Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Allianz SE    ALV   DE0008404005

ALLIANZ SE

(ALV)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Höhere Schäden belasten Münchener Rück - Prognose bestätigt

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
08.05.2019 | 11:01
Flags with the logo of German Reinsurer Munich Re flutter ahead of the company's annual shareholders meeting in Munich

Frankfurt (Reuters) - Der weltgrößte Rückversicherer Münchener Rück sieht sich trotz eines Gewinneinbruchs im ersten Quartal auf Kurs.

"Wir sind vollständig auf dem Pfad, das in Aussicht gestellte Jahresergebnis zu liefern", sagte Finanzchef Christoph Jurecka am Mittwoch in München. Von Januar bis März brach das Nettoergebnis um 23,5 Prozent auf 633 Millionen Euro ein. Grund war, dass es im Vorjahreszeitraum fast keine Naturkatastrophen und andere Großschäden gegeben hatte. "Da war eine gute Portion Glück dabei. Dieses Jahr sind wir wieder 'back to normal'." Bis Jahresende soll ein Gewinn von rund 2,5 Milliarden Euro zu Buche stehen. Das wären gut 200 Millionen Euro mehr als 2018.

In den ersten drei Monaten schlugen Schadenbelastungen von insgesamt 479 Millionen Euro zu Buche. Rund 150 Millionen Euro muss der Konzern Jurecka zufolge für die Folgen des Absturzes einer Boeing-737-MAX-Maschine von Ethiopian Airlines. Bei dem Unglück, das offenbar durch eine Softwarefehler ausgelöst wurde, waren im März 157 Menschen ums Leben gekommen.

Die Erstversicherungs-Tochter Ergo, die mit mageren Renditen lange das Sorgenkind der Münchener Rück war, steuerte im ersten Quartal einen um zehn Prozent höheren Gewinn von 85 Millionen Euro bei. Die Sparte wurde in den vergangenen zwei Jahren auf den Kopf gestellt, das Auslandsgeschäft neu sortiert, mehr als 1000 Mitarbeiter mussten gehen. 2019 strebt Ergo einen Gewinn von 400 Millionen Euro an. In Deutschland ist der Versicherer mit einem Marktanteil von 6,3 Prozent die Nummer drei hinter der Allianz und der italienischen Generali.

Anleger fanden trotz eines wie erwartet ausgefallenen Nettogewinns Haare in der Suppe. Münchener-Rück-Aktien zählten mit einem Kursabschlag von 1,2 Prozent zu den schwächsten Werten im Dax. "Der Teufel steckt wie immer im Detail", schrieb Analyst William Hawkins von Keefe, Bruyette & Woods. So sei das operative Ergebnis in der Rückversicherung und bei Ergo mit 875 Millionen Euro insgesamt geringer ausgefallen als von Analysten prognostiziert.

Bei den jüngsten Vertragsverhandlungen im Schaden-Unfall-Geschäft mit den Erstversicherern - vor allem in Asien - konnte die Münchener Rück Preiserhöhungen von 1,4 Prozent durchsetzen. Der Trend zeige in die richtige Richtung, sagte Jurecka. Bereits seit einigen Quartalen zögen die jahrelang unter Druck stehenden Preise wieder an. Der Rückversicherer zeichnete deshalb ein um gut zehn Prozent höheres Prämienvolumen.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLIANZ SE -0.85%210.4 verzögerte Kurse.21.05%
ASSICURAZIONI GENERALI S.P.A. -0.14%17.475 Schlusskurs.19.69%
DAX -0.50%12408.86 verzögerte Kurse.18.08%
MUENCHENER RUECKVERSICHERUNG AG -1.13%227.7 verzögerte Kurse.20.76%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu ALLIANZ SE
15:07Osram empfiehlt Aktionären zähneknirschend AMS-Offerte
RE
14:14ÖLPREIS-SCHOCK : Historischer Preissprung nach Drohnenangriffen
DP
13:05Osram-Bieter AMS besitzt bereits fast drei Prozent der Aktien
RE
11:43Ölpreise steigen nach Drohnenangriffen in Saudi-Arabien deutlich
AW
11:42ALLIANZ : Fliegende Katastrophenhelfer
PU
09:53Osram empfielt AMS-Offerte trotz Kritik - Mindestannahmequote gesenkt
DP
08:35US-BEAMTER : Angriffe auf saudische Ölanlagen eher aus Irak oder Iran
DP
13.09.IG Metall lehnt Osram-Übernahme durch AMS weiter ab
DP
11.09.Trotz Greta lieben 9 von 10 Schweizern das Reisen
AW
11.09.IAA/FORD : Wir bleiben in Europa
DP
Mehr News
News auf Englisch zu ALLIANZ SE
15:09ALLIANZ : Expolanka Freight Champions of SLFFA Cricket Sixes 2019
AQ
12:37ALLIANZ : Global Investors prepared to sell Osram stake to AMS if no better opti..
RE
09:22Osram advises investors to accept 4.3 billion euro offer from AMS
RE
12.09.DRONES : Flying masters of disasters
PU
11.09.BOND REPORT : Treasury Yields Rise As Investors Brace For ECB Policy Decision
DJ
11.09.ALLIANZ : How I Stopped Jonathan From Signing Controversial Constitutional Amend..
AQ
09.09.AGF MANAGEMENT LIMITED : to Release Third Quarter 2019 Financial Results on Sept..
AQ
09.09.ALLIANZ : broker research reveals regulation poses biggest risk to UK SMEs
AQ
07.09.XENOPHOBIC ATTACKS : Malami Makes Case For Overhauling Of Immigration Service
AQ
07.09.ALLIANZ : Court restates order for restraint in Yari's suit against AGF, EFCC
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 136 Mrd.
EBIT 2019 11 857 Mio
Nettoergebnis 2019 8 026 Mio
Schulden 2019 22 484 Mio
Div. Rendite 2019 4,52%
KGV 2019 11,2x
KGV 2020 10,6x
Marktkap. / Umsatz2019 0,81x
Marktkap. / Umsatz2020 0,78x
Marktkap. 88 237 Mio
Chart ALLIANZ SE
Dauer : Zeitraum :
Allianz SE : Chartanalyse Allianz SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ALLIANZ SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 229,40  €
Letzter Schlusskurs 211,80  €
Abstand / Höchstes Kursziel 22,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,31%
Abstand / Niedrigsten Ziel -5,57%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Oliver Bäte Chief Executive Officer
Michael Diekmann Chairman-Supervisory Board
Christof Mascher Chief Operating Officer
Giulio Terzariol CFO, Head-Finance, Controlling & Risk
Gabriele Burkhardt-Berg Vice Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
ALLIANZ SE21.05%97 715
CHUBB LTD23.06%72 450
ZURICH INSURANCE GROUP29.82%55 978
MARSH & MCLENNAN COMPANIES25.19%50 550
AMERICAN INTERNATIONAL GROUP INC45.37%49 837
HARTFORD FINANCIAL SERVICES GROUP (THE)35.70%21 811