Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  BMW AG    BMW   DE0005190003

BMW AG

(BMW)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

AKTIEN IM FOKUS: Zollstreit-Hoffnung stützt Autowerte - Daimler toppt Branche

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
25.11.2019 | 11:18

FRANKFURT (dpa-AFX) - Angesichts neuer Hoffnung im US-chinesischen Handelsstreit haben am Montag konjunktursensible Sektoren zu den Favoriten der Anleger gezählt. Am Frankfurter Aktienmarkt setzten sich in diesem Umfeld einige Autowerte oben fest. Allen voran rückten die Titel von Daimler und des Branchenzulieferers Continental als Dax-Spitzenreiter um mehr als ein Prozent vor.

Allgemein zeigten sich die Anleger am Montag risikofreudiger, weil es wieder ermutigende Aussagen zum Handelsstreit gab. Wie am Wochenende bekannt wurde, geht China mit verschärften Strafen für die Verletzung geistigen Eigentums ein Stück weit auf die USA zu. Hinzu kam eine Meldung der staatlichen chinesischen Zeitung "Global Times", wonach ein zuletzt immer wieder thematisiertes erstes Teilabkommen kurz vor dem Abschluss stehen soll.

Die relative Stärke von Daimler bezeichnete Arndt Ellinghorst vom Analysehaus Evercore ISI am Montag als "außergewöhnlich" und führte sie auf Spekulationen zurück, dass ein strategischer Investor derzeit dabei sein könnte, eine Beteiligung an den Stuttgartern aufzubauen. Den Anstoß dazu habe am vergangenen Freitag wohl eine Mitteilung gegeben, wonach die britische Großbank HSBC als möglicher Mittelsmann Zugriff auf fünf Prozent der Stimmrechte habe.

Unter den weiteren Branchenwerten lagen BMW und VW am Montag im Dax mit bis zu 0,5 Prozent etwas weniger im Plus. Im Zuliefererbereich jedoch gehörten Schaeffler im SDax mit fast drei Prozent zu den großen Gewinnern, im MDax gewannen die Papiere von Hella fast ein Prozent. Die Experten der Privatbank Hauck & Aufhäuser hatten die Papiere des Lichtspezialisten zum Kauf empfohlen.

Experten wie etwa die der UBS sehen Zulieferer derzeit ohnehin in einer besonderen Rolle. Wie Patrick Hummel von der Schweizer Großbank schrieb, könnten einige von ihnen vom steigenden Bedarf für Lösungen in der E-Mobilität und CO2-Regulierungen profitieren. Zum Sektor allgemein bleibt er aber skeptisch: Die westlichen Automärkte seien über den Höhepunkt hinaus und eine Erholung in China derzeit weiterhin nicht absehbar./tih/gl/mis

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG -0.40%69.41 verzögerte Kurse.-5.10%
CONTINENTAL AG -3.30%103.1 verzögerte Kurse.-10.55%
DAIMLER AG -1.10%43.94 verzögerte Kurse.-11.00%
DAX 1.41%13576.68 verzögerte Kurse.2.47%
EVERCORE INC. -1.97%74.63 verzögerte Kurse.-0.17%
HSBC HOLDINGS PLC 0.98%578.6 verzögerte Kurse.-2.11%
MDAX 1.13%28802.24 verzögerte Kurse.1.73%
SCHAEFFLER -1.74%9.252 verzögerte Kurse.-3.91%
SDAX 1.10%12575.22 verzögerte Kurse.0.51%
SDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 0.82%12575.33 verzögerte Kurse.0.51%
UBS GROUP 0.94%12.395 verzögerte Kurse.0.45%
VOLKSWAGEN AG 0.53%177.52 verzögerte Kurse.0.73%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BMW AG
07:03Car-Sharing-Anbieter Turo nimmt weitere Städte in den Blick
DP
06:36Mehr als 15 000 Verstöße gegen Diesel-Fahrverbote
DP
05:25Tausende Bußgelder wegen Diesel-Fahrverboten verhängt
DP
26.01.ADAC fordert transparente Preispolitik beim Laden von E-Autos
DP
24.01.ADAC nicht mehr grundsätzlich gegen Tempolimit auf Autobahnen
DP
24.01.AKTIE IM FOKUS : Daimler-Rutsch findet kein Ende - Abstufung, Batterieprobleme
DP
23.01.UMFRAGE :  Mehr Geld für weniger Kraftstoffverbrauch
DP
23.01.UMFRAGE :  Käufer würden mehr Geld für sparsamere Autos ausgeben
DP
23.01.Lagarde - Teilabkommen USA-China hat Unsicherheit verringert
RE
23.01.VW-Carsharing-Tochter WeShare will in weitere Städte expandieren
DP
Mehr News
News auf Englisch zu BMW AG
24.01.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Think global, act local. The BMW Group is committed t..
AQ
24.01.Underperforming Euro auto shares reflect fear of new front in U.S. trade wars
RE
23.01.Tesla's German factory gets off to an explosive start
RE
23.01.Tesla overtakes VW as world's second most valuable carmaker
RE
23.01.FORTINET : Hits the Accelerator as Official Partner of Formula E's BMW i Motorsp..
AQ
23.01.German Luxury Car Makers Lose Shine -- WSJ
DJ
23.01.European Commission chief von der Leyen may visit Washington next month - EU ..
RE
22.01.Germany's Luxury Car Makers Lose their Shine
DJ
22.01.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Fortinet is new Official Partner of BMW i Motorsport ..
AQ
22.01.Toyota recalls 361,000 vehicles for air bag inflator issue
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 101 Mrd.
EBIT 2019 7 409 Mio
Nettoergebnis 2019 5 329 Mio
Liquide Mittel 2019 15 490 Mio
Div. Rendite 2019 4,18%
KGV 2019 8,64x
KGV 2020 7,24x
Marktkap. / Umsatz2019 0,29x
Marktkap. / Umsatz2020 0,28x
Marktkap. 44 782 Mio
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 28
Mittleres Kursziel 77,64  €
Letzter Schlusskurs 69,41  €
Abstand / Höchstes Kursziel 70,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11,9%
Abstand / Niedrigsten Ziel -14,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BMW AG-5.10%49 379
TOYOTA MOTOR CORPORATION3.59%200 049
VOLKSWAGEN AG0.73%97 452
DAIMLER AG-11.00%51 834
GENERAL MOTORS COMPANY-6.26%49 022
HONDA MOTOR CO., LTD.-3.47%47 275