Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Amazon.com    AMZN

AMAZON.COM

(AMZN)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

SAP-Rivale Oracle enttäuscht mit schwachem Wachstum

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
18.09.2018 | 08:39
FILE PHOTO: The Oracle logo is shown on an office building in Irvine, California

Bangalore (Reuters) - Der SAP-Konkurrent Oracle kann im hart umkämpften Cloudgeschäft keinen Boden gutmachen.

Der Umsatz in dieser Sparte und mit Softwarelizenzen legte im ersten Geschäftsquartal zu Ende August lediglich um rund drei Prozent auf 6,6 Milliarden Dollar zu. Dies lag unter den Erwartungen von Analysten. Firmenchefin Safra Katz, die das Silicon-Valley-Unternehmen zusammen mit Mark Hurd führt, begründete die Entwicklung mit dem starken Dollar. An der Börse trennten sich Anleger von der Aktie. Das Papier gab nachbörslich an der Wall Street rund vier Prozent nach. Im Sog von Oracle lag auch der SAP-Anteilsschein vorbörslich im Minus und gehörte zu den größten Verlierern im Dax.

Ähnlich wie SAP ist Oracle spät ins Geschäft mit internet-basierten Anwendungen eingestiegen. Während jedoch der Konzern aus Walldorf mit Zukäufen den Bereich stetig ausbaute und inzwischen sein Fokus auf der Transformation zu einem Cloud-Unternehmen liegt, hält sich Oracle sehr bedeckt. Zusätzlich für Verunsicherung sorgte zuletzt auch die Entscheidung, im Gegensatz zu den letzten Quartalen nun keine Einzelzahlen für die Cloud-Sparte mehr zu veröffentlichen. "Wir möchten Oracles Cloud-Geschäft mit dem von anderen Anbietern vergleichen, die zuletzt stark gewachsen sind. Aber das können wir nicht, weil uns die Details fehlen", sagte Portfoliomanager Daniel Morgan vom Synovus Trust, der Anteile an Oracle hält. Das sei der Grund, weswegen alle frustriert seien und die Aktie falle.

Um im Wettbewerb mit Amazon, Microsoft und Salesforce aufzuholen, setzt Oracle auf eigene Rechenzentren. In diesem Jahr will der US-Konzern die Zahl seiner größten Anlagen vervierfachen. Bisher scheint dies das Geschäft nicht zu beleben. Der Umsatz das Gesamtkonzerns stieg lediglich um ein Prozent auf knapp 9,2 Milliarden Euro. Der Gewinn erhöhte sich um sechs Prozent auf 2,27 Milliarden Euro.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMAZON.COM 0.36%1778 verzögerte Kurse.18.90%
DAX 0.65%13283.51 verzögerte Kurse.25.00%
MICROSOFT CORPORATION 0.66%147.07 verzögerte Kurse.43.85%
ORACLE CORPORATION 0.28%56.59 verzögerte Kurse.25.12%
SALESFORCE.COM 0.67%162.86 verzögerte Kurse.18.11%
SAP AG -0.16%123.34 verzögerte Kurse.42.11%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AMAZON.COM
12.11.SAP setzt auf Effizienz, Sparmaßnahmen und höhere Ausschüttungen
DP
11.11.Amazon-Rivale Alibaba mit Rekordumsätzen am "Singles Day"
RE
10.11.WDH/Woody Allen und Amazon legen millionenschweren Rechtsstreit bei
DP
08.11.IPO/KREISE : Hongkong-Börsengang des Internet-Riesen Alibaba wird konkreter
AW
07.11.EZB-Kandidatin Schnabel warnt vor Teufelskreis bei Banken
RE
07.11.Kalifornien geht gegen Facebook vor - Facebook zeigt sich unkooperativ
RE
01.11.AMAZON COM : AWS eröffnet Datenzentren in Spanien
BU
01.11.Amazon-Mitarbeiter in Bad Hersfeld streiken
DP
31.10.PROSIEBENSAT.1 IM FOKUS : Hoffnung auf Ende der Achterbahnfahrt
DP
29.10.Europäisches Cloud-Projekt auf Digital-Gipfel gestartet
DP
Mehr News
News auf Englisch zu AMAZON.COM
12.11.EU clears Telia's $957 million Swedish TV deal with Bonnier
RE
12.11.AMAZON : Announces the Best Books of 2019, Naming Margaret Atwood's The Testamen..
BU
12.11.Twitter wants your feedback on its deepfake policy plans
RE
12.11.Alibaba's Singles' Day sales hit record $38 billion; growth slows
RE
12.11.Alibaba's Singles' Day sales hit record $38 billion; growth slows
RE
11.11.Google's Secret 'Project Nightingale' Gathers Personal Health Data on Million..
DJ
11.11.Google's Secret 'Project Nightingale' Gathers Personal Health Data on Million..
DJ
11.11.Google's Secret 'Project Nightingale' Gathers Personal Health Data on Million..
DJ
11.11.Google's Secret 'Project Nightingale' Gathers Personal Health Data on Million..
DJ
11.11.Britain's Sainsbury's in wholesale deal with Australia's Coles
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2019 279 Mrd.
EBIT 2019 13 383 Mio
Nettoergebnis 2019 10 345 Mio
Liquide Mittel 2019 33 649 Mio
Div. Rendite 2019 -
KGV 2019 87,3x
KGV 2020 65,8x
Marktkap. / Umsatz2019 3,07x
Marktkap. / Umsatz2020 2,54x
Marktkap. 890 Mrd.
Chart AMAZON.COM
Dauer : Zeitraum :
Amazon.com : Chartanalyse Amazon.com | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AMAZON.COM
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 49
Mittleres Kursziel 2 186,91  $
Letzter Schlusskurs 1 795,77  $
Abstand / Höchstes Kursziel 42,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 21,8%
Abstand / Niedrigsten Ziel 3,08%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Jeffrey P. Bezos Chairman, President & Chief Executive Officer
Brian T. Olsavsky Chief Financial Officer & Senior Vice President
Patricia Q. Stonesifer Independent Director
Thomas O. Ryder Independent Director
Jonathan Jake Rubinstein Lead Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AMAZON.COM18.90%890 338
WAYFAIR INC.-7.57%7 801
ZOZO, INC.29.00%7 173
MONOTARO CO., LTD.18.06%7 117
B2W COMPANHIA DIGITAL25.76%6 986
ETSY, INC.-14.17%5 050