Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Commerzbank    CBK   DE000CBK1001

COMMERZBANK (CBK)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

'HB': Großaktionär Cerberus will Deutsche und Commerzbank eigenständig lassen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
08.01.2018 | 11:06

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Deutsche-Bank- und Commerzbank-Großaktionär Cerberus arbeitet nach einem Zeitungsbericht nicht auf eine Fusion der beiden Geldhäuser hin. Cerberus sei der Ansicht, dass die deutsche Volkswirtschaft genug Platz für zwei große Privatbanken biete, schrieb das "Handelsblatt" (Montagausgabe) unter Berufung auf mehrere Personen, die an Gesprächen mit Cerberus-Chef Stephen Feinberg in Deutschland teilgenommen hätten.

Demnach war Feinberg zusammen mit Kollegen vor Weihnachten unter anderem im Kanzleramt, im Finanzministerium, bei der Bundesbank, der Finanzaufsicht Bafin sowie bei der Deutschen Bank <DE0005140008> und der Commerzbank <DE000CBK1001> zu Gast. Cerberus strebe keinen Zusammenschluss der beiden Häuser an, habe Feinberg bei diesen Gesprächen beteuert, schrieb das "Handelsblatt". Eine offizielle Bestätigung dafür gab es von keiner Seite.

Ende Juli war bekannt geworden, dass sich Cerberus mit 5,01 Prozent an der Commerzbank beteiligt hat. Im November vermeldete der US-Finanzinvestor dann einen Anteil von 3,00 Prozent an der Deutschen Bank. Das hatte an der Börse zu Spekulationen geführt, Cerberus könnte auf einen Zusammenschluss der zwei Banken drängen.

Schon zuvor hatte es immer wieder solche Gedankenspiele gegeben, denn besonders im Vergleich zur US-Konkurrenz sind die Profite hierzulande mager. Erst am Freitag hatte die Deutsche Bank wegen ungünstiger Auswirkungen der US-Steuerreform für das vergangene Jahr einen Nettoverlust angekündigt - es ist der dritte Jahresverlust in Folge.

Laut "Handelsblatt" äußerte sich der Cerberus-Chef bei seinem Besuch positiv zur Arbeit von Deutsche-Bank-Chef John Cryan. Gleichzeitig habe Feinberg auf Verbesserungen gedrängt: Die Institute seien nicht produktiv genug und noch zu komplex aufgestellt, sagte er demnach. Außerdem seien die Ziele der zwei größten deutschen Privatbanken zum Teil noch nicht ambitioniert genug.

Der amerikanische Finanzinvestor ist bereits im Bankenmarkt engagiert: bei der österreichischen Bawag <AT0000BAWAG2>, die er über Jahre sanierte und 2017 die Börse brachte. Cerberus gilt auch als Interessent für die zum Verkauf stehende HSH Nordbank./das/nas

Unternehmen im Artikel: Commerzbank, Deutsche Bank, BAWAG Group AG
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BAWAG GROUP AG -2.39%38.36 Schlusskurs.-13.60%
COMMERZBANK 1.48%8.699 verzögerte Kurse.-31.45%
DEUTSCHE BANK 1.29%9.517 verzögerte Kurse.-40.81%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu COMMERZBANK
10.10.IWF sieht Finanzmärkte stabiler, aber dennoch anfällig
DP
10.10.IWF sorgt sich um Wohlstandsverteilung im Krisenfall
DP
10.10.IWF WARNT : Regulierung der Finanzmärkte nicht zurückfahren
DP
09.10.JPMorgan hält Commerzbank für attraktive Anlage - Aktie nun 'Top Pick'
DP
09.10.AKTIE IM FOKUS : Commerzbank erholen sich nach Hochstufung durch JPMorgan
DP
09.10.JPMorgan hebt Commerzbank auf 'Overweight' - Ziel 10,50 Euro
DP
09.10.Die Rechnung bitte - Unternehmen setzen auf klassische Zahlungswege
DP
08.10.COMMERZBANK : Bafin - Steuerzahler muss bei Bankenpleite nicht mehr zahlen
RE
04.10.AKTIEN IM FOKUS 2 : Zinsfantasie beflügelt Finanzwerte
DP
04.10.AKTIEN IM FOKUS : Finanzwerte profitieren von Zinsfantasie
DP
Mehr News
News auf Englisch zu COMMERZBANK
14:02COMMERZBANK : #18-1877 Listing of Knock out warrants issued by Commerzbank AG
AQ
13:59COMMERZBANK : #18-1876 Listing of Knock out warrants issued by Commerzbank AG
AQ
13:58COMMERZBANK : #18-1875 Listing of Turbo warrants issued by Commerzbank AG
AQ
13:56COMMERZBANK : #18-1874 Listing of Turbo warrants issued by Commerzbank AG
AQ
12.10.COMMERZBANK : #18-1865 Listing of Turbo warrants issued by Commerzbank AG
AQ
12.10.COMMERZBANK : #18-1864 Listing of Turbo warrants issued by Commerzbank AG
AQ
12.10.COMMERZBANK : #18-1863 Listing of Mini futures issued by Commerzbank AG
AQ
12.10.COMMERZBANK : #18-1862 Listing of Mini futures issued by Commerzbank AG
AQ
11.10.COMMERZBANK : #18-1854 Listing of Knock out warrants issued by Commerzbank AG
AQ
11.10.COMMERZBANK : #18-1853 Listing of Knock out warrants issued by Commerzbank AG
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 8 803 Mio
EBIT 2018 1 571 Mio
Nettoergebnis 2018 937 Mio
Schulden 2018 -
Div. Rendite 2018 2,25%
KGV 2018 11,39
KGV 2019 10,35
Wert / Umsatz 2018 1,22x
Wert / Umsatz 2019 1,22x
Marktkap. 10 735 Mio
Chart COMMERZBANK
Laufzeit : Zeitraum :
Commerzbank : Chartanalyse Commerzbank | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse COMMERZBANK
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 10,3 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 20%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Martin Zielke Chairman-Management Board
Stefan Schmittmann Chairman-Supervisory Board
Frank Annuscheit Chief Operating Officer
Stephan Engels Chief Financial Officer
Uwe Tschäge Vice Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
COMMERZBANK-31.45%12 408
JP MORGAN CHASE & COMPANY0.01%363 412
BANK OF AMERICA-3.59%283 267
INDUSTRIAL AND COMMERCIAL BANK OF CHINA-10.81%273 645
WELLS FARGO-14.11%247 742
CHINA CONSTRUCTION BANK CORPORATION-9.77%214 414