Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Euronext Paris  >  Airbus SE    AIR   NL0000235190

AIRBUS SE

(AIR)
  Report  
Realtime Kurse. Realtime Tradegate - 15.10. 10:30:51
120.43 EUR   +1.80%
14.10.Röttgen fordert kompletten Rüstungsexportstopp für die Türkei
DP
14.10.WTO gibt grünes Licht für US-Strafzölle gegen EU-Staaten
AW
14.10.Morning Briefing - International
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

EU-Handelskommissarin rechnet mit neuen US-Strafzöllen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
16.09.2019 | 15:52

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die USA werden nach Einschätzung von EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström schon bald neue Sonderzölle auf Waren aus Europa verhängen. Ein von EU-Seite vorgelegter Vorschlag für eine Beilegung des Streits um Subventionen für die Flugzeugbauer Airbus und Boeing sei bislang nicht beantwortet worden, erklärte die Schwedin am Montag in Brüssel. Leider sei es wohl so, dass die USA erst nach der Einführung von Sonderzöllen verhandeln wollten. Letzteres werde wahrscheinlich "recht bald" der Fall sein.

Malmström äußerte sich vor dem Hintergrund, dass die USA bereits in rund zwei Wochen die offizielle Erlaubnis der Welthandelsorganisation (WTO) bekommen könnten, auf Importe aus der EU Sonderzölle zu verhängen. Möglich ist dies wegen eines WTO-Urteils, nach dem der europäische Flugzeugbauer Airbus illegale Staatshilfen in Milliardenhöhe erhalten hat.

Die US-Sonderzölle könnten Produkte und Komponenten für die Luftfahrtindustrie, aber auch zahlreiche andere Waren wie etliche Käsesorten, Olivenöl, Orangen oder Meeresfrüchte treffen. Alles in allem wurde die Erlaubnis für Sonderzölle auf Güter im Wert von rund 11 Milliarden Dollar (10 Mrd Euro) beantragt.

Von den zusätzlichen Abgaben könnten damit nach Zahlen der Statistikbehörde Eurostat mehr als zwei Prozent der EU-Exporte in die USA betroffen sein. 2018 wurden nach jüngsten Angaben Waren im Wert von 406 Milliarden Euro aus der EU in die Vereinigten Staaten ausgeführt. Andersherum waren es Waren im Wert von 267 Milliarden Euro.

Sollten die Vereinigten Staaten Sonderzölle auf Produkte aus der EU einführen, wird die EU nach Angaben von Malmström mit Sonderzöllen auf US-Waren antworten. Dies ist möglich, da nach einem WTO-Urteil auch der US-amerikanische Flugzeugbauer Boeing illegale Subventionen erhielt. Der Schaden wurde von der Brüsseler Behörde zuletzt auf rund 12 Milliarden Dollar (11 Mrd Euro) pro Jahr geschätzt. Er könnte durch Sonderabgaben auf Produkte wie Tomatenketchup, Handtaschen, Spielekonsolen und Hubschrauber ausgeglichen werden.

Die konkreten EU-Strafzollpläne liegen der WTO bereits zur Prüfung vor. Vermutlich werde es dazu Ende dieses Jahres oder Anfang des kommenden Jahres eine Entscheidung geben, sagte Malmström, die auch noch einmal betonte, dass die EU statt eines Zollkrieges Verhandlungen wolle.

Konkret wurde nach Angaben aus der EU-Kommission vorgeschlagen, gemeinsam eine ausgewogene und umfassende Subventionsdisziplin zu entwickeln. Diese könnte sich zum Beispiel auf Beihilfen für große Flugzeugentwicklungsprogramme, rückzahlbare Anschubinvestitionen und Steuerzuschüsse beziehen.

Airbus appellierte am Montag an die USA, sich einer Verhandlungslösung für den seit mehr als 15 Jahren tobenden Subventionsstreit nicht zu verschließen. "Wenn es zu den Zöllen kommt, wird die gesamte Industrie verlieren", sagte ein Sprecher. "Gewinnen wird niemand."/aha/DP/jha

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE 1.83%120.42 Realtime Kurse.40.90%
BOEING COMPANY (THE) -0.46%373.18 verzögerte Kurse.16.25%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AIRBUS SE
14.10.Röttgen fordert kompletten Rüstungsexportstopp für die Türkei
DP
14.10.WTO gibt grünes Licht für US-Strafzölle gegen EU-Staaten
AW
14.10.Morning Briefing - International
AW
12.10.DENNIS MUILENBURG : Boeing-Chef Muilenburg gibt Verwaltungsratsvorsitz ab
AW
11.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 11.10.2019 - 15.15 Uhr
DP
11.10.Morning International
AW
11.10.Airbus-Chef kritisiert Haltung Deutschlands zu Waffenexporten
DP
10.10.Porsche und Boeing arbeiten am Flugzeug für Stadtverkehr
RE
10.10.Boeing - Probleme mit 737 NG und 787-Aufträge storniert
RE
09.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 09.10.2019 - 15.15 Uhr
DP
Mehr News
News auf Englisch zu AIRBUS SE
10:12Phase-out of Airbus, Boeing jets hits FACC's operating profit
RE
14.10.WTO clears U.S. to target EU goods with tariffs over Airbus
RE
14.10.WTO clears U.S. to target EU goods with tariffs over Airbus
RE
14.10.AIRBUS : Air Austral Sign Agreement for Three A220 Aircraft
DJ
11.10.Investors Approve UTC-Raytheon Merger -Update
DJ
10.10.Boeing partners with Porsche on electric flying car
RE
10.10.Delta looks at faster hiring to meet 'surprise' demand, costs rise
RE
09.10.Boeing's 787 under pressure as Russia's Aeroflot cancels order
RE
09.10.Industrials Up On Trade-Deal Bets -- Industrials Roundup
DJ
09.10.AerCap picks up Airbus jet orders dropped by Norwegian - sources
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 70 438 Mio
EBIT 2019 6 934 Mio
Nettoergebnis 2019 4 670 Mio
Liquide Mittel 2019 14 848 Mio
Div. Rendite 2019 1,81%
KGV 2019 19,8x
KGV 2020 16,7x
Marktkap. / Umsatz2019 1,09x
Marktkap. / Umsatz2020 0,99x
Marktkap. 91 978 Mio
Chart AIRBUS SE
Dauer : Zeitraum :
Airbus SE : Chartanalyse Airbus SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AIRBUS SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 144,55  €
Letzter Schlusskurs 118,30  €
Abstand / Höchstes Kursziel 38,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 22,2%
Abstand / Niedrigsten Ziel -7,02%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Guillaume Faury Chief Executive Officer
Denis Ranque Non-Executive Chairman
Michael Schöllhorn Chief Operating Officer
Dominik Asam Chief Financial Officer
Luc Hennekens Chief Information Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AIRBUS SE40.90%101 364
BOEING COMPANY (THE)15.04%210 971
DASSAULT AVIATION1.98%11 335
TEXTRON3.20%11 244
AVICOPTER PLC20.24%3 694
AVIC ELECTROMECHANICAL SYSTEMS CO LTD--.--%3 312