Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Bayerische Motoren Werke AG    BMW   DE0005190003

BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG

(BMW)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Verbraucheranwalt oder Abmahnverein? - Umwelthilfe auf dem Prüfstand

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
25.04.2019 | 16:04

KARLSRUHE (dpa-AFX) - Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) kann voraussichtlich auch in Zukunft in großem Stil Unternehmen abmahnen und verklagen, die gegen Verbraucherschutz-Vorschriften verstoßen. Die obersten Zivilrichter des Bundesgerichtshofs (BGH) sehen nach ersten Beratungen keinen Anlass, die Klagebefugnis der Organisation infrage zu stellen, wie der Senatsvorsitzende Thomas Koch am Donnerstag in der Verhandlung in Karlsruhe sagte. Nach vorläufiger Einschätzung spreche auch nichts für rechtsmissbräuchliches Verhalten. Das Urteil soll am 4. Juli verkündet werden. (Az. I ZR 149/18)

Für viele in Politik und Autoindustrie ist die Umwelthilfe ein rotes Tuch, weil sie schon in etlichen deutschen Städten Diesel-Fahrverbote durchgesetzt hat. Das tut sie als Umweltschutzorganisation.

Vor dem BGH geht es um die Aktivitäten der DUH im Bereich Verbraucherschutz. Als sogenannte qualifizierte Einrichtung darf die Umwelthilfe gegen Unternehmen vorgehen, die zum Beispiel gegen Informationspflichten verstoßen. Damit hat sie den gleichen Status wie die Verbraucherzentralen oder der Deutsche Mieterbund.

Nach eigenen Angaben mahnt die Umwelthilfe jede Woche etwa 30 Verstöße ab und führt rund 400 Gerichtsverfahren im Jahr. Die damit erzielten Einnahmen machten zuletzt gut ein Viertel des DUH-Haushalts aus, laut jüngstem Jahresbericht knapp 2,2 Millionen Euro 2017.

Dietrich Kloz, Geschäftsführer mehrerer Mercedes-Autohäuser im Raum Stuttgart, sieht dahinter Gewinnabsichten. "Hier wird professionell als Geschäftsmodell gearbeitet", sagt er. Kloz hat es mit seiner Felix Kloz GmbH auf einen Rechtsstreit bis hinauf zum BGH ankommen lassen, nachdem er selbst von der Umwelthilfe abgemahnt worden war. Das Autohaus hatte im Internet einen Neuwagen beworben und dabei nicht korrekt über Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß informiert.

Eine Abmahnung von einer Innung oder Institution hätte er akzeptiert, sagt Kloz. "Aber nicht von einem Verein, der mit sieben Mitarbeitern geradezu danach sucht, ob irgendwo Fehler gemacht werden."

Haben Gerichte ernsthafte Zweifel, ob eine Organisation zu Recht als "qualifizierte Einrichtung" gelistet ist, können sie das zuständige Bundesamt für Justiz zur Überprüfung auffordern. Das hat der BGH nach derzeitigem Stand aber nicht vor. Die wesentlichen Umstände seien dem Bundesamt bekannt gewesen. Etwas Neues habe sich nicht ergeben.

Bleibt der Vorwurf des Rechtsmissbrauchs. Zentrale Frage ist hier, ob die Umwelthilfe mit dem Geld, das sie durch ihre Abmahn- und Klageaktivitäten erwirtschaftet, andere Bereiche ihrer Arbeit querfinanzieren darf. 2015 wurden von den eingenommenen knapp 2,5 Millionen Euro beispielsweise nur etwa 1,5 Millionen Euro für die Marktüberwachung ausgegeben. Nach Abzug von Fixkosten blieb ein Überschuss von mehr als 420 000 Euro. Laut Umwelthilfe fließen solche Überschüsse ausschließlich in "Verbraucherinformation und -beratung".

Die Gegenseite zieht das in Zweifel. Das Geld fließe auch in politische Kampagnen außerhalb der Zwecke des Verbandes, sagte die BGH-Anwältin des Autohauses, Brunhilde Ackermann. Kloz wirft der DUH außerdem vor, in Gerichtsverfahren überhöhte Streitwerte anzusetzen. Die beiden Geschäftsführer bezögen stattliche Gehälter.

