Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  London Stock Exchange  >  BAE Systems    BA.   GB0002634946

BAE SYSTEMS

(BA.)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Waffenhersteller Heckler & Koch steht zum Verkauf

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
08.11.2019 | 19:19

OBERNDORF (dpa-AFX) - Beim hoch verschuldeten Waffenhersteller Heckler & Koch bahnt sich ein Eigentümerwechsel an. Das Unternehmen aus Oberndorf in Baden-Württemberg teilte am Freitag mit, dass man Kenntnis habe von einem Übernahmeantrag beim Bundeswirtschaftsministerium. Es soll sich um einen Investor handeln, der schon jetzt in kleinerem Umfang an der Firma beteiligt ist und der die Mehrheit haben will. Eine Änderung der bisherigen Firmenstrategie sei nicht zu erwarten, betonte die Firma. Bisher gehört die Waffenschmiede, die als Hauslieferant der Bundeswehr gilt und zum Beispiel das Standard-Sturmgewehr G36 hergestellt hat, zu knapp zwei Dritteln dem deutschen Investor Andreas Heeschen.

Die finanzielle Situation des Unternehmens mit seinen mehr als 900 Mitarbeitern ist angespannt, der Schuldenberg groß. Nach zwei Verlustjahren sieht es 2019 aber wieder besser aus, die Firmenspitze peilt einen kleinen Gewinn an. Die Auftragsbücher sind voll.

Zuvor hatte der "Focus" über Verkaufspläne berichtet. Dem Bericht zufolge handelt es sich bei dem Kaufinteressenten um ein Konglomerat von Firmen aus verschiedenen Weltregionen, und zwar von der Karibikinsel Barbados, aus den USA, aus Neuseeland, Malta und Luxemburg. Eine zentrale Rolle spiele hier ein Franzose namens Nicolas Walewski. Das Übernahmevorhaben sei bereits vor einem Jahr dem Bundeswirtschaftsministerium gemeldet worden. Die Behörde schaltete dem Bericht zufolge nun den Bundesnachrichtendienst ein, um das Firmenkonglomerat zu überprüfen. Das Ministerium bestätigte den Bericht auf Nachfrage nicht.

Heckler & Koch teilte mit: "Wir begrüßen es, dass der Verkaufsvorgang durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geltendem Recht entsprechend intensiv geprüft wird, wie es die Außenwirtschaftsverordnung vorsieht."

Die Verkaufspläne bei H&K stießen am Freitag auf Kritik. Der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP in Bundestag, Reinhard Houben, sagte, beim Verkauf eines deutschen Rüstungsunternehmens an ausländische Firmen sei besondere Vorsicht geboten, um die Sicherheitsarchitektur der Bundesrepublik nicht zu gefährden. "Bei einer Übernahme durch große Rüstungskonzerne aus anderen EU-Staaten sehe ich das weniger problematisch - sollten es hingegen um Investoren aus anderen Weltregionen gehen, hätte ich Bauchschmerzen."

Komplettes Neuland wäre es allerdings nicht, wenn die Traditionsfirma alsbald an einen ausländischen Mehrheitseigentümer ginge. Nach Ende des Kalten Krieges, in dem die H&K-Geschäfte floriert hatten, war der Absatz eingebrochen, Anfang der 1990er kam es zum Eigentümerwechsel. Ein britischer Rüstungskonzern, die heutige BAE Systems, übernahm das Ruder. 2002 allerdings trennten sich die Engländer von ihrer deutschen Tochter und Heeschen griff zu. 17 Jahre später wird der Staffelstab wohl weitergereicht - möglicherweise erneut ins Ausland./wdw/DP/he


© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BAE SYSTEMS
08.11.Waffenhersteller Heckler & Koch steht zum Verkauf
DP
08.11.Rheinmetall und KMW erhalten Radpanzer-Großauftrag aus Großbritannien
DP
17.10.BAE SYSTEMS : Ex-Dividende Tag für Zwischendividende
FA
16.10.Türkischer Botschafter nennt deutschen Rüstungsexportstopp 'irrelevant'
DP
15.10.Großbritannien setzt Teil seiner Waffenverkäufe in die Türkei aus
DP
18.09.WDH/Bundesregierung verlängert Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien
DP
17.09.Angriffe auf saudische Ölanlagen befeuern Rüstungsexport-Debatte
DP
17.09.Merkel hält an Rüstungsexportstopp gegen Saudi-Arabien fest
DP
17.09.Merkel will Rüstungsexportstopp gegen Saudi-Arabien fortführen
DP
13.09.Heckler & Koch modernisiert Sturmgewehre der britischen Armee
DP
Mehr News
News auf Englisch zu BAE SYSTEMS
19.11.EUROPEAN DEFENSE PROJECTS NEED SINGL : Leonardo CEO
RE
15.11.BAE : Named Among 2019 'Top Workplaces' in Utah for Second Consecutive Year
AQ
07.11.ROGER CARR : BAE Systems Backs 2019 View; Chairman Roger Carr to Retire in 2023
DJ
06.11.BAE : Caitlin Hayden Named Senior Vice President of Communications at BAE System..
AQ
04.11.BAE : Oman renews its partnership with educational instruction provider, Outward..
PU
04.11.CNH INDUSTRIAL : BAE Systems Get Amphibious Vehicle Order From U.S. Marine Corps
DJ
31.10.UK's winter election - What's in it for markets?
RE
30.10.BAE : U.S. Marine Corps orders more Amphibious Combat Vehicles
PU
28.10.KKR ADDS DEUTSCHE BANK TO DEFENSE SU : sources
RE
22.10.BAE : Reaction Engines test programme fully validates precooler at hypersonic he..
PU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (GBP)
Umsatz 2019 19 848 Mio
EBIT 2019 2 081 Mio
Nettoergebnis 2019 1 317 Mio
Schulden 2019 934 Mio
Div. Rendite 2019 4,03%
KGV 2019 13,7x
KGV 2020 13,7x
Marktkap. / Umsatz2019 0,97x
Marktkap. / Umsatz2020 0,92x
Marktkap. 18 294 Mio
Chart BAE SYSTEMS
Dauer : Zeitraum :
BAE Systems : Chartanalyse BAE Systems | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BAE SYSTEMS
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 21
Mittleres Kursziel 605,30  GBp
Letzter Schlusskurs 571,20  GBp
Abstand / Höchstes Kursziel 19,9%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 5,97%
Abstand / Niedrigsten Ziel -7,21%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Charles Nicolas Woodburn Group Chief Executive Officer & Director
Roger M. Carr Chairman
Peter John Lynas Group Finance Director & Executive Director
Nigel Whitehead Chief Technology Officer
Steve N. Millward Chief Information Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BAE SYSTEMS24.39%23 613
UNITED TECHNOLOGIES CORPORATION37.73%125 195
LOCKHEED MARTIN CORPORATION49.05%110 769
RAYTHEON40.73%60 449
NORTHROP GRUMMAN CORPORATION44.14%59 492
GENERAL DYNAMICS CORPORATION17.25%53 201