Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  BMW AG    BMW   DE0005190003

BMW AG

(BMW)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Experte: Kommunen werden Mobilitätsangebote in Europa dominieren

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
19.01.2020 | 14:52

BERLIN (dpa-AFX) - Anders als in anderen Weltregionen dürften nach Meinung von Experten in Europa bei der künftigen Mobilität vor allem die Städte die Zügel in der Hand halten. "In Europa gehen wir davon aus, dass die Kommunen eine sehr wichtige Rolle spielen", sagte Mobilitätsexperte Nikolaus Lang von der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) im Gespräch der Deutschen Presse-Agentur im Vorfeld der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos. "Nicht alle Städte sind natürlich Vorreiter", so der Fachmann. "Aber in Städten wie London und Helsinki können wir beobachten, wie Kommunen eine sehr aktive Rolle übernehmen in der Verzahnung von öffentlichem Nahverkehr, neuen Mobilitätsangeboten und dem privaten Pkw-Verkehr."

Das Weltwirtschaftsforum will in der kommenden Woche mit Politikern, Managern und Experten vor allem über das Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz diskutieren. Erwartet werden unter anderem US-Präsident Donald Trump, Kanzlerin Angela Merkel und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen.

"In den USA wird das Thema Mobilität aus unserer Sicht doch deutlich von großen Branchenplayern geprägt sein, wie zum Beispiel von Uber und Lift oder von Waymo", sagte BCG-Experte Lang. Uber und Lyft sind die beiden dominierenden US-Ridehailing-Dienste, also Fahrtenvermittler, die mit selbstständigen Fahrern zusammenarbeiten. Waymo ist eine Schwesterfirma des Internetriesen Google und will autonom fahrende Autos anbieten. Dabei gelten die Amerikaner technisch als führend. In China rechnet Lang dagegen mit einer staatlichen Dominanz inklusive der Digitalkonzerne Tencent und Alibaba. Ausländische Anbieter hätten hier kaum Chancen auf einen Marktzugang.

Das sogenannte autonome Fahren ist nach Meinung von Lang das nachhaltigste Mobilitätskonzept der Zukunft, noch vor Ridehailing und Carsharing. "Auf die Art und Weise können 90 Prozent der Unfälle, 50 Prozent der Parkplätze und zwei Drittel der Emissionen vermieden werden", sagte er. Einen Wermutstropfen sieht der Experte allerdings für die Anbieter: "Geld verdienen werden sie damit sicherlich die nächsten zehn Jahre nicht."

Autohersteller und Zulieferer hatten sich zuletzt schon skeptisch gezeigt, was schnelle Erfolgsaussichten angeht. BMW arbeitet in einigen Bereichen mit Daimler zusammen, in anderen mit Intel und Fiat Chrysler, um die Kosten für die Entwicklung der Technik zu teilen. Volkswagen hat sich mit Ford in dem Start-up Argo zusammengetan.

Die sogenannte Mikromobilität mit Leih- beziehungsweise E-Fahrrädern und E-Scootern werde in den kommenden zwei bis fünf Jahren ebenfalls noch einen deutlichen Schub erhalten, sagte Lang. Damit dürften auch diese Angebote zu einer wesentlichen Komponente des Verkehrs in den Städten heranwachsen.

In einer Studie prognostizieren die BCG-Berater, dass das Geschäft mit Elektro-Tretrollern auf längere Sicht allein in den USA und Europa einen jährlichen Umsatz von 12 bis 15 Milliarden Dollar erreichen könnte, wenn vier bis fünf Millionen E-Scooter auf den Straßen sind. Dabei gehen die BCG-Experten davon aus, dass sich in jeder Region nur drei bis vier große Anbieter durchsetzen werden. Denn bei einem Marktanteil von weniger als 25 Prozent werde es schwer sein, die E-Scooter-Flotten profitabel zu betreiben./men/DP/he

