Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien    BVB   DE0005493092

BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGE

(BVB)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Dortmund hofft auf Schützenhilfe - Barcelona mit B-Kader nach Mailand

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
10.12.2019 | 06:25

DORTMUND (dpa-AFX) - Selbst ein Sieg über Slavia Prag am Dienstag (21.00 Uhr/DAZN) garantiert dem BVB nicht den Einzug in das Achtelfinale der Champions League. Ohne die Hilfe des FC Barcelona, der bei Inter Mailand punkten muss, wäre das Aus der Borussia in jedem Fall besiegelt. Trotz der ungünstigen Voraussetzung hoffen die Dortmunder auf ein Happy End.

AUSGANGSLAGE: Der BVB und Inter Mailand haben vor dem letzten Gruppenspiel jeweils sieben Punkte auf dem Konto. Bleiben beide Teams gleichauf, wären die Italiener aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs (2:0/2:3) im Achtelfinale. Um das zu verhindern, muss der Revierclub im Duell mit Prag mehr Punkte holen als Inter im Parallelspiel gegen den FC Barcelona. Viel wird also davon abhängen, ob das bereits der für die K.o.-Runde qualifizierte spanische Meister in der Partie in Mailand Schützenhilfe leistet. "Auch wenn wir vom anderen Spiel abhängig sind, müssen wir den Fokus auf unser Spiel legen", forderte BVB-Torhüter Roman Bürki.

HANDICAP: Dass Barcelona-Coach Ernesto Valverde in Mailand nicht nur auf Superstar Lionel Messi, sondern auch auf Gerard Piqué, Nelson Semedo, Arthur, Jordi Alba und Sergi Roberto verzichtet, verheißt für den BVB wenig Gutes. Offenbar nehmen die Katalanen die Partie nicht mehr besonders ernst.

FORMKURVE: Nach zwei Siegen über Hertha BSC (2:1) und Düsseldorf (5:0) scheint beim Revierclub der Schlingerkurs überstanden zu sein. Nach Einschätzung von Keeper Bürki hat die Aussprache nach dem peinlichen 3:3 gegen Paderborn vor zwei Wochen zur Trendwende beigetragen: "Ich fand es gut, dass wir alle mal gesprochen haben. Das ist positiv, weil wir uns auch die Meinung gesagt haben. Keiner hat es persönlich genommen." Darüber hinaus sorgte auch die Umstellung von Trainer Lucien Favre auf ein 3-4-3-System für die Trendwende. "Es verhilft uns zu mehr Stabilität", befand Lizenzspielerchef Sebastian Kehl.

PERSONAL: Der neue Teamgeist soll helfen, den schmerzlichen Ausfall von Axel Witsel zu kompensieren. Der Belgier hatte sich bei einem häuslichen Sturz eine Gesichtsverletzung zugezogen und fällt bis zur Winterpause aus. "Er ist einer unserer wichtigsten Spieler", klagte Trainer Lucien Favre. Da auch Thomas Delaney bis Januar fehlt, muss wohl Julian Weigl versuchen, die Lücke zu schließen. Immerhin kehrt Mats Hummels nach seiner Sperre gegen Düsseldorf im Duell mit Prag in die Startelf zurück.

TRAINERREAKTIONEN:

Lucien Favre (Borussia Dortmund): "Prag hat in Barcelona und bei Inter Unentschieden gespielt. Es ist eine gute Mannschaft. Wir sprechen von Barca, wir sprechen von Inter, und niemand spricht von Slavia. Sie laufen unglaublich viel, 132 Kilometer pro Spiel - das ist fast Weltrekord."

Jindrich Trpisovsky (Slavia Prag): "Wir danken Lucien Favre für dieses Lob. Es war unser Ziel, uns Respekt in Europa zu verschaffen. Für uns ist dieses Stadion ein magischer Ort. Jeder von uns ist froh, hier zu sein. Ein Stadion zu erleben, das man 20 Jahre lang nur im Fernsehen gesehen hat."/bue/DP/jha


© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BORUSSIA DORTMUND GMBH & C
17.01.WDH/MEDIEN : BVB-Stürmer Paco Alcacer und Zagadou nicht im Kader
DP
16.01.UMSATZ :  Bundesligisten überholen spanische Primera División
DP
14.01.BVB-BOSS RAUBALL : FC Bayern im Titelkampf bloß nicht abschreiben
DP
14.01.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : Bayern München erneut einer der finanzstä..
RE
13.01.FAVRE HOFFT NOCH AUF MEISTERTITEL MI : 'Alles ist sehr eng'
DP
13.01.ZORC ZU HAALAND-AUSSTIEGSKLAUSEL :  'Über längeren Zeitraum' beim BVB
DP
12.01.Hakimi lässt Zukunft beim BVB offen
DP
12.01.DÜRFTIGE GENERALPROBEN : Bayern und BVB patzen vor Rückrunden-Start
DP
11.01.BORUSSIA DORTMUND BESIEGT ROTTERDAM : 2
DP
11.01.'BILD' : Dortmund intensiviert Bemühungen um Leipzigs Klostermann
DP
Mehr News
News auf Englisch zu BORUSSIA DORTMUND GMBH & C
2019BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KGAA : Release according to Article 40, Section 1 o..
EQ
2019BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KGAA : Notification and public disclosure of transa..
EQ
2019Last-chance saloon for Dortmund's Favre as Klinsmann's Hertha await
RE
2019BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO.KGAA : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
FA
2019BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : and PUMA extend their partnership until 2..
PU
2019BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : and PUMA extend their partnership until 2..
EQ
2019BVB SHARE : Frankfurt Main Research confirms 'buy' recommendation
EQ
2019BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : announces preliminary results for the fir..
PU
2019BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KGAA : Preliminary announcement of the publication ..
EQ
2019BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : announces preliminary results for the fir..
EQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2020 521 Mio
EBIT 2020 26,3 Mio
Nettoergebnis 2020 20,7 Mio
Liquide Mittel 2020 22,5 Mio
Div. Rendite 2020 0,70%
KGV 2020 38,4x
KGV 2021 27,5x
Marktkap. / Umsatz2020 1,48x
Marktkap. / Umsatz2021 1,46x
Marktkap. 794 Mio
Chart BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
Dauer : Zeitraum :
Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien : Chartanalyse Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BORUSSIA DORTMUND GMBH & C
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 3
Mittleres Kursziel 11,00  €
Letzter Schlusskurs 8,63  €
Abstand / Höchstes Kursziel 39,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 27,5%
Abstand / Niedrigsten Ziel 15,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Hans-Joachim Watzke Chairman-Management Board & CEO
Reinhard Rauball President
Gerd Pieper Chairman-Supervisory Board
Thomas Treß Chief Financial Officer
Bernd Geske Member-Supervisory Board