Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Amazon.com    AMZN

AMAZON.COM

(AMZN)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Mediaset votiert für Konzernumbau und verstärkt Streit mit Vivendi

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
04.09.2019 | 15:27
FILE PHOTO: The Mediaset tower is seen in Cologno Monzese neighbourhood Milan

Cologno Monzese (Reuters) - Die italienische Fernsehgruppe Mediaset hat ihren Konzernumbau auf den Weg gebracht und damit den Streit mit dem französischen Großaktionär Vivendi verschärft.

Die Anteilseigner gaben am Mittwoch auf einer außerordentlichen Hauptversammlung grünes Licht für die neue Mediaset-Dachgesellschaft Media For Europe (MFE). Demnach gehen die von der Familie des früheren italienischen Regierungschefs Silvio Berlusconi kontrollierte Mediaset und die spanische Mediaset Espana Comunicacion in einer niederländischen Holding auf. Auch die Aktionäre von Mediaset Espana votierten für die Fusion. Vivendi sieht in den Plänen jedoch eine Verletzung der Interessen von Minderheitsaktionären und hat rechtliche Schritte gegen die Entscheidung angekündigt.

Das vom französischen Milliardär Vincent Bollore kontrollierte Vivendi hat bei Mediaset einen Stimmrechtsanteil von 9,99 Prozent. Weitere 19,2 Prozent der Vivendi-Anteile liegen beim Treuhandfonds Simon Fiduciaria, dem Mediaset allerdings die Stimmabgabe verweigerte. Vivendi verurteilte dieses Vorgehen. Die Franzosen halten auch einen Anteil an Mediaset Espana von einem Prozent. Insidern zufolge sollte Mediaset noch im Laufe des Tages den Kauf von Mediaset-Espana-Aktien im Wert von bis zu 100 Millionen Euro beschließen.

Mediaset-Chef Pier Silvio Berlusconi zeigte sich zuversichtlich, dass Vivendi seine Widerrufrechte nicht ausübe und den knapp zehn prozentigen Anteil verkauft. Wenn es dennoch so käme, wären andere Investoren bereit, einzuspringen, sagte der Sohn des Ex-Ministerpräsidenten vor Journalisten. Die Italiener haben zuletzt auch verstärkt beim deutschen Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 um eine Beteiligung bei der neuen Dachgesellschaft geworben, mit der man die Abwanderung von Nutzern zu Videoanbietern wie Netflix und Amazon Prime bremsen will. Doch das Management um ProSiebenSat.1-Chef Max Conze reagierte bisher zurückhaltend auf die Avancen. Mediaset war im Mai mit 9,6 Prozent bei den Münchnern eingestiegen.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMAZON.COM 0.64%1751.6 verzögerte Kurse.16.62%
BOLLORÉ 0.89%3.846 Realtime Kurse.9.89%
MEDIASET 2.01%2.742 Schlusskurs.-0.07%
MEDIASET ESPANA COMUNICACION, S.A. 1.70%5.75 Schlusskurs.4.74%
NETFLIX 1.48%307.35 verzögerte Kurse.14.83%
PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE 0.14%13.97 verzögerte Kurse.-10.16%
VIVENDI 0.98%24.7 Realtime Kurse.16.07%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AMAZON.COM
06.12.Schwarz-Gruppe will Cloud aufbauen und mit anderen Firmen kooperieren
DP
06.12.Frankreich lehnt US-Vorschlag für internationale Steuerreform ab
RE
05.12.Kein Verteilzentrum von Amazon in Schwäbisch Gmünd
DP
05.12.Airbnb wickelt Zahlungen in der EU künftig über Luxemburg ab
DP
05.12.E-Lastenfahrräder sollen in New York Lieferwagen Konkurrenz machen
DP
05.12.USA haben bei internationaler Digitalsteuer 'große Bedenken'
DP
04.12.AMAZON COM : Kunden kaufen in dieser Weihnachtszeit erneut auf Rekordniveau ein ..
BU
03.12.WDH/ZOFF UM DIGITALSTEUER : Macron und Trump schlagen versöhnliche Töne an
DP
03.12.US-Strafzölle - Frankreich droht USA mit europäischer Vergeltung
DP
03.12.Rabattschlacht am Cyber-Monday sorgt in USA für Rekordumsatz
RE
Mehr News
News auf Englisch zu AMAZON.COM
07.12.Amazon CEO says wants to work more with Pentagon
RE
07.12.AMAZON COM : Facebook Expand in New York
DJ
07.12.U.S. Considers Censuring Amazon Sites -- WSJ
DJ
07.12.AMAZON COM : Leases New Manhattan Office Space, Less Than a Year After HQ2 Pullo..
DJ
06.12.AMAZON COM : Leases New Manhattan Office Space, Less Than a Year After HQ2 Pullo..
DJ
06.12.AMAZON COM : Trump Administration Weighs Putting Amazon Foreign Sites on 'Notori..
DJ
06.12.AMAZON WEBSITES COULD BE ADDED TO US : Wsj
RE
06.12.AMAZON COM : Trump Administration Weighs Putting Amazon Foreign Sites on 'Notori..
DJ
06.12.AMAZON COM : Trump administration Weighs Putting Amazon Foreign Sites on 'Notori..
DJ
06.12.France rejects U.S. proposal on international tax reform
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2019 279 Mrd.
EBIT 2019 13 390 Mio
Nettoergebnis 2019 10 353 Mio
Liquide Mittel 2019 33 649 Mio
Div. Rendite 2019 -
KGV 2019 85,1x
KGV 2020 64,6x
Marktkap. / Umsatz2019 2,99x
Marktkap. / Umsatz2020 2,46x
Marktkap. 868 Mrd.
Chart AMAZON.COM
Dauer : Zeitraum :
Amazon.com : Chartanalyse Amazon.com | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AMAZON.COM
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 50
Mittleres Kursziel 2 163,87  $
Letzter Schlusskurs 1 751,60  $
Abstand / Höchstes Kursziel 45,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 23,5%
Abstand / Niedrigsten Ziel 4,25%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Jeffrey P. Bezos Chairman, President & Chief Executive Officer
Brian T. Olsavsky Chief Financial Officer & Senior Vice President
Patricia Q. Stonesifer Independent Director
Thomas O. Ryder Independent Director
Jonathan Jake Rubinstein Lead Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AMAZON.COM16.62%868 438
WAYFAIR INC.-5.67%7 913
B2W COMPANHIA DIGITAL47.28%7 690
MONOTARO CO., LTD.17.68%7 073
ZOZO, INC.9.26%6 063
ETSY, INC.-13.33%4 885