Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Credit Suisse Group    CSGN   CH0012138530

CREDIT SUISSE GROUP (CSGN)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Detailhandel hinkt Konjunktur hinterher - CS erwartet 2018 leichtes Plus

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
09.01.2018 | 10:16

Zürich (awp) - Der Schweizer Detailhandel dürfte den Umsatzrückgang im vergangenen Jahr 2017 gestoppt haben, die Entwicklung hinkt der allgemeinen Konjunktur jedoch hinterher. Für das Jahr 2018 erwarten die Ökonomen der Credit Suisse ein kleines Umsatzplus. Innerhalb der Branche dürfte der Onlinehandel weiter kräftig zulegen, während der Einkaufstourismus weiter für Kaufkraftabfluss sorgt.

"Alle Konjunkturindikatoren befinden sich derzeit im grünen Bereich", sagte CS-Chefökonom Oliver Adler an der Präsentation der Studie "Retail Outlook 2018" am Dienstag in Zürich.

Positiv habe sich die Verbesserung am Arbeitsmarkt und bei der Konsumentenstimmung ausgewirkt, heisst es. "Die realen und nominalen Umsätze sind zuletzt wieder leicht gestiegen, wobei der Preisdruck, nicht zuletzt aufgrund der Währungssituation, abgenommen hat", sagte CS-Detailhandelsexperte Sascha Junker. 2017 dürfte der Kaufkraftabfluss durch den Einkaufstourismus aber weiterhin erheblich gewesen sein, trotz Abwertung des Franken.

Die unterschiedlichen Entwicklungen der Hauptsegmente Food/Near-Food und Non-Food habe sich 2017 verringert. Food/Near-Food-Produkte hätten geschätzt ein schwaches nominales Umsatzplus von 0,3% erreicht, Non-Food-Markt mit -0,1% den Rückgang praktisch gestoppt. Im letzteren Segment gebe es jedoch je nach Produktgruppen deutliche Unterschiede. So waren die Umsätze im Bekleidungshandel gemäss Studie mit 1,5% erneut rückläufig, wenn auch weniger stark als noch 2016 (-6,9%).

2018 LEICHTES PLUS ERWARTET

Für den gesamten Detailhandel gehen die Credit Suisse-Ökonomen für 2018 von einem leichten Umsatzwachstum von 0,3% aus. Im Non-Food-Segment wird mit einer Stagnation gerechnet, im Food-Detailhandel hingegen mit einem Umsatzplus von 0,5%.

Die CS rechnet mit einem weiteren Bevölkerungswachstum, wenn auch schwächer als in den Vorjahren. Beim Wirtschaftswachstum wird mit einer Beschleunigung auf 1,7% gerechnet, mit positiven Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt und die Konsumentenstimmung. Die prognostizierte Teuerung werde die höheren Nominallöhne voraussichtlich in etwa ausgleichen und somit zu keiner Steigerung der Kaufkraft führen. Der Preisdruck in der Branche dürfte sich angesichts des schwächeren EUR/CHF-Wechselkurses reduzieren, so die Erwartung.

Die vom Beratungs- und Marktforschungsunternehmen Fuhrer & Hotz befragten Branchenvertreter sehen die Lage insgesamt etwas optimistischer: 61% gehen von steigenden Umsätzen aus und nur 15% rechnen mit rückläufigen Umsätzen.

ONLINEHANDEL AUF DEM VORMARSCH

Das Umsatzwachstum von heimischen und ausländischen Onlineanbietern habe dasjenige des stationären Handels bei Weitem übertroffen, heisst es weiter. Die Ökonomen der Credit Suisse schätzen, dass der deutsche Onlinehändler Zalando in der Schweiz inzwischen drei Mal so viel umsetzt wie noch 2012 und damit nach Digitec Galaxus der grösste Onlinehändler der Schweiz sein dürfte.

Geschätzt hat Zalando 2017 hierzulande laut CS 624 Mio CHF umgesetzt. Der Anteil der Schweiz am Zalando-Umsatz in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) entsprach 2016 etwa einem Viertel, obwohl die Schweiz mit 8,4 Millionen Einwohnern nur gerade 8% der Bevölkerung der Region stellt.

Ein wichtiger Faktor im Onlinehandel könnte ein möglicher Markteintritt von Amazon in den Schweizer Markt werden. Derzeit bestehen bereits verschiedene Wege für Amazon in der Schweiz aktiv zu sein: Direkte Lieferung bestimmter Produkte in die Schweiz oder Lieferung an Abholstationen oder Postfachdienstleister ennert der Grenze.

