Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  BMW AG    BMW   DE0005190003

BMW AG

(BMW)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Verhandlung über mögliches Dieselfahrverbot in Frankfurt

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
08.12.2019 | 13:54

KASSEL/FRANKFURT (dpa-AFX) - Ob in Frankfurt Straßen für ältere Dieselfahrzeuge gesperrt werden müssen, darüber entscheidet in den kommenden Tagen der hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH). Für das Berufungsverfahren in Kassel sind zunächst zwei Tage angesetzt, Dienstag und Mittwoch. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hatte wegen zu hoher Luftverschmutzung in bundesweit mehr als 30 Städten Klage eingereicht. Für Frankfurt hatte das Verwaltungsgericht in Wiesbaden dem stattgegeben, dagegen hatte das Land Berufung eingelegt, das in Sachen Luftreinhaltung federführend ist.

Der Frankfurter Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) wollte sich vor der Verhandlung nicht erneut äußern. Zuletzt hatte er erklärt, dass er nicht mehr mit einer großflächigen Fahrverbotszone rechne, wie sie die Vorinstanz im September vergangenen Jahres verhängt hatte

- und verwies auf stellenweise zuletzt gesunkene Schadstoffwerte.

Dass einzelne Straßen vorübergehend gesperrt werden müssen, sei allerdings nicht ausgeschlossen.

Hessens Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) hatte sich in mehreren Briefen an die Mainmetropole unzufrieden mit deren Bemühungen gezeigt, die stellenweise zu hohen Werte an Stickstoffdioxid zu senken. Rund 380 000 Pendler kommen jeden Werktag nach Frankfurt zur Arbeit, der Großteil davon mit dem Auto.

Mit teureren Parkplätzen will die Kommune nun Autos aus der Innenstadt fernhalten und deren Fahrer für den öffentlichen Nahverkehr gewinnen. Auch ein umfangreicher Ausbau von Radwegen ist angelaufen, hinzu sollen mehr eigene Spuren auf den Straßen für Busse kommen. DUH-Chef Jürgen Resch hatte dies allerdings als ungenügend bezeichnet. Es handele sich um eine "besonders hoch belastete Stadt".

In Hessen sind auch weitere Kommunen von der DUH verklagt worden. Wiesbaden konnte sich einigen, indem die Landeshauptstadt einen millionenschweren Maßnahmenkatalog für saubere Luft präsentierte. Fahrverbote gelten auf zwei Straßen in Darmstadt. Zu Limburg und Offenbach laufen Klagen, Verhandlungstermine stehen noch nicht fest./isa/geh/DP/mis

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG -0.40%69.41 verzögerte Kurse.-5.10%
DAIMLER AG -1.10%43.94 verzögerte Kurse.-11.00%
VOLKSWAGEN AG 0.53%177.52 verzögerte Kurse.0.73%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BMW AG
07:19Autoaktien verlieren den Anschluss - Furcht vor US-Zöllen
RE
07:03Car-Sharing-Anbieter Turo nimmt weitere Städte in den Blick
DP
06:36Mehr als 15 000 Verstöße gegen Diesel-Fahrverbote
DP
05:25Tausende Bußgelder wegen Diesel-Fahrverboten verhängt
DP
26.01.ADAC fordert transparente Preispolitik beim Laden von E-Autos
DP
24.01.ADAC nicht mehr grundsätzlich gegen Tempolimit auf Autobahnen
DP
24.01.AKTIE IM FOKUS : Daimler-Rutsch findet kein Ende - Abstufung, Batterieprobleme
DP
23.01.UMFRAGE :  Mehr Geld für weniger Kraftstoffverbrauch
DP
23.01.UMFRAGE :  Käufer würden mehr Geld für sparsamere Autos ausgeben
DP
23.01.Lagarde - Teilabkommen USA-China hat Unsicherheit verringert
RE
Mehr News
News auf Englisch zu BMW AG
24.01.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Think global, act local. The BMW Group is committed t..
AQ
24.01.Underperforming Euro auto shares reflect fear of new front in U.S. trade wars
RE
23.01.Tesla's German factory gets off to an explosive start
RE
23.01.Tesla overtakes VW as world's second most valuable carmaker
RE
23.01.FORTINET : Hits the Accelerator as Official Partner of Formula E's BMW i Motorsp..
AQ
23.01.German Luxury Car Makers Lose Shine -- WSJ
DJ
23.01.European Commission chief von der Leyen may visit Washington next month - EU ..
RE
22.01.Germany's Luxury Car Makers Lose their Shine
DJ
22.01.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Fortinet is new Official Partner of BMW i Motorsport ..
AQ
22.01.Toyota recalls 361,000 vehicles for air bag inflator issue
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 101 Mrd.
EBIT 2019 7 409 Mio
Nettoergebnis 2019 5 329 Mio
Liquide Mittel 2019 15 490 Mio
Div. Rendite 2019 4,18%
KGV 2019 8,64x
KGV 2020 7,24x
Marktkap. / Umsatz2019 0,29x
Marktkap. / Umsatz2020 0,28x
Marktkap. 44 782 Mio
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 28
Mittleres Kursziel 77,64  €
Letzter Schlusskurs 69,41  €
Abstand / Höchstes Kursziel 70,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11,9%
Abstand / Niedrigsten Ziel -14,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BMW AG-5.10%49 379
TOYOTA MOTOR CORPORATION3.59%200 049
VOLKSWAGEN AG0.73%97 452
DAIMLER AG-11.00%51 834
GENERAL MOTORS COMPANY-6.26%49 022
HONDA MOTOR CO., LTD.-3.47%47 275