Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Alphabet    GOOGL

ALPHABET (GOOGL)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
Realtime Kurse. Realtime Cboe BZX - 17.01. 21:07:30
1094.92 USD   +0.50%
16.01.NINTENDO : Pokemon-Go-Erfinder Niantic mit vier Milliarden Dollar bewertet
RE
16.01.Samsung tritt Login-Allianz Verimi bei
AW
15.01.Facebook investiert 300 Millionen Dollar in Journalismus
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Alphabet-Führung wegen Vertuschung sexueller Belästigungen verklagt

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.01.2019 | 05:38

SAN MATEO (dpa-AFX) - Der Verwaltungsrat des Google-Mutterkonzerns Alphabet ist wegen seines Umgangs mit sexueller Belästigung im Unternehmen und mit einem Datenleck von Aktionären verklagt worden. Dem Online-Riesen wird eine "Kultur der Verheimlichung" vorgeworfen, wie aus der am Donnerstag (Ortszeit) bei einem Gericht im kalifornischen San Mateo eingereichten Klageschrift hervorgeht. Stellungnahmen von Alphabet oder Google gab es zunächst nicht.

Im Oktober hatte ein Bericht der "New York Times" den Konzern erschüttert, laut dem Google schützend die Hand über Führungskräfte hielt, denen sexuelle Belästigung oder Nötigung vorgeworfen wurde. Die nun eingereichte Klage beschuldigt den Verwaltungsrat, 2014 und 2016 eine aktive Rolle bei diesen Vertuschungen gespielt zu haben. Zudem sei eine Panne beim gefloppten Online-Netzwerk Google Plus verschwiegen worden, durch die ein Nutzerdatenleck entstand.

Bei den Klägern handelt es sich um zwei US-Pensionsfonds. Ihre Anwälte wollen in dem Rechtsstreit beweisen, dass Google durch das Fehlverhalten des Verwaltungsrats Schäden in Höhe von "Hunderten Millionen Dollar" erlitten hat. Das sei etwa durch hohe Abfindungen für Manager geschehen, denen Belästigung vorgeworfen wurde. Die Anwälte fordern Schadenersatz für die Aktionäre und eine gerichtliche Anordnung, dass Alphabet und Google Unternehmensführung und interne Kontrollen zum Schutz von Mitarbeitern und Investoren verbessern.

Google hatte die Firmenpolitik zum Umgang mit Vorwürfen sexueller Belästigung im November bereits nach Mitarbeiterprotesten geändert. "In Zukunft werden wir transparenter mit Beschwerden und Bedenken umgehen", versprach Vorstandschef Sundar Pichai damals. "Uns ist klar, dass wir einiges ändern müssen." Zuvor hatten Tausende Angestellte aus Verärgerung gegen den Umgang mit Sexismusvorwürfen im eigenen Unternehmen zeitweise die Arbeit niedergelegt.

Der Google-Chef stellte einen "umfassenden Aktionsplan" vor, durch den Angestellte besser unterstützt werden sollen. Zu den Maßnahmen zähle, die Mitarbeiter künftig selbst entscheiden zu lassen, ob Fälle von sexueller Belästigung vor privaten Schiedsgerichten ausgetragen werden. Zudem erweitere Google etwa ein verpflichtendes Training und biete "Live-Support" bei Beschwerden und Bedenken an. Diese Maßnahmen gehen den Klägern aber nicht weit genug - sie wollen tiefgreifendere Veränderungen, die auch die Führungs- und Aktionärsstruktur umfassen.

Im Zentrum des Konflikts steht der Abgang von Andy Rubin, dem Kopf hinter dem Android-Betriebssystem für Smartphones. Hier soll Google dem "New York Times"-Bericht nach ein dunkles Kapitel verschwiegen haben. Angeblich wurde Rubin von einer Mitarbeiterin, mit der er eine außereheliche Beziehung gehabt haben soll, beschuldigt, sie 2013 in einem Hotelzimmer zum Oralsex gezwungen zu haben. Google habe von den Vorwürfen erfahren, ihm aber dennoch ein Abschiedspaket von 90 Millionen Dollar mitgegeben. Rubin wies die Anschuldigungen zurück./hbr/DP/fba


© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu ALPHABET
16.01.NINTENDO : Pokemon-Go-Erfinder Niantic mit vier Milliarden Dollar bewertet
RE
16.01.Samsung tritt Login-Allianz Verimi bei
AW
15.01.Facebook investiert 300 Millionen Dollar in Journalismus
AW
14.01.Bezos-Scheidung treibt Amazon-Investoren um
RE
14.01.IFW-PRÄSIDENT SNOWER : Digitales Regime gefährdet Demokratie
DP
14.01.IFW-PRÄSIDENT SNOWER : Ziel muss Eigentumsrecht an Daten sein
DP
13.01.CES/FORD-MANAGER : Robotaxi-Dienste werden an Airline-Geschäft erinnern
DP
11.01.ALPHABET : Klage gegen Google-Mutterfirma wegen Umgang mit sexueller Belästigung
RE
11.01.Alphabet-Führung wegen Vertuschung sexueller Belästigungen verklagt
DP
10.01.UMFRAGE : Mehrheit hat Sorge vor Missbrauch persönlicher Daten im Netz
DP
Mehr News
News auf Englisch zu ALPHABET
15.01.Netflix, China boost Wall Street as investors shrug off Brexit vote
RE
15.01.ALPHABET : Loon Hires Wireless Executives -- Bloomberg
DJ
15.01.EU Commission pushes back plan to end veto on digital tax to 2025
RE
15.01.TD Ameritrade taps Apple Pay for instant fund transfers to accounts
RE
12.01.U.S. to seek comprehensive agriculture access in EU trade talks
RE
11.01.AMD shows off 7nm next-gen chips at CES, aims at Intel and Nvidia
RE
11.01.Indonesia's plans to regulate ride-hailing rates threaten Grab, Go-Jek models
RE
11.01.ALPHABET : Google Nears a Win in EU
DJ
11.01.ALPHABET : board sued on allegations of sexual misconduct cover-up
RE
10.01.ALPHABET : Cohen Milstein Files Lawsuit on Behalf of Alphabet Shareholders again..
BU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ($)
Umsatz 2018 137 Mrd.
EBIT 2018 26 990 Mio
Nettoergebnis 2018 29 524 Mio
Liquide Mittel 2018 110 Mrd.
Div. Rendite 2018 -
KGV 2018 26,06
KGV 2019 23,09
Marktkap. / Umsatz 2018 4,72x
Marktkap. / Umsatz 2019 3,76x
Marktkap. 755 Mrd.
Chart ALPHABET
Laufzeit : Zeitraum :
Alphabet : Chartanalyse Alphabet | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ALPHABET
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 44
Mittleres Kursziel 1 343 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 23%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Lawrence E. Page Chief Executive Officer & Director
Sergey Mikhaylovich Brin President & Director
John LeRoy Hennessy Chairman
Ruth Porat Chief Financial Officer & Senior Vice President
Eric E. Schmidt Director & Technical Advisor
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
ALPHABET4.26%754 731
BAIDU7.03%56 877
NAVER CORP--.--%18 692
YAHOO JAPAN CORPORATION10.53%13 863
YANDEX8.01%9 709
SOGOU INC10.86%2 284