STRUKTURWANDEL GEHT WEITER

Einen Überblick über die Trends im Detailhandel gab Martin Hotz vom Consultingunternehmen Fuhrer & Hotz. Er rechnet in den kommenden Jahren mit einer stärkeren Ausrichtung der Unternehmen hin zu "Omni-Channel-Anbietern. Stationäre Ladengeschäfte seien und blieben jedoch unverzichtbar, so Hotz weiter. Mit Blick auf die Digitalisierung stehe der eigentliche Technologieschub noch bevor. "Das Online-Wachstum schreitet weiter voran und erhöht den Wettbewerbs-, Veränderungs- und Zeitdruck, sagte Hotz.

yr/cf

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CREDIT SUISSE GROUP 0.56%13.43 verzögerte Kurse.-23.25%
EURO / SWISS FRANC (EUR/CHF) 0.30%1.14684 verzögerte Kurse.-2.15%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu CREDIT SUISSE GROUP
08.10.CS SCHWEIZ-CHEF GOTTSTEIN : Personalabbau wird bis Ende Jahr abgeschlossen
AW
04.10.Handelsstreit lastet auf Asien-Geschäft von Großbanken
RE
02.10.Credit Suisse will Sihlcity gestalterisch aufwerten
AW
02.10.Migros-Manager wechselt zur Credit Suisse als Marketing- und Sponsoringchef
AW
02.10.Credit Suisse übernimmt SPS-Anteil an Sihlcity im Tauschgeschäft
AW
28.09.SEC : CS bezahlt Busse in Höhe von 10 Mio USD im RES-Brokergeschäft
AW
26.09.Studie - Banken droht Gewinneinbruch
RE
26.09.THURGAU AND SCHAFFHAUSEN : location attractiveness in the upper middle range
PU
18.09.KONJUNKTURPROGNOSEN SCHWEIZ 2019 : Wachstum bleibt trotz Unsicherheiten robust
PU
17.09.Credit Suisse muss im Kampf gegen Geldwäscherei nachsitzen
AW
Mehr News
News auf Englisch zu CREDIT SUISSE GROUP
18:45Four European Bank CEOs Pull Out of Saudi Conference -- 3rd Update
DJ
14:48Three More Major Bank CEOs Pull Out of Saudi Conference -- 2nd Update
DJ
13:15CREDIT SUISSE : Banks That Gave Mozambique Covert Loans Propose Restructuring
DJ
13:00Clariant elects Saudi reps to board as tensions rise over missing journalist
RE
12:45Three More Major Bank CEOs Pull Out of Saudi Conference -- Update
DJ
12:01HSBC, Credit Suisse and Standard Chartered CEOs Pull Out of Saudi FII Confere..
DJ
11:34CREDIT SUISSE : CEO will not attend Saudi investment conference - source
RE
12.10.Indonesia's Bukalapak eyes countryside in push for profits in three years
RE
11.10.LILIS ENERGY : Announces New Credit Agreement Conversion of ~$68 Million of Seco..
AQ
11.10.Stadler Hires UBS, Credit Suisse for IPO Preparations -Reuters
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (CHF)
Umsatz 2018 21 773 Mio
EBIT 2018 4 325 Mio
Nettoergebnis 2018 2 654 Mio
Schulden 2018 -
Div. Rendite 2018 3,00%
KGV 2018 12,94
KGV 2019 8,17
Wert / Umsatz 2018 1,57x
Wert / Umsatz 2019 1,48x
Marktkap. 34 136 Mio
Chart CREDIT SUISSE GROUP
Laufzeit : Zeitraum :
Credit Suisse Group : Chartanalyse Credit Suisse Group | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse CREDIT SUISSE GROUP
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 18,9  CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 41%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Tidjane Thiam Chief Executive Officer
Urs Rohner Chairman
Pierre-Olivier Marie Bouée Chief Operating Officer
David Richard Mathers Chief Financial Officer
Andreas Niklaus Koopmann-Zulliger Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
CREDIT SUISSE GROUP-23.25%34 480
JP MORGAN CHASE & COMPANY-0.56%359 447
BANK OF AMERICA-3.59%284 266
INDUSTRIAL AND COMMERCIAL BANK OF CHINA-12.42%268 514
WELLS FARGO-12.25%245 521
CHINA CONSTRUCTION BANK CORPORATION-11.33%210 632