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALIBABA GROUP HOLDING -3.42%205.475 verzögerte Kurse.0.23%
ALPHABET INC. -4.22%1421.11 verzögerte Kurse.10.76%
ARGO GROUP LIMITED 0.00%24.5 verzögerte Kurse.0.00%
BMW AG -4.76%61.44 verzögerte Kurse.-11.80%
DAIMLER AG -6.74%39.725 verzögerte Kurse.-13.72%
FORD MOTOR COMPANY -3.23%7.63 verzögerte Kurse.-15.16%
INTEL CORPORATION -3.16%62.35 verzögerte Kurse.7.50%
TENCENT HOLDINGS LIMITED -2.20%401 Schlusskurs.-1.23%
VOLKSWAGEN AG -5.43%157 verzögerte Kurse.-5.80%

© dpa-AFX 2020
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
Aktuelle News zu BMW AG
17:53Aktien Frankfurt Schluss: Alarmstimmung wegen rasanter Virus-Ausbreitung
DP
16:26VIRUS/Virus schockt Finanzmärkte - Furcht vor wirtschaftlichen Folgen
DP
15:28VIRUS/EXPERTE : Coronavirus wird gefährlich für deutsche Autoindustrie
DP
14:59Aktien Frankfurt: Anleger nehmen wegen der Virus-Krise Reissaus
AW
12:02Mobilität der Zukunft – Die Suche nach dem effizientesten Weg von A nach B
MA
11:58Corona-Ausbruch befeuert Angst vor Wirtschaftskrise - Finanzmärkte unter Druc..
DP
05:23Nachfrage nach Elektroautos steigt
DP
21.02.Endspurt bei den IAA-Bewerbungen - Autoverband VDA in München
DP
21.02.Endspurt bei den IAA-Bewerbungen - VDA in München
DP
21.02.BMW : Rekord beim BMW Group Ideenmanagement – Vorschläge von Mitarbeitern ..
PU
Mehr News
News auf Englisch zu BMW AG
18:09ANNIVERSARY IN SOUTH AFRICA : 30th World Final of the BMW Golf Cup International..
AQ
21.02.BMW : New record for BMW Group idea management – Employee proposals genera..
PU
21.02.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : New record for BMW Group idea management - Employee p..
AQ
21.02.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Welcome to the city of the future. BMW Welt is openin..
AQ
21.02.China's Geely starts online auto sales as virus epidemic keeps buyers at home
RE
20.02.BMW : Aims to Save EUR2 Billion by 2022 -Frankfurter Allgemeine
DJ
20.02.EUROPEAN PRESS ROUNDUP : Spain's Renfe Will Receive $6 Billion For U.S. Contract
DJ
20.02.BMW : expects to cut average emissions in Europe by 20% this year
RE
19.02.OPEN MANUFACTURING PLATFORM EXPANDS : Anheuser-Busch InBev, BMW Group, Bosch, Mi..
AQ
19.02.WHEN EFFICIENCY AND SPORTING EXCELLE : the new BMW M340d xDrive Sedan and new BM..
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 101 Mrd.
EBIT 2019 7 440 Mio
Nettoergebnis 2019 5 177 Mio
Liquide Mittel 2019 15 992 Mio
Div. Rendite 2019 4,46%
KGV 2019 8,22x
KGV 2020 6,75x
Marktkap. / Umsatz2019 0,23x
Marktkap. / Umsatz2020 0,23x
Marktkap. 39 739 Mio
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 28
Mittleres Kursziel 77,49  €
Letzter Schlusskurs 64,51  €
Abstand / Höchstes Kursziel 82,9%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 20,1%
Abstand / Niedrigsten Ziel -14,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BMW AG-11.80%45 293
TOYOTA MOTOR CORPORATION0.67%194 588
VOLKSWAGEN AG-5.80%91 086
GENERAL MOTORS COMPANY-5.33%49 515
DAIMLER AG-13.72%49 500
HONDA MOTOR CO., LTD.-0.49%47 399