Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  1&1 Drillisch    DRI   DE0005545503

1&1 DRILLISCH

(DRI)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Netzagentur will nach Urteil 5G-Auktion starten

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
15.03.2019 | 10:57
A 5G sign is seen inside the Xiaomi booth at the Mobile World Congress in Barcelona

Düsseldorf (Reuters) - Die Bundesnetzagentur kann die Versteigerung von Frequenzen für die neue Mobilfunkgeneration 5G nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Köln in Angriff nehmen.

"Die Versteigerung wird am Dienstag um 10.00 Uhr in Mainz beginnen", sagte ein Sprecher des Regulierers am Freitag. Das Kölner Gericht hatte zuvor die gegen die Bundesnetzagentur gerichteten Eilanträge der Mobilfunknetzbetreiber Telekom, Telefonica und Vodafone abgeschmettert. Auch ein Eilantrag des Mobilfunkanbieters Mobilcom-Debitel scheiterte. Die Entscheidungen seien unanfechtbar, teilte das Gericht mit.

Vodafone werte den Beschluss aus und wolle sich noch nicht zu Details äußern, sagte ein Sprecher. Telefonica nehme die Entscheidung zur Kenntnis, teilte das Unternehmen mit. Eine Sprecherin der Mobilcom-Debitel-Mutter Freenet erklärte, das Unternehmen sei überrascht, dass der Eilantrag abgewiesen worden sei: "Eine genaue Bewertung der Entscheidung können wir erst nach Vorlage der Entscheidungsgründe abgeben."

Telekom, Telefonica und Vodafone hatten sich vor dem Gericht unter anderem gegen Versorgungsauflagen gewehrt, die die künftigen Frequenzanbieter nach dem Willen der Netzagentur erfüllen sollen. Diese müssen bis Ende 2022 mindestens 98 Prozent der Haushalte je Bundesland, alle Bundesautobahnen, die wichtigsten Bundesstraßen sowie die wichtigsten Schienenwege mit schnellen Datenverbindungen versorgen. Die Unternehmen hielten diese Vorgaben für unzumutbar. Die Kläger gingen zudem auch gegen vom Regulierer erlassene Verhandlungsgebote vor, die künftige Frequenzinhaber insbesondere dazu verpflichten, mit Wettbewerbern, die das Mobilfunknetz gegen Entgelt mitbenutzen wollen, über solche Kooperationen zu verhandeln.

Das Gericht folgte dem nicht. Die Entscheidung der Netzagentur sei nach dem im Eilverfahren gewonnenen Erkenntnisstand rechtmäßig, teilte das Gericht mit. Zudem bestehe an einer Versteigerung der 5G-Frequenzen ein erhebliches öffentliches Interesse. Die von Klägern geltend gemachten Argumente hätten dagegen geringeres Gewicht. "Wir freuen uns über die Entscheidung des Verwaltungsgerichts", sagte der Sprecher der Netzagentur. Das Gericht habe die Position des Regulierers auch inhaltlich gestützt.

