Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  BMW AG    BMW   DE0005190003

BMW AG

(BMW)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

BMW beruft neue Vorstände für Produktion und Personal

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
25.09.2019 | 14:50

MÜNCHEN (dpa-AFX) - BMW hat den früheren Leiter der Werke Leipzig und München, Milan Nedeljkovic, zum neuen Produktionsvorstand berufen. Der 50-Jährige ist auf diesem Posten Nachfolger von Oliver Zipse, der seit einem Monat Vorstandschef des Autokonzerns ist. Wie das Unternehmen mitteilte, berief der Aufsichtsrat am Mittwoch zugleich Ilka Horstmeier zur neuen Personalchefin. Sie leitet bisher das größte europäische BMW-Werk Dingolfing.

Zipse sagte: "Uns verbindet das gleiche Verständnis von Führungskultur, klarer Verantwortung und einer konsequenten Ausrichtung auf die Zukunft." Aufsichtsratschef Norbert Reithofer sagte, mit den beiden rückten im Oktober und November "zwei erfahrene Führungskräfte in den Vorstand" auf.

Der gebürtige Serbe Nedeljkovic hatte in Aachen und am MIT in den USA Maschinenbau studiert, ab 2010 die Montage im BMW-Werk Leipzig geführt und war ab 2013 Leiter des Werks, in dem seit damals der vollelektrische BMW i3 gebaut wird. Von 2015 bis 2018 leitete er das BMW-Stammwerk in München, seit einem Jahr war er oberster Qualitätsmanager des Konzerns. Als Produktionsvorstand hat er künftig die Verantwortung für die weltweit 31 BMW-Werke.

Seine Aufgabe ist es nun, trotz des Brexits die Autoproduktion in den Mini- und Rolls-Royce-Werken in England am Laufen zu halten. In Oxford soll ab November der erste vollelektrische Mini vom Band laufen, mehr als 40 000 potenzielle Kunden warten schon darauf. Und dann muss Nedeljkovic den Bau von Verbrenner-, Elektro- und Hybrid-Autos in den BMW-Fabriken weltweit je nach Entwicklung der Nachfrage flexibel steuern. In vier Jahren will BMW mit 25 E-Modellen auf dem Markt sein.

Die Betriebswirtin Horstmeier kommt aus Duisburg, leitete bei BMW den Motorenbau und war erst vor einem Jahr zur Leiterin des weltweit drittgrößten BMW-Werks Dingolfing berufen worden. Im November löst die 50-Jährige das dienstälteste Vorstandsmitglied Milagros Caiña-Andree ab. Diese hatte das Ressort sieben Jahre lang geführt und hört nun aus familiären Gründen auf.

Als Arbeitsdirektorin muss Horstmeier trotz wachsenden Spardrucks das gute Verhältnis des Vorstands zum Betriebsrat unter Manfred Schoch pflegen. BMW hat beschlossen, in den nächsten Jahren zwölf Milliarden einzusparen. Zum Bau von Elektroautos werden deutlich weniger Arbeitskräfte gebraucht. Das "Manager Magazin" hatte berichtet, BMW wolle bis 2022 rund 5000 Stellen streichen. Das Unternehmen betonte, die Beschäftigtenzahl solle derzeit unverändert bleiben. Betriebsbedingte Kündigungen sind laut Betriebsvereinbarung eh ausgeschlossen.

Horstmeiers Vorgänger als Werksleiter in Dingolfing, Andreas Wendt, war 2018 als neuer Einkaufschef in den Vorstand geholt worden, weil Einkaufschef Markus Duesmann einen Vertrag beim VW-Konzern unterschrieben hatte und sofort freigestellt wurde. Duesmann ist als künftiger Audi-Chef im Gespräch. Sein Vertrag bei BMW läuft erst nächste Woche aus, anschließend gilt aber noch eine einjährige Sperrfrist für Wechsel zur Konkurrenz.

Die nächste Personalie bei BMW steht bereits an: Ende Oktober läuft der Vertrag des 59-jährigen Peter Schwarzenbauer aus, der im Vorstand für neue Mobilität verantwortlich ist. Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich, der neben Zipse als Kandidat für den Vorstandsvorsitz gegolten hatte, wird nächstes Jahr 60 und erreicht damit ebenfalls die ungeschriebene Altersgrenze für BMW-Vorstände. Ob er weitermacht, ist offen. Die Altersgrenze ist kein ehernes Gesetz, Einkaufschef Wendt war mit 60 erst in den Vorstand berufen worden./rol/DP/jha

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUDI AG -0.50%798 verzögerte Kurse.2.05%
BMW AG 1.35%73.79 verzögerte Kurse.4.37%
ROLLS-ROYCE 2.08%717.6 verzögerte Kurse.-13.54%
VOLKSWAGEN AG 0.95%176.6 verzögerte Kurse.27.12%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BMW AG
06.12.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 06.12.2019 - 15.15 Uhr
DP
06.12.Teure Autos wieder gefragt - Mercedes, BMW und Audi verkaufen mehr
DP
06.12.BMW profitiert von China und Stadtgeländewagen - Schub im November
AW
06.12.TAGESVORSCHAU : Termine am 6. Dezember 2019
DP
06.12.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 19. Dezember 2019
DP
05.12.Defekte Takata-Airbags verursachen weitere Rückrufwelle
AW
05.12.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 05.12.2019 - 15.15 Uhr
DP
05.12.UMFRAGE : Mehrheit gegen Rückkehrpflicht bei Taxi-Konkurrenten
DP
05.12.KLIMAZIELE IM VERKEHR : Umweltbundesamt für drastische Maßnahmen
DP
05.12.BMW verklagt Zulieferer Valeo und Denso wegen Preisabsprache
RE
Mehr News
News auf Englisch zu BMW AG
07.12.BMW SPORTS TROPHY PRESENTATION IN MU : Gabriele Piana and Hofor Racing win the D..
PU
06.12.GFG agrees to buy Duffel aluminium plant in Belgium from Novelis
RE
06.12.BMW : sales continue to grow in November, with new all-time high also for electr..
PU
06.12.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Mitchell deJong wins Pro Race at BMW SIM LIVE 2019 in..
AQ
05.12.DTM TEST IN SOUTHERN SPAIN : Robert Kubica to take to the track in the BMW M4 DT..
AQ
04.12.TAKATA : Australia death is 25th from faulty Takata air bag inflators
AQ
04.12.German car industry expects more job cuts in 2020
RE
04.12.Deadly defect found in another version of Takata airbags
AQ
04.12.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW Motorrad at the CUSTOMBIKE-SHOW 2019.
AQ
03.12.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW, Great Wall to open 160,000-capacity China plant
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 101 Mrd.
EBIT 2019 7 462 Mio
Nettoergebnis 2019 5 373 Mio
Liquide Mittel 2019 16 130 Mio
Div. Rendite 2019 3,94%
KGV 2019 9,09x
KGV 2020 7,77x
Marktkap. / Umsatz2019 0,31x
Marktkap. / Umsatz2020 0,31x
Marktkap. 47 640 Mio
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 30
Mittleres Kursziel 75,74  €
Letzter Schlusskurs 73,79  €
Abstand / Höchstes Kursziel 59,9%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 2,65%
Abstand / Niedrigsten Ziel -28,2%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BMW AG4.37%52 641
TOYOTA MOTOR CORPORATION25.03%198 025
VOLKSWAGEN AG27.12%97 691
DAIMLER AG7.72%58 463
GENERAL MOTORS COMPANY6.25%50 779
HONDA MOTOR CO., LTD.12.29%50 638