Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Amazon.com    AMZN

AMAZON.COM

(AMZN)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Amazon steigt bei Lieferdienst Deliveroo ein - Rivalen unter Druck

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.05.2019 | 10:17
The logo of Amazon is seen at the company logistics centre in Boves

London/München (Reuters) - Der Internet-Händler Amazon steigt ins Essens-Liefergeschäft ein.

Angesichts des Engagements beim britischen Bringdienst Deliveroo fühlen sich dessen Rivalen unter Druck. Deliveroo teilte am Freitag mit, Amazon habe die jüngste, 575 Millionen Dollar schwere Finanzierungsrunde angeführt, mit deren Hilfe man in Technik und den Ausbau des Geschäfts investieren wolle. Auch die Altaktionäre von Deliveroo, die Investoren T Rowe Price, Fidelity und Research Company, hätten zusätzliches Geld gegeben.

Insgesamt haben Investoren damit 1,53 Milliarden Dollar in das 2013 gegründete Unternehmen gesteckt. Deliveroo ist in 14 Ländern aktiv, darunter auch in Deutschland, und hat nach eigenen Angaben 60.000 Fahrradkuriere unter Vertrag, die Menüs aus 80.000 Restaurants ins Haus liefern. Amazon hatte vorher selbst vergeblich versucht, in Großbritannien einen Restaurant-Lieferdienst aufzubauen.

Die Aktien von Delivery Hero fielen am Freitag um bis zu 5,6 Prozent. In Amsterdam verloren die Titel der Lieferando-Mutter Takeaway 6,5 Prozent. Sie hatte im Dezember auch das Deutschland-Geschäft von Delivery Hero ("Lieferheld", "Pizza.de", "Foodora") übernommen. Foodora gilt als schärfster Konkurrent von Deliveroo in Deutschland; beide sind im oberen Marktsegment zuhause. Die Papiere des britischen Deliveroo-Rivalen Just Eat verbilligten sich sogar um mehr als zehn Prozent.

Anleger fürchten, dass Just Eat zwischen den finanzstarken Online-Riesen Amazon und Uber zerquetscht werden könnte. Der Fahrdienst hat mit Uber Eats selbst einen Lieferdienst aufgebaut. Die Angst vor einem wachsenden Konkurrenzdruck durch Deliveroo sei überzogen, schrieb jedoch Ian Whittaker von der Investmentbank Liberum. Vor allem Just Eat habe als Nummer eins in Großbritannien wenig zu befürchten, da der Marktanteil für den wirtschaftlichen Erfolg entscheidend sei.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMAZON.COM -1.12%1810.82 verzögerte Kurse.22.46%
DELIVERY HERO SE -2.20%43.51 verzögerte Kurse.37.17%
JUST EAT PLC -1.88%678.8 verzögerte Kurse.17.89%
TAKEAWAY.COM -2.23%74.6 verzögerte Kurse.29.68%
UBER TECHNOLOGIES INC 3.46%34.4492 verzögerte Kurse.0.00%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AMAZON.COM
08:55Designierter EU-Kommissar - Internet-Steuer notfalls im Alleingang
RE
13.09.US-Abgeordnete fordern interne Unterlagen von Tech-Konzernen ein
DP
12.09.Womöglich erster Mondtourist verkauft Unternehmen an Yahoo Japan
DP
11.09.Auch US-Regulierer schauen sich Amazons Händler-Plattform an
AW
10.09.DGB-CHEF : Bei Künstliche Intelligenz Chancen und Risiken sehen
DP
10.09.US-Bundesstaaten nehmen Google mit Kartellermittlungen ins Visier
DP
09.09.US-Bundesstaaten kündigen Kartellermittlungen gegen Google an
DP
05.09.IFA/Amazon setzt stärker auf TV-Bedienung per Sprache
DP
05.09.UN-Bericht zeigt weltweite Kluft bei digitalen Geschäften
DP
04.09.Amazon setzt stärker auf TV-Bedienung per Sprache
DP
Mehr News
News auf Englisch zu AMAZON.COM
14:21AMAZON COM : to Expand Chicago Tech Hub, Add 400 Jobs
DJ
14:09Apple takes fight against 13-billion-euro EU tax order to court
RE
13:47Aldi focused on British sales with £1 billion growth plan
RE
13:46AMAZON COM : Expands Chicago Tech Hub and Announces Plans to Create 400 New Tech..
BU
13.09.House Committee Requests Tech Executives' Emails in Antitrust Probe
DJ
13.09.Apple, Facebook, Amazon, Google emails demanded in U.S. House panel probe
RE
13.09.House Committee Requests Tech Executives' Emails in Antitrust Probe
DJ
13.09.Apple's app store eyed in U.S. Congress antitrust probe
RE
13.09.House Committee Requests Tech Executives' Emails in Antitrust Probe
DJ
12.09.AMAZON COM : Plans Sept. 25 Hardware Event -The Verge
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2019 279 Mrd.
EBIT 2019 15 137 Mio
Nettoergebnis 2019 12 036 Mio
Liquide Mittel 2019 34 260 Mio
Div. Rendite 2019 -
KGV 2019 77,5x
KGV 2020 54,8x
Marktkap. / Umsatz2019 3,14x
Marktkap. / Umsatz2020 2,59x
Marktkap. 910 Mrd.
Chart AMAZON.COM
Dauer : Zeitraum :
Amazon.com : Chartanalyse Amazon.com | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AMAZON.COM
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 50
Mittleres Kursziel 2 272,65  $
Letzter Schlusskurs 1 839,34  $
Abstand / Höchstes Kursziel 42,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 23,6%
Abstand / Niedrigsten Ziel 1,40%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Jeffrey P. Bezos Chairman, President & Chief Executive Officer
Brian T. Olsavsky Chief Financial Officer & Senior Vice President
Patricia Q. Stonesifer Independent Director
Tom A. Alberg Independent Director
Thomas O. Ryder Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AMAZON.COM22.46%909 841
WAYFAIR INC47.32%12 254
ZOZO INC23.79%6 909
ETSY INC19.53%6 849
MONOTARO CO.,LTD.5.51%6 376
QURATE RETAIL INC-41.03%4 810