Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  ABB Ltd    ABBN   CH0012221716

ABB LTD

(ABBN)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 02.04. 13:23:39
16.595 CHF   +2.03%
31.03.Kepler Cheuvreux senkt ABB auf 'Hold' - Ziel 19 Franken
DP
31.03.ABB testet auch Mitarbeitende ohne Symptome auf Coronavirus
AW
30.03.Kepler Cheuvreux senkt ABB auf 'Hold' - Ziel 19 Franken
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalystenempfehlungen

Siemens-Rivale ABB legt operativ zu - Umsatz und Auftragseingang rückläufig

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
05.02.2020 | 07:38

ZÜRICH (dpa-AFX) - Der Industriekonzern ABB hat im vierten Quartal 2019 unter anderem dank Kosteneinsparungen zugelegt. Beim Umsatz sowie beim Auftragseingang wurde das Niveau des Vorjahres aber nicht gehalten. Der Umsatz des Siemens-Rivalen ging von Oktober bis Dezember um 4 Prozent auf 7,1 Milliarden US-Dollar zurück. Rechnet man die Konsolidierungs- und die Währungseffekte heraus, ergab sich organisch ein Minus von 2 Prozent, wie der Konzern am Mittwoch in Zürich mitteilte. Der Konzern wird nur noch kurze Zeit übergangsweise von Verwaltungsrats-Präsident Peter Voser geführt. Vom 1. März an übernimmt bekanntlich Björn Rosengren das Ruder.

Minimal besser präsentierte sich die Situation beim Auftragseingang. Dieser nahm im vierten Quartal um 1 Prozent auf 6,9 Milliarden Dollar ab, organisch ergab sich hier allerdings ein knappes Plus von 1 Prozent. Das Marktumfeld sei schwierig gewesen, erklärte ABB zum Geschäftsjahr. Am deutlichsten spürte die Division Robotik & Fertigungsautomation den konjunkturellen Gegenwind, die Division schrumpfte im Quartalsvergleich organisch um 11 Prozent.

Besser sah es bei den Gewinnziffern im Gesamtkonzern aus. Der operative Gewinn auf Stufe Ebita erhöhte sich auf vergleichbarer Basis um 24 Prozent auf 710 Millionen Dollar und die entsprechende Marge um 2,20 Prozentpunkte auf 10,1 Prozent. Der Reingewinn hat um 3 Prozent auf 325 Millionen Dollar zugenommen. Die breit gestreuten Erwartungen der Analysten wurden beim Umsatz verfehlt, beim Auftragseingang und beim Gewinn jedoch leicht übertroffen. Die Dividende soll bei 0,80 Franken je Aktie stabil gehalten werden.

Konkrete quantitative Angaben zu den Erwartungen für das Gesamtjahr macht ABB wie üblich im Februar noch nicht. Zum Umfeld heißt es, dass die globale Wirtschaft weiter durch geopolitische Unsicherheiten beeinflusst werde und voraussichtlich auf ähnlichem Niveau wachse wie 2019. Die makroökonomischen Indikatoren würden auf schwächeres Wachstum in Europa und den USA hindeuten. In China könnten die Stabilisierungstendenzen durch den Ausbruch des Coronavirus beeinträchtigt werden.

Mit Blick auf das laufende Geschäftsjahr steht für ABB neben dem Amtsantritt von Rosengren als neuer Chef die definitive Abspaltung der vor über einem Jahr zum größten Teil an Hitachi verkauften Sparte Stromnetze im Fokus. Diese verlaufe "nach Plan"./cf/yr/AWP/stk/jha/

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ABB LTD 2.00%16.595 verzögerte Kurse.-30.40%
SIEMENS AG 2.39%75.91 verzögerte Kurse.-36.49%

© dpa-AFX 2020
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
Aktuelle News zu ABB LTD
31.03.Kepler Cheuvreux senkt ABB auf 'Hold' - Ziel 19 Franken
DP
31.03.ABB testet auch Mitarbeitende ohne Symptome auf Coronavirus
AW
30.03.Kepler Cheuvreux senkt ABB auf 'Hold' - Ziel 19 Franken
DP
30.03.AKTIE IM FOKUS : ABB auf Talfahrt wegen Pandemie - Großteil aber Dividende
DP
30.03.JPMorgan belässt ABB auf 'Underweight' - Ziel 16,50 Franken
DP
30.03.ABB : Virus und Ölpreiseinbruch machen Elektrokonzern ABB zu schaffen
RE
30.03.VIRUS/ROUNDP : ABB erwartet Umsatzrückgang im 1. Quartal - Keine Prognose 2020
DP
30.03.ABB erwartet Umsatzrückgang im ersten Quartal wegen Coronavirus-Pandemie
AW
30.03.VIRUS/ABB erwartet Umsatzrückgang im ersten Quartal wegen Coronavirus-Pandemi..
DP
30.03.ABB erwartet Umsatzrückgang im ersten Quartal wegen Coronavirus-Pandemie
AW
Mehr News
News auf Englisch zu ABB LTD
03:16Swiss manufacturing PMI sinks to lowest level since 2009 on coronavirus fears
RE
01.04.Swiss manufacturing PMI sinks to lowest level since 2009 on coronavirus fears
RE
30.03.Swiss economic indicator plunges to lowest level in five years
RE
30.03.ABB warns on profit after hit from coronavirus, low oil prices
RE
30.03.EUROPEAN CORPORATE ROUNDUP : ABB, LVMH the Latest to Issue Warnings
DJ
30.03.ABB : Withdraws 2020 View As It Expects 1Q Revenue Decline Amid Coronavirus
DJ
30.03.ABB : COVID-19 Update
DJ
30.03.ABB : COVID-19 Update
BU
30.03.ABB LTD : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
FA
26.03.ABB : Shareholders Approve All Proposals At Annual General Meeting
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2020 24 482 Mio
EBIT 2020 2 347 Mio
Nettoergebnis 2020 3 343 Mio
Schulden 2020 2 079 Mio
Div. Rendite 2020 4,70%
KGV 2020 9,91x
KGV 2021 15,7x
Marktkap. / Umsatz2020 1,63x
Marktkap. / Umsatz2021 1,50x
Marktkap. 37 718 Mio
Chart ABB LTD
Dauer : Zeitraum :
ABB Ltd : Chartanalyse ABB Ltd | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ABB LTD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 19
Mittleres Kursziel 20,53  $
Letzter Schlusskurs 17,68  $
Abstand / Höchstes Kursziel 65,7%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 16,2%
Abstand / Niedrigsten Ziel -35,6%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Björn Klas Otto Rosengren Chief Executive Officer
Peter R. Voser Chairman
Timo J. Ihamuotila Chief Financial Officer
Jacob Wallenberg Vice Chairman
Matti Juhani Alahuhta Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber