Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Aumann AG    AAG   DE000A2DAM03

AUMANN AG

(AAG)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Maschinenbauer Aumann bekommt Krise der Autoindustrie zu spüren

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
15.05.2019 | 10:57

BEELEN (dpa-AFX) - Nach dem Rekordjahr 2018 hat sich der Maschinenbauer Aumann im abgelaufenen ersten Quartal nicht von den Problemen der Autoindustrie freimachen können und weniger verdient. Zwar konnte die Firma zum Jahresauftakt 2019 dank guter Geschäfte im Bereich Elektromobilität wachsen, das Geschäft in der klassischen Autoindustrie schwächelte jedoch. Der Vorstand um Aumann-Chef Rolf Beckhoff hält gleichwohl an seinen Finanzzielen fest, wie das SDax-Unternehmen am Mittwoch im nordrhein-westfälischen Beelen mitteilte.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) ging im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 1,6 Prozent auf rund 6,9 Millionen Euro zurück. Unter dem Strich blieben für die Aktionäre 4,7 Millionen Euro übrig und damit knapp drei Prozent weniger als ein Jahr zuvor. An der Börse reagierten die Anleger enttäuscht. Der Kurs der Aumann-Aktie sackte am Vormittag um fünf Prozent ab.

Beim Umsatz konnte Aumann dagegen deutlich zulegen, die Erlöse stiegen im Berichtszeitraum um 6,6 Prozent auf 67,4 Millionen Euro an. Wichtigster Treiber war der Bereich E-Mobilität, der erstmals auf einen Anteil an den Erlösen von rund 40 Prozent kam. Der Umsatz in der Sparte zog um mehr als ein Drittel im Vergleich zum Vorjahresquartal an.

Das klassische Autosegment musste wegen der anhaltenden Investitionszurückhaltung in der Branche hingegen einen Umsatzrückgang um mehr als sechs Prozent hinnehmen. Konzernweit ging der Auftragsbestand um rund 16 Prozent zurück, der Auftragseingang brach sogar um 42 Prozent ein.

Das im SDax notierte Unternehmen rechnet für das laufende Geschäftsjahr dennoch damit, Umsatz und operatives Ergebnis (Ebit) im Vergleich zum Vorjahr leicht zu steigern. Dabei soll das Geschäft mit der E-Mobilität die Schwäche im Segment Classic ausgleichen. Neben etwa Anlagen für die Produktion von Antriebskomponenten für die Autoindustrie stellt Aumann in dieser Sparte Spezialmaschinen und automatisierte Fertigungslinien für Haushaltsgeräte, Verbraucherelektronik sowie Luft- und Raumfahrt her./elm/ari/tav/jha

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUMANN AG -0.91%21.9 verzögerte Kurse.-24.87%
SDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 0.46%11155.29 verzögerte Kurse.16.81%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AUMANN AG
15.05.AKTIE IM FOKUS : Aumann werden durchgereicht nach Fall unter Unterstützung
DP
15.05.Maschinenbauer Aumann bekommt Krise der Autoindustrie zu spüren
DP
15.05.AUMANN AG : Aumann steigert trotz schwierigen Marktumfeld seinen Umsatz im erste..
EQ
15.05.AUMANN AG : Aumann steigert trotz schwierigen Marktumfeld seinen Umsatz im erste..
DP
13.05.AUMANN AG : Veröffentlichung des Quartalsergebnisses
30.04.Commerzbank senkt Aumann auf 'Hold' - Ziel 37,60 Euro
DP
14.03.AUMANN AG : Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Finanzberichten ge..
EQ
06.03.AUMANN : Das sieht ganz ordentlich aus
MA
28.02.Aumann geht vorsichtiger ins neue Jahr - Aktie auf Allzeittief
DP
28.02.AKTIE IM FOKUS : Ausblick drückt Aumann-Papiere auf weiteres Rekordtief
DP
Mehr News
News auf Englisch zu AUMANN AG
15.05.AUMANN AG : Aumann increases sales by 6.6% in the first quarter of 2019 despite ..
EQ
13.05.AUMANN AG : quaterly earnings release
14.03.AUMANN AG : Preliminary announcement of the publication of financial reports acc..
EQ
28.02.AUMANN AG : After record results in 2018, Aumann expects slight growth for 2019 ..
EQ
31.01.AUMANN AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German S..
EQ
29.01.AUMANN AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German S..
EQ
24.01.AUMANN AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German S..
EQ
04.01.AUMANN AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German S..
EQ
2018AUMANN AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German S..
EQ
2018AUMANN AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German S..
EQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2019 300 Mio
EBIT 2019 29,1 Mio
Nettoergebnis 2019 19,7 Mio
Liquide Mittel 2019 91,5 Mio
Div. Rendite 2019 1,66%
KGV 2019 17,00
KGV 2020 14,83
Marktkap. / Umsatz 2019 0,82x
Marktkap. / Umsatz 2020 0,73x
Marktkap. 336 Mio
Chart AUMANN AG
Laufzeit : Zeitraum :
Aumann AG : Chartanalyse Aumann AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AUMANN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 7
Mittleres Kursziel 32,6 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 48%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Rolf Beckhoff Chief Executive Officer
Gert-Maria Freimuth Chairman-Supervisory Board
Sebastian Roll Chief Financial Officer
Christoph Weigler Vice Chairman-Supervisory Board
Christof Nesemeier Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber