Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Amazon.com    AMZN

AMAZON.COM

(AMZN)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Für die meisten deutschen Verbraucher ist Online-Einkauf inzwischen Routine

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.11.2019 | 06:35

DÜSSELDORF (awp international) - Onlineshopping ist für die meisten Verbraucher in Deutschland aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Drei Viertel der Bundesbürger kaufen nach einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage der Unternehmensberatung PwC mittlerweile mindestens einmal pro Monat im Internet ein, gut jeder Dritte sogar wöchentlich. Stark zugenommen habe auch der Einkauf per Smartphone.

Und der Online-Handel dürfte auch in den nächsten Jahren ein Wachstumstreiber im Einzelhandel bleiben. Bis 2022 prognostizieren die PwC-Experten eine weitere Zunahme der Online-Umsätze um rund 8 Prozent jährlich. Die Erlöse in stationären Geschäften sollen im selben Zeitraum dagegen lediglich um durchschnittlich 3 Prozent pro Jahr zulegen.

Kräftige Wachstumsimpulse erwarten die Experten nicht zuletzt aus dem Onlinehandel mit Lebensmitteln. Mittlerweile kaufen der Umfrage zufolge 17 Prozent der deutschen Verbraucher Lebensmittel auch online ein, vor drei Jahren waren es erst 8 Prozent. Und für die Zukunft signalisierte sogar rund ein Drittel der Befragten, Lebensmittel auch online besorgen zu wollen.

Damit hinken die Deutschen allerdings weit hinter anderen europäischen Ländern her. In Polen liebäugeln der Umfrage zufolge 58 Prozent der Verbraucher mit dem Online-Einkauf von Lebensmitteln, in Grossbritannien 47 Prozent und in Frankreich 46 Prozent.

"Deutsche Kunden sind nicht nur sehr preissensibel, sie profitieren auch von der hohen Supermarktdichte hierzulande", erklärte PwC- Handelsexperte Christian Wulff die Unterschiede. Viele Verbraucher legten nach wie vor Wert darauf, Lebensmittel vor dem Kauf zu sehen und anzufassen. Auch die Lieferkosten schreckten häufig ab. "Das macht es der Verbreitung des Online-Lebensmittelhandels schwerer, wird sie aber letztlich nicht stoppen können", prognostizierte Wulff.

Egal ob online oder stationär: Nachhaltigkeit spielt der Umfrage zufolge bei den Kaufentscheidungen der Bundesbürger inzwischen eine wichtige Rolle. Rund 53 Prozent der befragten Verbraucher kaufen nach eigener Aussage gezielt Produkte mit weniger Verpackungsmaterial, 47 Prozent vermeiden Plastik, wo es möglich ist. Rund 59 Prozent der Befragten sind nach eigener Aussage bereit, für regional hergestellte Lebensmittel mehr zu zahlen. Rund 49 Prozent würden für Bio-Produkte tiefer in die Tasche greifen. Knapp ein Viertel (23 Prozent) der befragten Verbraucher lehnte dagegen einen Aufpreis für nachhaltige und umweltfreundliche Lebensmittel grundsätzlich ab./rea/DP/zb

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMAZON.COM 0.55%1748.72 verzögerte Kurse.15.80%
ZALANDO -0.12%41.39 verzögerte Kurse.84.54%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AMAZON.COM
10:41POKER UM TV-RECHTE :  Sky ist raus - ZDF zeigt Endspiele 2022 bis 2024
DP
10:29KREISE : ZDF überträgt Champions-League-Endspiele von 2022 bis 2024
DP
10:28SKY VERLIERT TV-RECHTE AN CHAMPIONS : DAZN überträgt
RE
09:52WDH/POKER UM TV-RECHTE : Sky raus, Königsklasse weitgehend im Internet
DP
09:46SKY BESTÄTIGT : Keine Einigung mit UEFA bei Champions-League-Rechten
DP
11.12.Gericht kippt Genehmigung von Sonntagsarbeit bei Amazon
DP
11.12.Sozialverband VdK fordert Umbau des Rentensystems
DP
11.12.STROMFRESSER STREAMING : Debatte um ökologischere Digitalisierung
DP
11.12.Deliveroo-Investment von Amazon gerät in Fokus von Wettbewerbshütern
DP
11.12.Wirtschaftsforscher für Rücksende-Gebühr im Onlinehandel
DP
Mehr News
News auf Englisch zu AMAZON.COM
09:48SIZE, COLOR AND SMELL : Livestreaming rings up big sales in China
RE
01:27Amazon on-time delivery slip reported after Cyber Monday sales surge
RE
00:09Factbox - How the North American trade deal will affect labour, environment, ..
RE
11.12.Disney+ mobile app records 22 million downloads since launch - Apptopia
RE
11.12.IMDB : Announces Top 10 Movies and TV Shows of 2019 and Most Anticipated Titles ..
BU
11.12.AMAZON MUSIC : Captures the Making of Mariah Carey's “All I Want for Chris..
BU
11.12.Amazon, Deliveroo Play Down Competition Fears After Regulator's Alarm -- Upda..
DJ
11.12.Amazon's Deliveroo deal put in jeopardy by UK regulator's 'serious concerns'
RE
11.12.UK CMA : Amazon's Investment in Deliveroo Raises Serious Competition Concerns
DJ
11.12.AMAZON COM : Prime Members Can Shop Millions of Items with Fast and Free Deliver..
BU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2019 279 Mrd.
EBIT 2019 13 387 Mio
Nettoergebnis 2019 10 350 Mio
Liquide Mittel 2019 33 649 Mio
Div. Rendite 2019 -
KGV 2019 84,9x
KGV 2020 64,6x
Marktkap. / Umsatz2019 2,99x
Marktkap. / Umsatz2020 2,45x
Marktkap. 867 Mrd.
Chart AMAZON.COM
Dauer : Zeitraum :
Amazon.com : Chartanalyse Amazon.com | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AMAZON.COM
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 50
Mittleres Kursziel 2 163,87  $
Letzter Schlusskurs 1 748,72  $
Abstand / Höchstes Kursziel 45,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 23,7%
Abstand / Niedrigsten Ziel 4,42%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Jeffrey P. Bezos Chairman, President & Chief Executive Officer
Brian T. Olsavsky Chief Financial Officer & Senior Vice President
Patricia Q. Stonesifer Independent Director
Thomas O. Ryder Independent Director
Jonathan Jake Rubinstein Lead Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AMAZON.COM15.80%867 011
WAYFAIR INC.-2.20%8 205
B2W COMPANHIA DIGITAL47.45%7 804
MONOTARO CO., LTD.11.22%6 688
ZOZO, INC.7.19%5 952
ETSY, INC.-13.75%4 862