Die Richter scheinen hier allerdings keine Probleme zu sehen. Dass Gewinne erzielt werden, sei für sich allein noch kein Indiz für rechtsmissbräuchliches Verhalten, sagte Koch. Er deutete aber auch an, dass sich die Zivilgerichte im Prozess nicht mit allen Einwänden auseinandersetzen könnten. Wofür die Umwelthilfe ihre Mittel verwende, sei wohl eher vom Bundesamt für Justiz zu prüfen.

Nach Darstellung des BGH-Anwalts der Umwelthilfe, Norbert Tretter, hat die DUH die Überschüsse vor allem in Aufklärungskampagnen gesteckt, etwa zur Stickoxid-Belastung und zu Diesel-Autos. Das sei nicht sachfremd. Die Gewinne zeugten einfach von einer konsequenten Verfolgungsstrategie. Ohne Vertragsstrafe für den Fall, dass sich ein Verstoß wiederholt, sei eine Unterlassungsklage nichts wert.

Anwalt Roland Demleitner, der die DUH in den Vorinstanzen vertreten hat, hält die Angriffe auf die Umwelthilfe für politisch motiviert. "Es passt einfach einigen Leuten in diesem Land nicht, dass es Organisationen der Zivilgesellschaft gibt, die geltendes Recht durchsetzen", sagte er. "Von sauberer Luft profitieren wir alle." Auf die Vorschriften zu pochen, sei daher "natürlich rechtmäßig"./sem/DP/fba

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG 0.13%63.47 verzögerte Kurse.-10.23%
DAIMLER AG 0.21%47.43 verzögerte Kurse.3.31%
VOLKSWAGEN 0.61%142.86 verzögerte Kurse.2.84%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BAYERISCHE MOTOREN WERKE A
24.05.BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESEL : Meldung und öffentliche Bekanntgabe der G..
EQ
24.05.Daimler – Licht am Ende des Tunnels?
MA
24.05.POLITIK/Scheuer will Prämien für Elektroautos deutlich erhöhen
DP
23.05.Audi unter Strom - Sportwagen TT und R8 werden Auslaufmodelle
DP
23.05.Audi will mit Elektroautos die Konkurrenz abhängen
RE
23.05.VW-Tochter Audi schraubt Elektro-Ziele in die Höhe
DP
22.05.Zetsche geht, Ola kommt - Daimler im Umbruch
RE
22.05.Neue Corporate-Governance-Regeln treten später in Kraft
RE
22.05.Neuer Chef, neue Struktur - Daimler stellt Weichen für die Zukunft
AW
22.05.Zetsche gibt Daimler zum Abschied noch einmal klaren Sparkurs vor
DP
Mehr News
News auf Englisch zu BAYERISCHE MOTOREN WERKE A
24.05.BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESEL : Notification and public disclosure of tra..
EQ
23.05.Germany's struggling car industry won't see significant rebound - Ifo
RE
20.05.BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESEL : Notification and public disclosure of tra..
EQ
17.05.U.S. auto tariffs of 25% could cost German economy 6 billion euros a year - D..
RE
16.05.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW assures Hungary factory project unaffected by sec..
RE
16.05.French ride-hailing app Kapten to launch in London, take on Uber
RE
15.05.EIB lends Northvolt 350 million euros for Europe's largest battery project
RE
15.05.Germany's Economy Rebounds Despite Darkening Trade Outlook--2nd Update
DJ
15.05.German Economy Rebounded in 1Q
DJ
14.05.ChargePoint sounds alarm on electric vehicle charging standards
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2019 98 696 Mio
EBIT 2019 7 428 Mio
Nettoergebnis 2019 5 618 Mio
Liquide Mittel 2019 15 475 Mio
Div. Rendite 2019 5,07%
KGV 2019 7,50
KGV 2020 6,34
Marktkap. / Umsatz 2019 0,26x
Marktkap. / Umsatz 2020 0,24x
Marktkap. 41 225 Mio
Chart BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG
Laufzeit : Zeitraum :
Bayerische Motoren Werke AG : Chartanalyse Bayerische Motoren Werke AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BAYERISCHE MOTOREN WERKE A
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 29
Mittleres Kursziel 77,6 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 22%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Harald Krüger Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG-10.23%46 106
TOYOTA MOTOR CORP5.21%193 443
VOLKSWAGEN2.84%79 810
DAIMLER AG3.31%56 631
GENERAL MOTORS CORPORATION4.99%49 828
HONDA MOTOR CO LTD-0.36%46 374