Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Compagnie Financière Richemont    CFR   CH0210483332

COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT

(CFR)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 19.03. 17:30:30
73.4 CHF   +1.69%
19.03.Uhrenexporte wachsen mit Brexit-Sorgen im Februar
AW
19.03.Swatch- und Richemont-Titel nach Exportdaten im Plus
AW
19.03.Uhrenexporte steigen im Februar dank Bestellungen aus Grossbritannien
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Richemont wächst im Weihnachtsquartal dank guten Verkäufen in China

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.01.2019 | 11:26

Genf (awp) - Der Luxusgüterkonzern Richemont wächst, doch hat die Gruppe mit Marken wie Cartier, Piaget oder IWC zuletzt etwas an Schwung verloren. Gut läuft das Geschäft nach wie vor in China, dagegen harzt es in Europa. Dort machten der Branche auch die Unruhen in Frankreich zu schaffen.

In den Monaten Oktober bis Dezember, also im Weihnachtsquartal, nahm der Umsatz von Richemont um einen Viertel auf 3,92 Milliarden Franken zu. Der starke Anstieg ist in erster Linie auf die im Online-Bereich getätigten Übernahmen von Yoox Net-a-Porter und der britischen Plattform Watchfinder zurückzuführen.

Ohne Zukäufe und um Währungsentwicklungen bereinigt verblieb, wie von Analysten erwartet, ein Umsatzplus von 5 Prozent. Damit hat sich das Wachstum im Verlauf des Jahres weiter abgeschwächt. Im ersten Halbjahr kletterte der Umsatz nämlich noch um 8 Prozent in die Höhe.

Ergebniszahlen legt Richemont erst im kommenden Mai im Rahmen des Gesamtjahresausweises vor.

Zweistelliges Wachstum in China

Im dritten Quartal hat der Genfer Konzern vor allem in der grössten Marktregion Asien/Pazifik weiter an Gewicht zugelegt. Dort zog der Umsatz um Zukäufe und Währungseffekte bereinigt um 10 Prozent an. Besonders in Festlandchina sei man zweistellig gewachsen und auch andere wichtige Märkte der Region hätten sich gut entwickelt, hält Richemont dazu fest.

Chinesen sind die wichtigste Kundengruppe für Uhren- und Schmuckverkäufer, sei es im eigenen Land oder auf ihren Reisen durch Asien und Europa. In der Shopping-Destination Hongkong schwächte sich das Wachstum von Richemont allerdings ab. Der stärkere Hongkong-Dollar machte das Einkaufen für Touristen dort teurer.

Unruhen in Frankreich

Während Richemont in Amerika (+9%) und in dem separat ausgewiesenen Japan-Geschäft (+7%) ebenfalls wuchs, nahmen die Verkäufe in der Region Europa/Naher Osten um 13 Prozent ab. Gründe dafür waren Währungseffekte und gute Zahlen im Vorjahr.

Doch gegen Ende des Quartals hätten auch die "Gelbwesten"-Unruhen in Frankreich dazu geführt, dass weniger Touristen in die Läden der Luxusmarken des Landes strömten, hiess es. Die Shops in Paris blieben an mehreren Samstagen geschlossen, um nicht zum Ziel von Demonstranten zu werden.

Nach Sparten betrachtet bleiben die Schmuckstücke der Marken Cartier und Van Cleef&Arpels die Wachstumstreiber von Richemont. Die Sparte wuchs mit 8 Prozent, wogegen die Verkäufe in der Uhrensparte auf dem Niveau des Vorjahres verharrten. In den markeneigenen Shops liessen sich dabei die Uhren besser verkaufen als bei Händlern.

Aktie erholt sich

Ab Montag bietet sich den Uhrenherstellern während vier Tagen an der Messe in Genf die Gelegenheit, den Händlern und Journalisten ihre Kollektionen und Neuheiten vorzustellen. Die Messe gilt auch als Gradmesser dafür, wie die Stimmung am Markt ist. Zuletzt haben Konjunkturängste und Sorgen rund um den Handelsstreit zwischen den USA und China zu Verunsicherung geführt und die Aktien von Richemont und Swatch an der Börse unter Druck gesetzt.

Am Freitag sah es an der Schweizer Börse für Richemont gut aus. Die Aktie legte in einem leicht festeren Gesamtmarkt um 2,8 Prozent zu und erholte sich somit von den im Börsenjahr 2018 erlittenen Verlusten ein wenig. Im vergangenen Jahr hatten die Titel beinahe 30 Prozent ihres Werts eingebüsst. Analysten sprachen davon, dass sich das Geschäft im Weihnachtsquartal besser als befürchtet entwickelt hat.

mk/cf

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHE
19.03.Uhrenexporte wachsen mit Brexit-Sorgen im Februar
AW
19.03.Swatch- und Richemont-Titel nach Exportdaten im Plus
AW
19.03.Uhrenexporte steigen im Februar dank Bestellungen aus Grossbritannien
AW
20.02.Aktien Schweiz Schluss: SMI über 9'300 Punkten - UBS nach Busse unter Druck
AW
19.02.Uhrenhersteller starten mit leichtem Exportplus ins neue Jahr
AW
19.02.Aktien Schweiz: Warten auf Impulse
AW
19.02.Aktien Schweiz Eröffnung: Auf Konsolidierungskurs
AW
19.02.Uhrenexporte zu Jahresbeginn mit ganz leichtem Plus - Rückgang nach China
AW
19.02.Aktien Schweiz Vorbörse: Leichtere Kurse erwartet
AW
13.02.Aktien Schweiz: Anfangsschwung geht etwas verloren - Schwergewichte bremsen
AW
Mehr News
News auf Englisch zu COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHE
13.03.COMPAGNIE FINANCIERE RICHEMONT : The baume legacy
AQ
19.02.Tribute to Mr Karl Lagerfeld
TE
03.02.COMPAGNIE FINANCIERE RICHEMONT : Van Cleef & Arpels showcases unparalleled craft..
AQ
31.01.Europe's listed firms expect to glean $514 billion in revenue from China
RE
31.01.Europe's listed firms expect to glean $514 billion in revenue from China
RE
30.01.Luxury stocks may yet lose luster despite China's taste for Vuitton
RE
30.01.European luxury stocks sparkle, Wirecard weighs on Dax
RE
29.01.Swiss exports reach record high in 2018 despite strong franc
RE
22.01.COMPAGNIE FINANCIERE RICHEMONT : Hugo Boss shares rise on wholesale, retail acce..
RE
18.01.EUROPA : European shares surf to six-week highs on U.S.-China trade progress
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2019 13 833 Mio
EBIT 2019 2 128 Mio
Nettoergebnis 2019 2 349 Mio
Liquide Mittel 2019 2 792 Mio
Div. Rendite 2019 2,91%
KGV 2019 13,71
KGV 2020 19,65
Marktkap. / Umsatz 2019 2,20x
Marktkap. / Umsatz 2020 1,98x
Marktkap. 33 213 Mio
Chart COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT
Laufzeit : Zeitraum :
Compagnie Financière Richemont : Chartanalyse Compagnie Financière Richemont | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 72,6 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 14%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Jérôme Lambert Group Chief Executive Officer, COO & Director
Johann Peter Rupert Executive Chairman
Burkhart Grund Chief Financial Officer & Director
Alan Grant Quasha Non-Executive Director
Jan Rupert Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber