Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  Brent Crude Oil Spot       

BRENT CRUDE OIL SPOT

verzögerte Kurse. Verzögert  - 18.07. 17:00:00
62.48 USD   -3.07%
18:33Ölpreise fallen deutlich
DP
15:07USA werben bei Nato-Partnern für mehr Militär im Golf
DP
13:44WDH/Iran stoppt ausländischen Öltanker im Golf und verhaftet Crew
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
News-ÜbersichtNewsMarketScreener Analysen

Ölpreise schießen nach oben - USA-Iran-Konflikt droht zu eskalieren

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
20.06.2019 | 17:41

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Zuspitzung des Konfliktes zwischen den USA und dem Iran hat die Ölpreise am Donnerstag auf Höhenflug geschickt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 64,61 US-Dollar. Das waren 2,79 Dollar mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 3,22 Dollar auf 56,98 Dollar.

Die Spannungen zwischen dem Iran und den USA treiben die Ölpreise nach oben. Mit dem Abschuss einer US-Aufklärungsdrohne durch den Iran ist der Konflikt zwischen Washington und Teheran gefährlich eskaliert. Der Vorfall schürte die Angst vor einer militärischen Konfrontation in der ölreichen Region. Verstärkt wurde die Unsicherheit durch Aussagen von US-Präsident Donald Trump. Er schrieb auf Twitter: "Der Iran hat einen sehr großen Fehler gemacht!"

Aber auch die Signale der US-Notenbank für eine lockere Geldpolitik wirkten am Ölmarkt nach. Am Mittwochabend hatte Notenbankchef Jerome Powell eine lockerere Zinspolitik in Aussicht gestellt. Die Federal Reserve senkte den Leitzins zwar nicht, Powell verwies aber auf die Unsicherheit durch die Handelskonflikte und das nachlassende Weltwirtschaftswachstum. Man werde daher neue Informationen genau beobachten und "angemessen handeln", um das Wirtschaftswachstum zu stützen.

Die Ölpreise sind stark von der Konjunkturentwicklung abhängig. Zudem stützt der schwächere Dollar die Nachfrage, da Rohöl in Dollar gehandelt wird./jsl/he


© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BRENT CRUDE OIL SPOT
18:33Ölpreise fallen deutlich
DP
15:07USA werben bei Nato-Partnern für mehr Militär im Golf
DP
13:44WDH/Iran stoppt ausländischen Öltanker im Golf und verhaftet Crew
DP
12:45Iran stoppt ausländischen Öltanker im Golf und verhaftet Crew
DP
17.07.Ölpreise geben nach US-Rohöldaten nach
DP
16.07.Boris Johnson lehnt derzeit Militäreinsatz gegen Iran ab
DP
15.07.Ölpreise etwas gefallen
DP
15.07.EU-AUßENMINISTER : Iran-Atomabkommen ist noch nicht tot
DP
15.07.ÖLPREISE WEITER IM AUFWIND - EXPERTE : Markt derzeit 'unterversorgt'
DP
14.07.Europäische Partner des Atomabkommens mahnen Iran zu Vertragstreue
DP
Mehr News
News auf Englisch zu BRENT CRUDE OIL SPOT
2013As long as the Cyprus banking crisis doesn't become a contagion, oil prices s..
RE
Mehr News auf Englisch
Chart BRENT CRUDE OIL SPOT
Dauer : Zeitraum :
Brent Crude Oil Spot : Chartanalyse Brent Crude Oil Spot | MarketScreener
Vollbild-Chart