Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Euronext Paris  >  Airbus SE    AIR   NL0000235190

AIRBUS SE (AIR)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

US-Flugzeugriese Boeing an Übernahme von Embraer interessiert

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
21.12.2017 | 20:42

NEW YORK (dpa-AFX) - Der weltgrößte Flugzeugbauer Boeing <US0970231058> spricht mit seinem brasilianischen Rivalen Embraer <BREMBRACNOR4> über eine Übernahme. Das bestätigten die Unternehmen am Donnerstag. Mit dem Deal würde Boeing in den Markt für kleinere Jets vorstoßen, ähnlich wie es Airbus <NL0000235190> mit dem kanadischen Flugzeugbauer Bombardier <CA0977512007> und dessen neuer C-Serie gemacht hat.

Zuvor hatte das "Wall Street Journal" (WSJ) über die Gespräche des Airbus-Rivalen mit den Brasilianern berichtet. Boeing wäre demzufolge bereit, im Vergleich zum Börsenwert von Embraer eine ordentliche Schippe Geld draufzulegen.

Embraer war an der Börse am Donnerstagmorgen rund 3,7 Milliarden US-Dollar (3,1 Mrd Euro) wert. Der Kurs von in den USA gehandelten Papieren des brasilianischen Unternehmens sprang nach den Nachrichten um 26 Prozent in die Höhe. Die Aktien von Boeing verloren hingegen zuletzt knapp 0,7 Prozent an Wert.

Die Beteiligten warten auf eine Aussage der brasilianischen Regierung, ob sie den Deal absegnet, wie es von den Konzernen hieß. Die Regierung hat eine sogenannte goldene Aktie von Embraer und könnte den Zusammenschluss dank eines besonderen Stimmrechts verhindern.

Embraer baut Regional- und Militärflugzeuge und gilt als eine der Kronjuwelen der brasilianischen Wirtschaft. Boeing wäre dem Bericht in der Zeitung zufolge bereit, die Marke Embraer und das Management beizubehalten und die Jobs im Konzern zu sichern. Auch die Interessen der Regierung im Rüstungsbereich würde Boeing bei dem Deal besonders schützen wollen.

Ein Deal wäre der größte Zukauf von Boeing seit der Übernahme des Flugzeugbauers McDonnell Douglas vor 20 Jahren. Boeing würde sich mit dem Geschäft gegen den Erzrivalen Airbus rüsten. Die Europäer hatten sich im Oktober die Mehrheit an der Mittelstrecken-Baureihe C-Serie des angeschlagenen kanadischen Herstellers Bombardier gesichert. Durch das Geschäft erweitert Airbus seine Produktpalette im Bereich der kleineren Passagierjets./stw/men

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE -2.44%97.81 Realtime Kurse.20.80%
BOEING COMPANY (THE) 0.32%361.235 verzögerte Kurse.22.11%
BOMBARDIER, INC. -2.12%3.915 verzögerte Kurse.32.34%
EMBRAER 0.00%18.45 Schlusskurs.-7.26%

© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AIRBUS SE
14:32Luftfahrtzulieferer FACC dank prall gefüllter Orderbücher im Aufwind
RE
12.10.Airbus will Boeing mit Super-Langstreckenversion der A321neo zuvorkommen
DP
11.10.JPMorgan senkt Ziel für Airbus auf 130 Euro - 'Overweight'
DP
11.10.Morgan Stanley belässt Airbus auf 'Overweight' - Ziel 125 Euro
DP
11.10.Safran macht Airbus Hoffnung auf mehr Triebwerke
AW
10.10.Handelskonzern Metro zieht Finanzanwendungen in die Google-Cloud
DP
09.10.AIRBUS : Franzose Faury wird im Frühjahr neuer Airbus-Chef
RE
08.10.Goldman belässt Airbus auf 'Buy' - Ziel 127 Euro
DP
08.10.NACHFOLGE VON TOM ENDERS : Franzose Faury soll Airbus-Konzern führen
AW
08.10.Airbus benennt Franzosen Faury als neuen Chef
AW
Mehr News
News auf Englisch zu AIRBUS SE
13:55AIRBUS : Kuwait Airways signs agreement to buy eight Airbus A330-800neo planes
RE
12.10.AIRBUS : The Ultra Long Range A350 XWB ...
PU
11.10.Lockheed, Rheinmetall to make joint bid to supply German navy helicopters
RE
11.10.Safran CEO sees limited room for rival engines on new Boeing jet
RE
11.10.Delta profit tops estimates as cost controls help offset fuel surge
RE
11.10.Safran CEO holds off on Airbus jet output talk to Q1 2019
RE
11.10.Lift off - Singapore Airlines to boost U.S. presence with world's longest fli..
RE
11.10.LIFT OFF : Singapore Airlines to boost U.S. presence with world's longest flight
RE
10.10.TransDigm dives deeper into aero spare parts market with Esterline buy
RE
10.10.AIRBUS : would like to become part of Azerbaijans space industry, says VP
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 63 827 Mio
EBIT 2018 4 996 Mio
Nettoergebnis 2018 3 419 Mio
Fin.Schuld. 2018 12 467 Mio
Div. Rendite 2018 1,75%
KGV 2018 23,02
KGV 2019 18,21
Marktkap. / Umsatz 2018 1,02x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,90x
Marktkap. 77 831 Mio
Chart AIRBUS SE
Laufzeit : Zeitraum :
Airbus SE : Chartanalyse Airbus SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AIRBUS SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 119 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 19%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Thomas Enders Chief Executive Officer & Executive Director
Denis Ranque Non-Executive Chairman
Harald Wilhelm Chief Financial Officer
Luc Hennekens Chief Information Officer
Grazia Vittadini Chief Technology Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AIRBUS SE20.80%89 961
BOEING COMPANY (THE)22.11%205 737
TEXTRON14.99%16 164
DASSAULT AVIATION9.33%13 633
AVIC ELECTROMECHANICAL SYSTEMS CO LTD--.--%4 001
AVICHINA INDUSTRY & TECHNOLOGY CO LTD9.79%3 488