Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Amgen    AMGN

AMGEN

(AMGN)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Abkommen mit britischer Behörde soll Novartis-Cholesterinsenker Schub geben

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.01.2020 | 19:00
Logo is seen at new factory of Novartis in Stein

Zürich (Reuters) - Der Schweizer Pharmakonzern Novartis und der staatliche britische Gesundheitsdienst NHS fordern gemeinsam eine beschleunigte Überprüfung des Cholesterinsenkers Inclisiran durch die britische Gesundheitsbehörde NICE.

Mit der am Montag bekanntgegebenen Vereinbarung zwischen dem Arzneimittelhersteller aus Basel und dem National Health Service (NHS) solle eine breite Verfügbarkeit der Arznei bereits ab 2021 erreicht werden.

Novartis hofft, dass das Abkommen die Verkäufe von Inclisiran, das noch nicht zugelassen ist, ankurbeln wird. Die Schweizer haben das Medikament für fast zehn Milliarden Dollar gekauft und setzten darauf, dass es ein Umsatzrenner wird. In den USA wurde der Zulassungsantrag im vergangenen Jahr eingereicht, in Europa wird er in den kommenden Wochen erwartet. NICE wägt die Kosteneffizienz von Medikamenten ab und entscheidet über ihren Einsatz im öffentlichen Gesundheitssystem in England und Wales.

Die NHS, die die Bekämpfung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu einer Priorität erklärt hat, erwartet, dass Inclisiran in einem Jahrzehnt 30.000 Leben retten könnte. "Im Falle einer Zulassung wird das Medikament so schnell wie möglich das NICE-Zulassungsverfahren durchlaufen, wodurch es den NHS-Patienten viel früher zur Verfügung steht", erklärte das britische Gesundheits- und Sozialministerium (DHSC) auf Anfrage von Reuters.

Wenn Inclisiran wie erwartet in Großbritannien zugelassen wird, sieht die Vereinbarung vor, dass NHS das Medikament als Zusatztherapie für Patienten, deren Cholesterinspiegel nicht ausreichend auf Statine anspricht, zu einem deutlich reduzierten Preis bezahlt. Das DHSC gab den vereinbarten Preis unter Berufung auf das Geschäftsgeheimnis nicht bekannt und lehnte es ab, sich zu der Frage zu äußern, ob Novartis verpflichtet wäre, Inclisiran in Großbritannien herzustellen.

Das per Injektion verabreichte Inclisiran müsste nach der Zulassung gegen die Arzneien wie Praluent von Sanofi und Regeron Pharmaceuticals oder Repatha von Amgen bestehen. Vorteile verspricht sich Novartis vor allem durch die geringere Verabreichungsdichte: Praluent und Repatha müssen alle zwei Wochen gespritzt werden, Inclisiran nur zweimal pro Jahr. Novartis-Chef Vasant Narasimhan hatte im November gesagt, der Preis von Inclisiran werde im "annähernd kosteneffektiven Bereich" liegen, um mit Praluent und Repatha konkurrieren zu können. Diese beiden Arzneien schlagen nach erzwungenen Preissenkungen jährlich mit rund 5800 Dollar zu Buche.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMGEN 1.28%226 verzögerte Kurse.-7.52%
NOVARTIS 2.07%92.59 verzögerte Kurse.-0.38%
REGENERON PHARMACEUTICALS 1.69%344.93 verzögerte Kurse.-8.04%
SANOFI 1.12%87.67 Realtime Kurse.-3.26%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AMGEN
27.01.AMGEN : Veröffentlichung des Jahresergebnisses
13.01.Abkommen mit britischer Behörde soll Novartis-Cholesterinsenker Schub geben
RE
06.01.Novartis bringt Übernahme von US-Biotech-Firma in trockene Tücher
RE
2019Aktien New York Ausblick: Moderate Gewinne erwartet - Boeing 737 Max im Fokus
AW
2019Molecular Partners gibt an Investorentag weiteren Einblick in Pipeline
AW
2019Novartis füllt Medikamentenpipeline mit Milliardenzukauf
RE
2019Novartis-Aktien legen nach Zukaufsplänen leicht zu
AW
2019Novartis will US-Firma Medicines für 9,7 Milliarden Dollar kaufen
AW
2019Amgen erhöht nach Abschluss von Zukauf erneut die Jahresprognose
DP
2019AMGEN : Ex-Dividende Tag
FA
Mehr News
News auf Englisch zu AMGEN
27.01.AMGEN : Announces Webcast Of 2019 Fourth Quarter And Full Year Financial Results
PR
27.01.AMGEN : annual earnings release
16.01.AMGEN : Patricia Turney Joins Arcutis as Senior Vice President, Manufacturing
AQ
14.01.AMGEN : 38th Annual J.P. Morgan Healthcare Conference Presentation
PU
14.01.Amgen CEO expects 25% of growth to come from Asia in next decade
RE
13.01.AMGEN : Announces Global Diagnostic Collaborations To Expand Molecular Testing F..
PR
13.01.Novartis to speed access to $10 billion heart drug via NHS deal
RE
13.01.Drugmakers Test New Ways to Pay for Six-Figure Treatments
DJ
13.01.Bristol-Myers Deal Starts to Pay Off as Treatments Advance -- WSJ
DJ
12.01.BRISTOL'S MERGER WITH CELGENE IS ALR : Ceo
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2019 23 188 Mio
EBIT 2019 11 133 Mio
Nettoergebnis 2019 7 881 Mio
Schulden 2019 19 048 Mio
Div. Rendite 2019 2,60%
KGV 2019 17,3x
KGV 2020 15,8x
Marktkap. / Umsatz2019 6,53x
Marktkap. / Umsatz2020 6,09x
Marktkap. 132 Mrd.
Chart AMGEN
Dauer : Zeitraum :
Amgen : Chartanalyse Amgen | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AMGEN
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 244,79  $
Letzter Schlusskurs 222,95  $
Abstand / Höchstes Kursziel 27,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,80%
Abstand / Niedrigsten Ziel -22,4%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Robert A. Bradway Chairman & Chief Executive Officer
Esteban Santos Executive Vice President-Operations
Peter H. Griffith Chief Financial Officer
David M. Reese Executive Vice President-Research & Development
Darryl Sleep Chief Medical Officer & Senior VP-Global Medical
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AMGEN-7.52%132 473
JOHNSON & JOHNSON1.97%391 491
ROCHE HOLDING AG1.51%280 801
PFIZER1.63%222 250
MERCK AND COMPANY-5.33%219 209
NOVARTIS-1.29%211 909