5G soll den Weg für neue Schlüsseltechnologien wie autonomes Fahren und Industrie 4.0 ebnen. Es stehen Frequenzen im 2-Gigahertz-Band sowie im 3,6-Gigahertz-Band zur Zuteilung. Um diese wollen Marktführer Deutsche Telekom, Vodafone, Telefonica Deutschland sowie erstmals die United-Internet-Tochter Drillisch bieten. 5G soll Daten mindestens hundert Mal schneller übertragen als die der aktuellen 4G-Netze und für sehr niedrige Reaktionszeiten sorgen. Zudem müssen keine Unterbrechungen während der Übertragung befürchtet werden.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
1&1 DRILLISCH 1.40%29 verzögerte Kurse.-35.78%
DEUTSCHE TELEKOM AG 0.65%15.386 verzögerte Kurse.3.14%
FREENET GROUP -0.94%18.41 verzögerte Kurse.9.77%
TELEFONICA 0.01%7.177 Schlusskurs.-2.21%
TELEFONICA DEUTSCHLAND HOLDING -0.66%2.85 verzögerte Kurse.-16.06%
UNITED INTERNET 1.46%32.71 verzögerte Kurse.-15.63%
VODAFONE GROUP 0.22%126.68 verzögerte Kurse.-17.33%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu 1&1 DRILLISCH
20.05.United Internet und Drillisch reduzieren Dividende wegen Lizenzauktion drasti..
DP
20.05.1&1 DRILLISCH AKTIENGESELLSCHAFT : Dividendenvorschlag in Höhe von 0,05 EUR wege..
EQ
20.05.1&1 DRILLISCH AKTIENGESELLSCHAFT : Dividendenvorschlag in Höhe von 0,05 EUR wege..
DP
17.05.AKTIE IM FOKUS : 1&1 Drillisch auf Tief seit Ende 2014
DP
16.05.NETZAGENTUR : Huawei nicht von 5G-Aufbau ausschließen
DP
15.05.Samsung kündigt erstes 5G-Smartphone für Juni an
AW
15.05.AKTIEN IM FOKUS 2 : United Internet und 1&1 Drillisch brechen ein
DP
15.05.United Internet steigert Gewinn - Anleger dennoch enttäuscht
RE
15.05.BITKOM : Hälfte der Industrieunternehmen plant mit 5G
DP
15.05.Goldman belässt 1&1 Drillisch auf 'Neutral' - Ziel 45 Euro
DP
Mehr News
News auf Englisch zu 1&1 DRILLISCH
20.05.1&1 DRILLISCH AKTIENGESELLSCHAFT : Dividend proposal of 0.05 EUR due to ongoing ..
EQ
15.05.1&1 DRILLISCH : Successful Start to the Year
EQ
07.05.1&1 DRILLISCH AKTIENGESELLSCHAFT : Dividend proposal in the case of ongoing 5G s..
EQ
29.04.1&1 DRILLISCH AKTIENGESELLSCHAFT : Preliminary announcement of the publication o..
EQ
23.04.Germany's 5G spectrum auction resumes after bids slowed before Easter
RE
08.04.1&1 DRILLISCH AKTIENGESELLSCHAFT : Release according to Article 40, Section 1 of..
EQ
01.04.1&1 DRILLISCH AKTIENGESELLSCHAFT : Release according to Article 40, Section 1 of..
EQ
28.03.GERMAN 5G AUCTION DESIGN COULD FORCE : D.Telekom
RE
27.03.1&1 DRILLISCH : Continues Course of Growth in 2018
EQ
25.03.1&1 DRILLISCH AG : annual earnings release
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2019 3 824 Mio
EBIT 2019 663 Mio
Nettoergebnis 2019 460 Mio
Liquide Mittel 2019 134 Mio
Div. Rendite 2019 6,99%
KGV 2019 11,04
KGV 2020 10,18
Marktkap. / Umsatz 2019 1,29x
Marktkap. / Umsatz 2020 1,18x
Marktkap. 5 052 Mio
Chart 1&1 DRILLISCH
Laufzeit : Zeitraum :
1&1 Drillisch : Chartanalyse 1&1 Drillisch | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse 1&1 DRILLISCH
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 17
Mittleres Kursziel 46,1 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 61%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Ralph Dommermuth Chief Executive Officer
Michael Scheeren Chairman-Supervisory Board
Kai-Uwe Ricke Deputy Chairman
Claudia Borgas-Herold Member-Supervisory Board
Vlasios Choulidis Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
1&1 DRILLISCH-35.78%5 636
SOFTBANK CORP--.--%61 724
BHARTI AIRTEL18.55%25 046
MTN GROUP LIMITED12.97%13 086
SAFARICOM PLC--.--%10 409
CELLNEX TELECOM42.47%10 009