE
10:40EUROPA : European stocks sink after weak business surveys
RE
08:58Real estate firm Vonovia buys majority stake in Sweden's Hembla for $1.26 bil..
RE
20.09.Commerzbank aims to cut jobs, branches after Deutsche merger fails
RE
20.09.Commerzbank aims to cut jobs, branches after Deutsche merger fails
RE
19.09.EUROPE MARKETS: Banks Pace European Stock Market Rise
DJ
18.09.German carbon pricing plan may cost DAX companies billions
RE
18.09.EUROPE MARKETS: European Stocks Nudge Higher Ahead Of Fed, Led By Banks And I..
DJ
Mehr News auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Top / Flop DAX
LUFTHANSA GROUP AG14.148 Realtime Kurse.0.52%
BEIERSDORF AKTIENGESELLSCHAFT108.075 Realtime Kurse.0.44%
FRESENIUS SE & CO. KGAA44.498 Realtime Kurse.0.35%
RWE AG28.275 Realtime Kurse.0.30%
MUENCHENER RUECKVERSICHERUNG AG233.35 Realtime Kurse.0.19%
SIEMENS AG95.665 Realtime Kurse.-2.39%
THYSSENKRUPP AG12.358 Realtime Kurse.-2.54%
INFINEON TECHNOLOGIES AG16.979 Realtime Kurse.-2.57%
DAIMLER AG45.918 Realtime Kurse.-3.01%
DEUTSCHE BANK AG7.078 Realtime Kurse.-3.13%
Heatmap :