Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Amazon.com, Inc.    AMZN

AMAZON.COM, INC.

(AMZN)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Nasdaq - 21.02. 22:00:00
2095.97 USD   -2.65%
14:16Europäer machen Druck bei Steuerreform für Digitalriesen
DP
20.02.Erfinder der 'Copy-and-Paste' gestorben
DP
20.02.Die Meinung des Kunden ist frei - Händler haftet nicht für Bewertung
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

OECD erwartet hohe Zusatzeinnahmen durch globale Steuerreform

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
13.02.2020 | 16:42
An employee counts U.S. dollar bills at a money exchange office in central Cairo

Die Industriestaaten-Organisation OECD geht im Falle einer Einigung auf eine globale Steuerreform von deutlich höheren Einnahmen vieler Länder aus.

Es seien weltweit 100 Milliarden Dollar pro Jahr an zusätzlichen Einkünften aus der Körperschaftsteuer wahrscheinlich, sagte OECD-Steuerexperte David Bradbury am Donnerstag. Das wären bis zu vier Prozent der heutigen Gesamteinnahmen. Konzerne würden dann deutlich seltener als bisher Gewinne in Steueroasen verschieben können. "Die Arbeiten sind aber noch vorläufig." Es gebe noch keine Einigung.

137 Länder wollen sich unter Federführung der OECD bis zum Jahresende auf eine Steuerreform verständigen. Damit sollen die internationalen Regeln an das Digitalzeitalter angepasst werden. Denn viele multinationale Unternehmen zahlen dank geschickter Gewinnverlagerungen vergleichsweise wenig Steuern - buchen Profite zum Beispiel in Luxemburg, Irland oder auf den Bermudas, obwohl die Umsätze in Frankreich, Indien oder Brasilien erzielt wurden. Das soll künftig weniger lukrativ sein - durch eine globale Mindeststeuer und neue Regeln, welches Land Internetfirmen wie stark besteuern darf. Die Zeit drängt, weil mehrere Staaten nicht mehr länger warten und eigene Digitalsteuern einführen wollen - Großbritannien zum Beispiel.

Welche Länder wie genau betroffen sein könnten, wollte die OECD noch nicht prognostizieren. Die Mindeststeuer würde aber für den Großteil der staatlichen Zusatzeinnahmen stehen, eine neue Besteuerung von Internetfirmen leichte Zuwächse für die meisten Länder bringen. Profitieren würden vor allem Entwicklungs- und Schwellenländer. Die Hälfte der Umverteilung zugunsten dieser Staaten würde sich auf 100 multinationale Konzerne beschränken. Die USA dürften davon am stärksten betroffen sein, weil hier die meisten Internet-Giganten wie Amazon und Google ihren Sitz haben.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. -2.21%1483.46 verzögerte Kurse.13.26%
AMAZON.COM, INC. -2.65%2095.97 verzögerte Kurse.13.43%
EURO / BRAZILIAN REAL (EUR/BRL) 0.52%4.7613 verzögerte Kurse.5.20%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
Aktuelle News zu AMAZON.COM, INC.
14:16Europäer machen Druck bei Steuerreform für Digitalriesen
DP
20.02.Erfinder der 'Copy-and-Paste' gestorben
DP
20.02.Die Meinung des Kunden ist frei - Händler haftet nicht für Bewertung
DP
20.02.AMAZON COM : BGH - Anbieter bei Amazon haften nicht für Kundenbewertungen
RE
20.02.BGH :  Händler haftet nicht für Kundenbewertungen auf Amazon
DP
20.02.Meinung oder Werbung? BGH urteilt zu Kundenbewertungen auf Amazon
DP
20.02.BGH urteilt zur Haftung für Kundenbewertungen auf Amazon
DP
19.02.Bundesregierung erwartet G20-Bekenntnis zu globaler Steuerreform
RE
19.02.EXPERTEN : Europa muss im Weltraum nach den Sternen greifen
DP
18.02.Spanien führt Digitalsteuer ein und hofft auf Milliarden-Einnahmen
DP
Mehr News
News auf Englisch zu AMAZON.COM, INC.
17:26AMAZON COM : in Holocaust row about 'Hunters' series, anti-Semitic books
RE
16:14No global digital tax by end-2020 would mean digital tax chaos - France
RE
22.02.Buffett defends Berkshire stock push, reassures on future as profit smashes r..
RE
22.02.Let's come together to tax tech giants, say G20 officials eyeing $100 bln boo..
RE
22.02.U.S. blocking G20 mention of climate change in draft communique, diplomats sa..
RE
21.02.Stocks slip as coronavirus fears spur safe-haven buying
RE
21.02.Coronavirus fears, U.S. business data drag down Wall Street
RE
21.02.Stocks slip as coronavirus fears spur safe-haven buying
RE
21.02.Stocks slip as coronavirus fears spur safe-haven buying
RE
21.02.AMAZON COM : Timberland sees eco-green with slower delivery speeds
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2020 334 Mrd.
EBIT 2020 18 388 Mio
Nettoergebnis 2020 14 206 Mio
Liquide Mittel 2020 54 842 Mio
Div. Rendite 2020 -
KGV 2020 73,8x
KGV 2021 52,7x
Marktkap. / Umsatz2020 2,96x
Marktkap. / Umsatz2021 2,46x
Marktkap. 1 043 Mrd.
Chart AMAZON.COM, INC.
Dauer : Zeitraum :
Amazon.com, Inc. : Chartanalyse Amazon.com, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AMAZON.COM, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 52
Mittleres Kursziel 2 405,65  $
Letzter Schlusskurs 2 095,97  $
Abstand / Höchstes Kursziel 28,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 14,8%
Abstand / Niedrigsten Ziel -11,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Jeffrey P. Bezos Chairman, President & Chief Executive Officer
Brian T. Olsavsky Chief Financial Officer & Senior Vice President
Patricia Q. Stonesifer Independent Director
Thomas O. Ryder Independent Director
Jonathan Jake Rubinstein Lead Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AMAZON.COM, INC.13.43%1 043 396
B2W COMPANHIA DIGITAL16.45%8 690
WAYFAIR INC.-11.32%7 463
ETSY, INC.21.22%6 363
MONOTARO CO., LTD.-0.26%5 867
ZOZO, INC.-1.23%4 611